Thor Walez

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thor Walez
* 07. Juli 2023
Geburtsname Thorbjörn Alexander Iwan Walez
Alias Pandur
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv nein
Mutter Caroline Walez
Vater Michael Walez
Nationalität deutsch

Thor Walez - Straßenname Pandur - ist Shadowrunner, war vorübergehend Pirat und eine der Haupt-Spielfiguren bei den Manipulationen des Drachen Chong chao um die Proteus AG und die AG Chemie.

Geschichte[Bearbeiten]

Thor Walez, mit vollem Namen Thorbjörn Alexander Iwan Walez, wird am 07. Juli 2023 in Berlin geboren. Er ist das einzige Kind von Michail und Carolina Walez. Thor besucht zusammen mit türkischen Norms und deutschen Orks, iranischen Elfen, polnischen Trollen und afrikanischen Zwergen einen Kindergarten im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Als Achtjähriger steht Thor an der Straße und sieht zu, wie Panzer Richtung Osten rollen, um die russischen Angriffe gegen das Baltikum und Polen zu stoppen. Am Ende dieses ersten Kapitels der Eurokriege sind 250 000 Tote zu beklagen. Als 2033 die Unruhen in Berlin ausbrechen, als islamistische Fanatiker zum heiligen Krieg aufrufen, und Kreuzerg zum Emirat ausgerufen wird, fliehen Thor und seine Eltern nach Schneverdingen in die Lüneburger Heide. Als Achzehnjähriger kehrt Thor zurück nach Berlin und studiert an der Technischen Hochschule Informatik. Als Thor erfährt das seine Eltern bei einem Überfall von marodierenden Orks getötet wurden nimmt er einen gut bezahlten Job beim Megakonzern Renraku an und macht dort eine Blitzkarriere. Im Jahre 2045 bricht er mit Renraku und geht als Shadowrunner in die Schatten, wo er als Decker im Rhein-Ruhr-Megaplex arbeitet.

Nach dem er eine Pechsträne gehabt hatte, ließ er sich auf einen - scheinbar einfachen - Einbruchsrun bei einem Modeschöpfer ein, der spektakulär scheiterte, so daß sein komplettes Team ums Leben kam. Dabei hatte er in der Matrix eigenartige Ausfallerscheinungen, und sah eine Gestalt, die er für Roberti, den Inhaber des Geschäfts hielt. In der Folge nahm er dann einen selbstmörderischen Run gegen seinen Ex-Arbeitgeber Renraku in dessen Niederlassung in Mönchengladbach an, da der wahnsinnige Magier Krumpf - der anscheinend ein Alias von Roberti war - ihm ein in einer festgelegten Zeit tödlich wirkendes Gift verabreichte, und ihn mit dem Gegengift erpresste. Zwar erhielt er nach diesem Run das Gegengift - gleichzeitig versuchte Roberti jedoch, ihn von drei Killerelfen umlegen zu lassen. - Und zudem hatte ihn sein Gegner auch noch von der als Trägersubstanz für das Gift verwendeten Droge Dumpy abhängig gemacht... Außerdem war Thor Walez' Cyberdeck magisch verwanzt worden.

Thor tat sich mit einer jungen Frau, Natalie Alexandrescu, die sich in den Schatten «die Zigeunerin» nannte und wie er den Renraku-Run überlebt hatte, zusammen, und reiste mit ihr - nach einem kurzen Zwischenstop im unterirdischen Zwergenreich Hvaldos ins Konzil von Marienbad. Wie sich herausstellte, war die Frau nicht nur die Tochter einer mächtigen Zigeuner-Hexe, deren Bruder bei der Mafia jobbte, sondern auch die Exfrau des bösartigen, korrupten und brutalen AG Chemie-Execs Jörgen Pederson, der hinter ihr her war. Natali glaubte - zu Recht - ihre Mutter könnte Thor mittels Magie von der unfreiwilligen Drogenabhängigkeit befreien und ihnen auch sonst weiterhelfen. Dabei versuchte Manda Alexandrescu - die Mutter - jedoch ihre Tochter Natali und Thor Walez auseinander zu bringen, in dem sie ihm - durch Magie in Gestalt ihrer Tochter verwandelt - sagte, daß die Beziehung aus wäre... Zu ihrem Pech wurde sie von den Killerelfen, die den Unterschied ebenso wenig wie Thor bemerkten, erschossen... Thor entkam, glaubte, Natali sei tot und hatte in Natalis Bruder Ricul nun einen weiteren Todfeind!

In der Folge ging er - um sich vor seinen Verfolgern zu verstecken - unter die Piraten, und landete schließlich nach Zwischenstationen in Paris, Nizza, Lissabon, Spanien, den Niederlanden und Schottland bei den Piraten der Broken Heart an der Nordsee, wo er sich als Wamo-Reiter betätigte. Zu Thors Pech war Tupamaro, die Kapitänin des Hovercrafts «Broken Heart», ein verräterisches Miststück, das versuchte, ihn an die AGC und seinen Piraten-Chummer Druse an dessen ehemaligen Arbeitgeber Proteus zu verkaufen. Die beiden entgingen jedoch in unmittelbarer Nähe des Arcoblocks Bremerhaven ihren Häschern, sie trafen auf den Tungrita-Thing, und Thor - der sich inzwischen Pandur nannte - wurde erneut verraten. - Diesmal von Druse, der ihn an Proteus verkaufen wollte, um mit seinem Ex-Arbeitgeber doch noch zu einer Einigung zu gelangen. Nach dem sich Thor Walez bei der Schattenärztin Doc Sitkajew im Ponton-Ghetto Wildost von Druse getrennt hatte, war er in Hamburg gestrandet.

