Spinrad Global

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Spinrad Global
Überblick (Stand:2080)

Spinrad Global Logo.png

Logo
® Catalyst Games Lab, 2019
Spitzname: SpinStorm
Motto: For a Better Life
Hauptsitz: Lissabon, Portugal
Präsident(in)/CEO: Johnny Spinrad
Unternehmensform: Konzern in Privatbesitz
Rating: AAA

Spinrad Global ist ein eurasischer Triple-A-Megakonzern geführt von Johnny Spinrad. Er ist aus einer Fusion von Spinrad Industries und Global Sandstorm hervorgegangen und hat Ende der 2070er NeoNET als Mitglied des Konzerngerichtshofs abgelöst.

Geschichte[Bearbeiten]

Spinrad Global entstand wie gesagt aus der Fusion von Spinrad Industries (das zuvor durch Übernahme einer ganzen Reihe anderer Double-A-Konzerne binnen kürzester Zeit enorm gewachsen war) und Global Sandstorm (das nach dem Crash von 2064 fast alle größeren Single-A- und Double-A-Konzerne des Arabischen Kalifats geschluckt hatte). Basis für die Fusion war ein islamischer Ehevertrag Johnny Spinrads, der zuvor zum Islam konvertiert war, und die Tochter des Emirs von Katar geheiratet hatte.

Als der Konzerngerichtshof sein Urteil über NeoNET wegen dessen Rolle bei der KFS-Krise und dem Desaster, das zur Abschottung Bostons in der NEMAQZ geführt hatte, sprach, untersagte er Richard Villiers wegen dessen Versäumnissen bei der Führung NeoNETs jegliche Betätigung in der Führung eines Konzerns mit A-Rating oder darüber für die Dauer von 10 Jahren. - Richard verkaufte in der Folge JRJ International, das ihm persönlich gehörte, und an dem NeoNETs Triple-A-Status (ebenso, wie zuvor der Novatechs) gehangen hatte, nicht etwa, sondern verpachtete die damit verbundenen Rechte (einschließlich des Anrechts auf einen Sitz im Konzerngerichtshof) nur für die Dauer von 10 Jahren an Johnny Spinrad. - Dessen neuer Konzern Spinrad Global wurde somit - wenigstens theoretisch - zum Triple-A-Konzern auf Zeit mit von vorneherein feststehendem Verfallsdatum. Warum der Konzerngerichtshof diesen juristischen Winkelzug Richard Villiers' gebilligt hat, durch den Spinrad Global als Triple-A-Megakonzern die Saat der Instabilität praktisch von Beginn an in sich trägt, ist unklar. - Hinzu kommt, dass sowohl Spinrads Ehefrau bzw. deren Familie in Folge des Ehevertrags als auch die diversen Kreditgeber, auf die Spinrad Industies - das zu dieser Zeit seinen eigenen Double-A-Status noch kein volles Jahrzehnt zurück erlangt hatte - angewiesen war, um die vielen Übernahmen finanzieren zu können, jeweils Pfandrechte an Spinrad Global haben. Dadurch besteht die - sehr reale - Gefahr, dass sein Konzern im Falle von Johnnys Tod von all diesen Interessenten mit ihren teilweise gegenläufigen Zielen auseinander gerissen wird.

Shadowtalk Pfeil.png Der einzige, gemeinsame Nenner, der die unterschiedlichen Teile von Spinrad Global mit ihrer im Prinzip inkompatiblen Konzernkultur zusammenbringt, ist Saeder-Krupp als gemeinsamer Gegner... und es darf bezweifelt werden, ob das ausreicht, um auf die Dauer zu funktionieren: "Feind meines Feindes" ist ein Konzept, das für kurzfristige, vorübergehende Allianzen und Zweckbündnisse gut funktioniert - aber eine Basis für eine langfristige und auf Dauer angelegte, gedeihliche Partnerschafft ist es in der Regel nicht!
Shadowtalk Pfeil.png J.R.Ackermann - Hint: Wie bei Fuchi Industrial Electronics, NeoNET oder auch der Pacific Prosperity Group scheint hier eine Explosion oder Implosion praktisch vorprogrammiert!


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikelstub Spinrad Global in der in der Shadowhelix, wo dieser unter GNUFDL steht, und wurde hier um den Geschichtsabsatz erweitert. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Spinrad Global sind: