Zoé

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Zoé (Begriffserklärung) aufgeführt.
Zoé
Überblick (Stand:?)

Zoe.png

© FASA
Alternativname: Zoë
Branche: exklusives Mode-Label
Hauptsitz: New York / UCAS
& Paris / Frankreich

Zoé respektive Zoë ist ein New Yorker Modelabel, das in den 2070ern einen noch exklusiveren Ableger bekommen hat, der unter dem Namen Zoé de Paris firmiert.

Produkte[Bearbeiten]

Zoé-Reklame aus den 2050ern
© FanPro

Diese Marke hat nun schon Jahrzehnte den Konzernmodesektor dominiert, und auch wenn das Fertigen maßgeschneiderter Konzernmode das Hauptstandbein des Geschäfts des Hauses bleibt, haben Zoés limitierte Mainstream-Mode-Serien die Business- und Leisuremode revolutioniert. Sie stellt - unter anderem - hoch modische, exklusive und sehr teure Maßkleidung für Angehörige der eleganten Gesellschaft, hochrangige Konzernangestellte und Mitglieder des Jetsets her, die dem Träger jeweils dank Materialien wie Kevlar, ballistisches Polylatex und Densiplast zusätzlichen Schutz bieten. Auch wenn sie immer noch primär im Konzernmodesegment zu finden sind, hat ihre Kreativität und Stilbewusstsein bewiesen, dass, wer geschäftlich gut ankommt, es auch überall sonst tut. Futura und Executive Suite gelten in der Bevölkerung als gute Kleidung, Heritage, Moonsilver und SecondSkin als Topmode.

Populäre Kollektionen[Bearbeiten]

Executive Suite[Bearbeiten]

Als "Stil für Führungskräfte des nächsten Jahrhunderts" beworben, im Gegensatz zu Vashon Islands neo-japanischer Actioneer-Kollektion oder Mortimer's klassisch europäischem Berwick, hat sich Zoé mit dieser Modelinie das Ziel gesetzt, "den Look der Geschäftswelt des nächsten Jahrhunderts zu verorten". Executive Suite bietet sehr geschmeidige, einfach geschnittene Kleidung mit wenigen, aber sehr sorgsam platzierten optischen Elementen wie Taschen oder Knöpfen, womit die Linie sich bewusst vom neobarocken Steampunk absetzt. Der Stoff wirkt sehr steif, bietet aber trotzdem höchsten Tragekomfort, selbst bei einem siebzehnstündigen Arbeitstag. Executive Suite gibt es entweder als einfarbene Kollektion, oder in modernen, gepaarten Farben, die sorgsam auf Harmonie mit sich und dem Träger abgestimmt werden. Executive Suite bietet umfassende Anpassungen an den Träger in jedem Store, und schneidert jedem Kunden die Kleidung auf den Leib, die seine besten Attribute - etwa eine Uhrglasfigur oder gut definierte Schultern - akzentuiert.

Futura[Bearbeiten]

Futura ist der Standard-Konzenstil. Futura bietet Mix-And-Match-Auswahl an modernem Konzernchic (Röcke, Hosen, Blusen, Oberhemden, Blazer, Krawatten etc.) in diversen Schnitten, Farben und Stilen, alles mit leichter ballistischer Schutzwirkung, für den sicherheits- wie karrierebewussten Geschäftsmann von heute.

Werbung für Zoés «Highland Laird»-Stil der Heritage Kollektion (für Trolle)
© FASA

Heritage[Bearbeiten]