In Hamburg tat er sich mit den Runnern Jess, einer Magierin, die auch deckte und Festus, einem Rigger und Cyberware-Fan, zusammen und unternahm im Auftrag von GreenWar einen Run gegen das Computersystem der AG Chemie. Im System der AGC fand Thor Walez für ihn lebensbedrohende Informationen. Die AGC wollte diese Daten - die mit den verbrecherischen Menschenversuchen eines Jointventures in Zusammenarbeit mit MCT und Proteus unter dem Namen Genera in Afrika zu tun hatten - um jeden Preis geheimhalten und jagt daher die kleine Gruppe Runner quer durch die ADL. Dabei ging die AGC soweit, eine grün-alternative Kommune im Sachsenwald bei Hamburg mit Napalm zu bombardieren, und selbst der konzernfeindliche Elfenstaat Pomorya lehnte es ab, den Runnern Asyl zu gewähren, um Vergeltungsmaßnahmen der AG Chemie zu vermeiden. Die Flucht führt sie nach Prag, wo Festus hoffte, eine Lösung für seine Probleme mit seinen experimentellen Cyberaugen (die eigentlich für Magier bestimmt waren) zu finden. Dort liefen sie direkt in die Hände des wahnsinnigen und vercyberten MCT-Magiers/Deckers Krumpf/Roberti/Vladek, der die Daten mit Hilfe eines Golems aus dem Cyberdeck befreien konnte. Wiederum tauchten die Killerelfen und Ricul auf und töteten Krumpf/Roberti/Vladek. Sie nahmen ihm die Daten ab und konnten flüchten. Danach führte sein Weg Thor Walez wieder ins anarchistische Berlin wo er die Fährte der Grauen Eminenz wieder aufnahm.

Nach einer Konfrontation mit der mörderischen, anti-metamenschlichen und pseudo-christlichen Gang der «Kreuzritter» gelang es ihm auf dem riesigen Berliner Schattenmarkt die Spur zweier mörderischer Straßensamurai - genannt Steamhammer und Butcher - aufzunehmen, die ihn zu Ricul und damit zur Grauen Eminenz führen sollten. Dort begegnete er auch Jess und Festus wieder, und wurde Zeuge, wie Festus vom Butcher ermordet wurde. Er tat sich wieder mit Jess zusammen, und eine Irrfahrt durch die ADL - abwechselnd als Jäger und Gejagte - begann, wobei die beiden vorübergehend in die Gewalt der AGC-Truppen und von Exec Petersen gerieten. Um an die Daten in Pandurs immer noch magisch versiegelten Cyberdeck zu kommen, iniziierte Petersen mit Unterstützung der Dr. Faustus Gesellschaft ein umfangreiches magisches Ritual an den Externsteinen im Freistaat Westphalen. Da er dafür aber - logischer Weise - von der Deutsch-Katholischen Kirche keine Genehmigung hatte, wurde die Aktion von der Bischofsgarde gestört. Pandur und Jess wurden letzlich von einer protestantischen pro-magischen Sekte vor ihren Gegnern gerettet, und reisten anschließend in den Harz, wo der Grand Great Coven der Hexen der ADL ihnen half, das magische Band der Grauen Eminenz zu durchtrennen. Dort traf Thor Walez auch Natalie Alexandrescu wieder, und erfuhr endlich, daß die Killerelfen nicht sie, sondern ihre - durch Magie maskierte - Mutter getötet hatten. Dank Kontakten aus dem Rhein-Ruhr-Plex gelangten er und seine Begleiter (immer noch von Ricul, Steamhammer, Butcher und Petersen gejagt) letzten Endes nach Hamburg, wo sie auf den Hoverpiraten Druse trafen, der sich inzwischen zum Käptn der «Broken Heart» aufgeschwungen und die verräterische Tupamaro abserviert hatte. Gemeinsam mit den Hoverpiraten starteten sie eine Infiltration der Proteus-Zentrale auf Helgoland, die Zeitgleich mit einem massierten Angriff von AGC-Konzernmilitär erfolgte. Während der Schlacht um Helgoland standen Thor Walez und seine Begleiter dann endlich der Grauen Eminenz gegenüber, die sich als der Drache Chong Chao entpuppte. Obwohl Petersen ohneweiteres bereit war, die Seiten zu wechseln, und sich dem Drachen und damit Proteus anzuschließen, starben sowohl der AGC-Exec als auch Steamhammer, Butcher und Ricul. Thor Walez und seine Freundin wurden in letzter Minute durch den Großdrachen Nachtmeister gerettet, der Chong Chao kurzerhand umbrachte. Anschließend beschlossen Thor und Natali, daß sie vorerst die Nase voll hatten von den Schatten und all der damit verbundenen Gewalt, und nahmen das Angebot, eine Weile im geheimen Zwergenreich Hvaldos unter dem Rhein-Ruhr-Plex unterzuschlüpfen, gerne an.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thor Walez in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Thor Walez aka Pandur sind: