Ares Victory

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ares Victory
Überblick (Stand:2072)
Branche: Hersteller von Sport-, aber auch Arbeits- und Sicherheitsbekleidung.
Mutterkonzern: Ares Macrotechnology
Konzernstatus: Tochterfirma

Ares Victory ist das hauseigene Modelabel von Ares Macrotechnology.

Geschichte[Bearbeiten]

Unter dem Dach von Victory hat der Detroiter Konzern eine ganze Reihe von kleineren Sportbekleidungsherstellern von Seattle bis nach Deutschland zusammengefasst, die sich in seinem Besitz befinden, und zuvor ziemlich heruntergewirtschaftet vor sich hindümpelten. Den verantwortlichen Execs ist es - auch dank reichlicher Promotion durch die von den Tridsendern Ares Global Entertainments übertragenen Sportveranstaltungen - gelungen, Ares Victory nicht nur in die Gewinnzone zu bringen, sondern auch zum Synonym für funktionale, sichere, moderne und kompfortable Sport-, Jagd-, Outdoor- und Freizeitkleidung zu machen.

Shadowtalk Pfeil.png Freizeitkleidung? - Die Arbeitsanzüge, -overalls, -latzhosen und -stiefel sind zwar strapazierfähig und höchst funktional, aber in seiner Freizeit trägt die niemand! - Die sind für den Einsatz in der Industrie optimiert...
Shadowtalk Pfeil.png Vashion Victim
Shadowtalk Pfeil.png Und was ist mit den ganzen Hobby-Schraubern? - Du würdest gar nicht glauben, wieviele Konzern-Schlipse, Bürosklaven und selbst Execs in ihren wenigen freien Wochenenden in einen Blaumann schlüpfen, und es genießen, sich beim Schrauben an den Motoren ihrer Jeeps oder Harleys richtig die Hände schmutzig zu machen...
Shadowtalk Pfeil.png Mr. Bonds ...auch wenn das nichts für mich währe!

Sowohl die für Extremsportler konzipierten Linien als auch die Arbeitsoveralls von Victory bieten jeweils für jeden denkbaren Zweck und selbst schwierigste Umgebungsbedingungen optimierten, persönlichen Schutz mit möglichst hohem Tragekomfort.

Ares Victory Industrious Winter-Overall - hat genug Taschen für den Inhalt eines ganzen Werkzeugkastens, ist dank mehrerer Schichten Densiplast und Gelpanzerung so gut wie eine Panzerweste und zudem hervorragende Isolierung speziell gegen Kälte (aber auch Feuer und Säure ressistent) cc by-nc-nd/3.0
Shadowtalk Pfeil.png Wobei das mit dem Tragekomfort - mit geringen Abstrichen - sogar für die Kampfanzüge der Konzerngardisten und die Arbeitsklamotten der Fabrikarbeiter bei GM gilt... schätze, Damien Knight und seine Manager wissen einfach, daß man außerhalb Japans zufriedene und damit produktive Mitarbeiter mit anderen Mitteln erreicht, als durch morgendliches Absingen der Konzernhymne vor dem Bild des Vorstandsvorsitzenden!
Shadowtalk Pfeil.png Corpshark ...aber es sind trotzdem die selben Konzernbastarde!

Bekannte Produkte[Bearbeiten]

Kollektion Globetrotter 
für Jäger, Frischluftfanatiker und Abenteurer, umfasst sowohl den jeweiligen Umweltbedingungen optimal angepasste Kleidung für trockene und heiße Regionen wie Wüsten als auch für feucht-heißen Dschungel, zum Hochgebirgsklettern und für den Aufenthalt in arktische Gegenden sowie für alle Klimazonen dazwischen. Mit Preisen von 1.000 NuYen für die Tarnjacke und immerhin noch 400 ¥ für Weste oder leichte Panzerkleidung sind die Sachen von Victory zwar alles andere als billig, wofür Abhilfe gegen Sonnenbrand/Hitzschlag, Schweiß und kleine Insekten allerdings eingebaut sind. Da Ares Großkunden jedoch attraktive Rabatte anbietet, werden sie nicht zuletzt von Sicherheitsdiensten gerne genutzt, um deren Personal mit angepassten Monturen einzukleiden. Speziell die für Jäger bestimmten Modelle weisen (für 800 ¥ Aufpreis) zudem ein patentiertes Massagefutter auf, das es dem Träger erleichtert, längere Zeit bewegungslos zu liegen, ohne daß dies mit Schmerzhaften Muskelverkrampfungen verbunden wäre.
Kollektion Industrious 
Diese Overalls sind für Arbeiter ausgelegt, die in ihrem Umfeld besseren Schutz brauchen als normale Arbeitskleidung bieten kann. Sei es gegen Umfälle oder gefährliche Umgebungen und Anlagen - und natürlich auch gegen etwaige Paracritter und zweibeinige urbane Raubtiere. Sie werden daher von Monteuren, Bauarbeitern, manchmal auch Betriebsfeuerwehren und anderen Einsatzkräften im Katastrophenschutz sowie von Paramedizinern gerne getragen. Alle Modelle sind gegen chemische Substanzen und Hitze optimiert, die Winterversion ist zusätzlich gegen extreme Kälte gewappnet. Diese Vielseitigkeit spricht eine breite Käuferschaft an, doch sind die Anzüge gegenüber spezialisierter Schutzkleidung wie Brandbekämpungs- oder Hazmatanzüge klar im Nachteil. Trotzdem bieten sie weit mehr Sicherheit als sonst übliche Alltagskleidung und manche Rüstung. Die Arbeitsoveralls sind in drei Kategorien und mit einem passendem Schutzhelm erhältlich.
Overall 
Dieser leichter Arbeitsanzug ist mit einem speziellen Gewebe versehen, das für einen gewissen ballistischen Schutz sorgt. Vergleichbar mit Panzerkleidung, doch mit Hitze- und chemieresistenten Materialien optimiert. Er ist ab 700 NuYen im Handel.
Verstärkter Overall 
Ähnlich aufgebaut wie der Overall ist dieser Anzug zusätzlich mit Densiplast verstärkt. Dies gibt ihm beinahe dieselbe ballistische Schutzwirkung wie eine Panzerweste und zieht mit seiner Schutzwirkung gegen Schläge und Stösse mit dieser sogar gleich. Er ist ab 900 NuYen im Handel.
Winterfester Overall 
Ein noch weiter verbesserter Overall, der seinen Träger auch in sehr kalten Gegenden nicht frieren lässt. Er ist leicht und bequem obwohl mehrere Schichten Densiplast für eine gute Panzerung sorgen. Er ist ab 1000 NuYen im Handel.
Schutzhelme 
Die Kollektion wird durch einen Schutzhelm ergänzt, dessen Innenleben von den Ares-eigenen Sicherheitshelmen stammt. Er ist aus mehreren Schichten Kunststoff gefertigt und verfügt über keinerlei Ballistische Panzerung. Im Preis inbegriffen ist ein ansteckbares oder eingebautes Visier, das diverse optische Verbesserungen aufnehmen kann. Zu Headsets und weiterem Zubehör, die im Ares Arms Katalog sind zu finden sind, ist der Industrious Helm voll kompatibel. Wem die Sicherheit des Kopfes aber nicht ausreicht, kann auch auf den leicht erhältlichen Ares Sicherheitshelm zurückgreifen der auch gegenüber ballistischen Einflüssen etwas entgegensetzen kann. Der Industrious-Schutzhelm ist für 50 NuYen im Handel, der Sicherheitshelm für 100. [4]
Rapid Transit-Serie 
in den 2060ern nicht zuletzt unter Fahradkurieren (und U-Bahn-Surfern) populäre Jumpsuits für Radler, Boarder und Skater, die dem Träger Windschlüpfrigkeit und eine grundlegende Stoßpanzerung boten, und zusätzlich über eingearbeitete Protektoren für Gelenke und innere Organe aus ultraleichtem Kevlarmaterial an neuralgischen Punkten verfügten.
Shadowtalk Pfeil.png Übrigens hat Ares Arms die Produktion der Victory Autokanone hauptsächlich deswegen eingestellt, weil Ares' Marketingabteilung wohl der Meinung war, daß es dem Image seiner Sportbekleidungsmarke schaden könnte, wenn eine Militärwaffe den selben Namen tragen würde... «Ares Victory» richtet sich als Label ja auch an Sportler, die eher weniger gewalttätige Sportarten ausüben und diesen Kundenkreis wollte man wohl nicht so direkt mit der Nase darauf stoßen, daß Ares in erster Linie ein Waffenhersteller ist...
Shadowtalk Pfeil.png Marketeer

Bei manchem, was Ares respektive Victory als Sicherheitskleidung vermarktet, steht allerdings der rein modische Aspekt gegenüber der sicherheitstechnischen Nützlichkeit klar im Vordergrund. Die bauchfreien Girli-T-Shirts aus Transparex-Kevlar waren dafür nur ein besonders augenfälliges Beispiel, auch wenn sie sich in den 2060ern sowohl unter weiblichen Gang-Kiddies als auch Konzern-Blagen großer Popularität erfreuten, während ernsthafte Runner oder auch die Leibwächter der betreffenden Mädchen dafür nur ein Kopfschütteln übrig hatten... [2]

Ein 2073 vergleichsweise neues Produkt von Ares Victory sind die Sportschuhe der "Olympus"-Linie: Diese nutzen die von Modez und Lux Loafers bekannte Technologie der in die Schuhsohle eingearbeiteten Memory-Metalle für ausfahrbare Spikes / Stollen.





Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]

  1. Shadowrun Version 4.01D S. 317- Grundregelwerk für die vierte Edition von Shadowrun
  2. Cash Flow - Roman von Christian Rieslegger

Weblink[Bearbeiten]