Nach dem großen Erfolg mit dem Highland Laird-Outfit in klassisch-Schottischem Stil 2053 hat Zoé schnell auf Anfragen nach weiteren Neuinterpretationen klassisch-traditioneller Stile entsprochen, und so das Label Heritage geschaffen. Heritage bedient je eine spezielle soziokulturelle Gruppe, die auch die Markenrechte an den Designs für ein Jahr hält; danach gehen die Rechte zu Heritage über, die sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Bis 2060 existierten 15 kulturspezifische Designs, die öffentlich vertrieben wurden. 2070 war deren Zahl dann auf 19 angewachsen: diverse historisierende und Ethno-Stile wie Pueblo, Navajo, Salish, Spanische Kurtisane, italienische Renaissance, Hofmode des Frankreichs des 15ten Jahrhunderts, Kolonialherr aus viktorianischer Zeit, hanseatischer Händler, russischer Kossacke, Konföderierter Plantagenbesitzer, Azteken, Mayas, feudales Japan, traditionell chinesisch, indischer Maharadscha, kaiserliches Rom, Nubisch und das schottisch-inspirierte, einst als "Highland Laird" vertriebene Set. Außerdem gibt es eine Traditioneller Tír-Stil-Kollektion, Kleidung in ‚klassisch elfischem’ Stil, die auf Wunsch der Adligen von Tír Tairngire entstand.

Shadowtalk Pfeil.png In den meisten dieser Outfits seh'n die Konzern-Schlipse aus, als währ'n se ner Laien-Theatergruppe oder Opernbühne entlaufen... Der Tir-Stil-Kitsch ist noch schlimmer: 'ne Mischung zwischen Tolkin-Sim und Lederstrumpf-Trid...
Shadowtalk Pfeil.png Chucky
Shadowtalk Pfeil.pngObwohl: der französische Look Anno 1500 ist schon sweet - wenn Du so was tragen kannst!


Moonsilver[Bearbeiten]

Diese Modelinie bietet umwerfende weibliche Abendgardrobe, ausschließlich in hellblauen und silbernen Farbtönen unter Verwendung des selbstleuchtenden Stoffs Illumine™; die blickfangenden Schnitte und fließende Eleganz verbirgt geschickt die Tatsache, dass die Stoffe sehr reißfest sind und erstaunlich hohen Schutz vor Kugeln wie Stichwaffen bieten. Die Kollektion bietet Kleider für fast jede Gelegenheit, von förmlichen, geschlossenen, bodenlangen Kleidern zu weitaus einladender geschnittenen Cocktailkleidern. Zoé bietet auch eine Fülle von passenden Moonsilver-Accessoires wie Gürtel, Halstücher, Stolas und Handtaschen, die wahlweise harmonisch zum Kleid wirken oder einen eleganten Kontrast zu dessen Schnitt bieten.

Second Skin[Bearbeiten]

Diese hauteng sitzenden Bodysuits wurden von dem Sim-Starlet Passion Synclaire in dem SimSinn-Streifen "Sapphire - Shadowrunners for Hire" bekannt gemacht, die als erste diese Anzüge in die Clubs Nordamerikas brachte.[1] Ein Second-Skin-Anzug bietet Schutz, Tragekomfort und Stil und überlässt doch nur sehr wenig der Vorstellung. Jedes Second Skin muss für den Träger maßgeschneidert werden und verfügt über Polymere, deren Farben sich mittels Wi-Fi einstellen lassen.

Zoé de Paris[Bearbeiten]

Dieses kleine Label bietet streng limitierten Kollektionen und experimentellere Mode von den besten Couture-Schneidern Frankreichs.

Shadowtalk Pfeil.png Experimentell... oh ja, und ähnlich untragbar, wie das, was dieser frauenverachtende Chauvie Prometheus in München entwirft: Das Orrey-Kleid aus Drahtgeflecht mit rotierenden Kugeln etwa, oder dieses vollständig aus Aerogel bestehende Outfit namens "Haze". - Wenn frau nicht gerade eine exaltierte Punk-Göre oder Rockmusikerin wie diese Kat o'Nine Tales ist, die sowas als Bühnenkostüm trägt, sollte man von dergleichen gagaistischen Anwandlungen der Designer die Finger lassen... [9] selbst, wenn die Trägerin in der Lage sein sollte, den Klumpatsch mit ein paar geschickten Modezaubern aufzuhübschen, ist der Aufwand, den sie treiben müsste, um darin nicht völlig bescheuert auszusehen, die Sache in der Regel nicht wert!
Shadowtalk Pfeil.png Maeve N. < maeve@rrmp-fashion.net >


Preise[Bearbeiten]

Wo Geschäftskleidung wie dreiteilige Anzüge, Röcke, Kleider und Businesskostüme samt passenden Handtaschen von Zoé zum Teil bereits ab 500 Nuyen erhältlich ist, gibt es die Designeroutfits des übernommenen Konkurrenten Armanté ab 5.000 aufwärts, und für die Entwürfe des Zoé de Paris Labels und der Herritage-Kollektion stellt 10.000 Nuyen oder Euro die absolute Untergrenze dar, während nach oben preislich praktisch keine Grenzen gesetzt sind. [10]

Konkurrenz[Bearbeiten]

Nach dem Crash 2.0 hat Zoé im übrigen seinen ebenso exklusiven Konkurrenten Armanté aus Dallas übernommen, und führt auch dessen Kollektionen und Bekleidungslinien als Marke weiter. [3] Mittels eines Schattenkriegs (und der Unterstützung Aztechnologys) gelang es Vitorrio Armanté 2073, die Markenrechte zurückzubekommen, und sein Label wieder eigenständig zu machen.

Boutiquen[Bearbeiten]

Zoé unterhält in noblen Einkaufsmeilen entsprechende Geschäfte wie die „Zoé Sportalm”-Boutique in Kitzbühel, wo man hinter der handgeschnitzten, vergoldeten Eingangstür auch schon mal Maria Mercurial beim Shoppen begegnen konnte [4], oder die «Zoé de Paris»-Kette. Hier stehen anno 2070 auch lizensierte Nanofaxe zur Verfügung, mit denen den zahlungskräftigen Klienten - für einen satten Aufpreis - die jeweils neuesten Modelle auf den Leib geschneidert werden können, auch wenn die entsprechenden Kostüme und Anzüge erst 20 Minuten zuvor auf den Laufstegen in Paris präsentiert wurden [5].

Zoés Stammhaus und Vorzeigeladen findet sich dagegen seit 2052 in Midtown Manhattan an der Ecke 5th Avenue / 57th Street. Es ist Modegeschäft und -museum in einem, da die Schaufenster jeweils die neuesten Modelle zeigen, während in einer AR-Retrovision nahezu 20 Jahre Modekollektionen von Zoé zu bewundern sind [6].

Nice-to-know[Bearbeiten]

Bekannterweise ist das Tragen von Zoé-Anzügen unter Saeder-Krupp-Mitarbeitern schwer verpönt, da Zoé der Graff-Beloit-Konzernfamilie nahe steht, mit der Lofwyr bekanntlich in Fehde liegt.[2]

Zoé als Name[Bearbeiten]

Daneben ist Zoé auch als weiblicher Vorname bzw. als Künstler- oder Straßenname anzutreffen. So trug z. B. ein aufstrebender weiblicher Star der Orxploitation-Szene in München vor dem Crash 2.0 den Namen Zoé. [7]







Quelle[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Cannon Companion / Arsenal 2060 S.79-80, S.151 (Wertetabelle)
^[2] - State Of The Art 2064.01D S. 136
^[3] - Arsenal / Arsenal 2070 S.53-54, 121
^[4] - Die stillste Nacht - Run von Leo Lukas
^[5] - Augmentation / Bodytech S.105
^[6] - Emergence / Emergenz
^[7] - The Rotten Apple: Manhattan / Konzernenklaven S.129
^[8] - Digitaler Alptraum S.53-56, 219-221 - Roman von Thorsten Hunsicker
^[9] - Attitude p.156 / Lifestyle 2073 S.156
^[10] - Attitude p.161, 174 (Duplikat von p.161) / Lifestyle 2073 S.161, 174 (Duplikat von S.161)

Weblink[Bearbeiten]