Cyberaugen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyberaugen

Cyberauge.jpg


Cyberauge mit allerlei optionalen Zusatzmodulen
© FanPro
Typ Cyberware
Klasse Headware
Verfügbar seit mind. 2039 [39]
Legalität legal [2]
Eingriffsintensität gering [2]
Preisniveau 2072: 500 ¥ - > 1.500 ¥ [23]
2075: 4.000 ¥ - 14.000 ¥ [2]

Cyberaugen sind Cyberware-Implantate, die als Ersatz für die natürlichen Augen implantiert werden. Die optischen Systeme eines Cyberauges sind den natürlichen Wahrnehmungsfähigkeiten meist überlegen, können durch ihre Zusatzfunktionen völlig neue Wahrnehmungsbereiche eröffnen und ermöglichen zudem Informationen subjektiv für den Träger scheinbar in den Raum zu projezieren. Wie in andere Cyberware werden in Cyberaugen zusätzliche Funktionalitäten eingebaut, die über die eigentliche Funktion, hier optische Wahrnehmung, hinausgehen. [2] Sie werden zur Senseware und speziell zu den Cyberoptiken gezählt.

Varianten[Bearbeiten]

Cyberoptiken sind eine der beliebtesten Augmentierungen der Sechsten Welt [3]. In den meisten Fällen finden gepaarte Cyberaugen Verwendung, die nur durch eine Augenuntersuchung oder einen Cyberware-Scan von natürlichen Augen zu unterscheiden sind. Sie können aber genauso gut jede andere Farbe besitzen.[1] So tragen in den 2060ern manche Go-Ganger oder Straßensamurai Cyberaugen, die offensichtlichen Kameraobjektiven oder chromfarbenen Kugeln gleichen und - speziell unter Neo-Skins oder den Mitgliedern der Kärntner Bürgerwehren - sind in den 2060ern derart strahlend unnatürlich himmelblaue Augen verbreitet, daß sie förmlich "Implantat!" schreien. [4]

Außerdem gibt es auch noch die Variante, die an Stelle einer Iris und Pupille ein (ggf. sogar animiertes) Bild - etwa einen Smiley, ein Fadenkreuz, eine Bombe, einen Atompilz oder ähnliches - zeigt, das je nach Stimmungslage aus einer Anzahl gespeicherten Gif-Dateien einer internen Chip-Bibliothek ausgewählt und binnen eines Augenblicks gewechselt werden kann. Diese werden unter dem Markennamen "Seelenfenster Cyberaugen" beworben und vermarktet. [5]

Cyberaugen werden für gewöhnlich gepaart eingesetzt, da das Gehirn sich so einfacher an die neuen Sichtorgane gewöhnt, und da zu unbalancierte Signale für viele Nutzer zu unschönen Störerlebnissen führen [1]. Allerdings ist es auch möglich, einzelne Cyberaugen einzusetzen, was bei Verletzungen ein durchaus übliches Verfahren ist, um wenigstens das gesunde Auge zu erhalten [6].

Einzelne Cyberaugen sind zudem ebenfalls einsetzbar - an beliebigen Körperstellen, wenn man das wünscht. Ein zusätzliches, drittes, autonomes Cyberauge im Hinterkopf beispielsweise, womit der alte Spruch, von wegen "Hab' doch hinten keine Augen!" nicht mehr stimmen muß... [7]

Shadowtalk Pfeil.png Und mitnichten nur am Hinterkopf. Ich habe in Kairo mal einen Streetsam getroffen, der hatte ein drittes Auge an seinem Chromschwanz... sehr praktisch, um ungesehen um Ecken zu spähen... auch wenn er mit diesem Katzenschwanz ziemlich dämlich aussah.
Shadowtalk Pfeil.png The Blind Seer

Auch ein Cyberauge an einer Hand oder- wie in dem Talkkommentar beschrieben - gar einem Cyberschwanz ist durchaus nicht ungewöhnlich [7].

Eine weitere Mode ist das Dritte Auge auf der Stirn des Nutzers. Ursprünglich aus Indien stammend, wo solche Augen eine häufige SURGE-Ausprägung sind, haben Cyberware-Enthusiasten und Transhimanisten diesen Trend aufgenommen. Inzwischen promotet Horizon diese Mode über ihre A Whole New You-Kliniken [8].

Es gibt auch weniger diskrete Formen der Cyberoptiken. Ein Augenband ist ein im Augenfeld implantierter, beide Augen ersetzender Visor, der stets klar als künstlich zu erkennen ist. Dieses System wird vor allem verwendet, wenn eine Vielzahl von Optionen gewünscht sind, die anderweitig das übliche Cyberaugenkonzept überfordern würden. Und dann gibt es noch Spinnenaugen - kleine Hilfs-Sichtfelder, die deutlich diskreter als das Dritte Auge sind, aber zusammen einen ähnlichen Effekt haben.

Zusätzliche Funktionen[Bearbeiten]

Das Cyberaugen-Grundmodell lieferet bereits gute Sicht die dem menschlichen Auge in nichts nachsteht. Aber es sidn vor allem die Features, die Cyberaugen interesssant machen [9]. Für keine andere Augmentierung gibt es so viele Add-Ons wie für Cyberoptiken. Neben allerlei direkten Sichtverbesserungen und anderen optischen Hilfen, die man für optische Sichtgeräte erwarten kann, und die auch für Kameras verfügbar sind, gibt es auch eine Reihe exotischerer und überraschenderer Verbesserungen für Cyberoptiken. Die Anzahl und der Umfang solcher Erweiterungen in einem Cyberaugensystem ist allerdings durch dessen Kapazität begrenzt [10]. Höherwertige Augen können eine große Menge an Extras aufnehmen, weniger hochwertige entsprechend weniger [2].

Namhafte Hersteller[Bearbeiten]

Zeiss-Audiotek aus der ADL hat den besten Ruf, wenn es um Cyberaugen geht. Mit der Klassik-Serie und der 2057 eingeführten 3000er-Serie haben sie das heuteübliche modulare Upgradesystem eingeführt und definiert, was Cyberaugen in den 2060ern, 2070ern und 2080ern bedeuten.[11] [12]

Shadowtalk Pfeil.png Die Qualität der Zeiss-Hardware steht außer Frage, aber die Preise haben es in sich! Im Vergleich zu Noname-Implantaten muss man locker das doppelte oder dreifache zahlen.
Shadowtalk Pfeil.png Faith

Ein neu aufkommender Konkurrent ist Swarovski Optics aus Österreich. In den 2060ern noch für seine exzentrischen Cyberoptiken bekannt [13], ist Swarowski mittlerweile einer der führenden Luxus-Cyberwarehersteller. [14] Auch die schweizer Sulzer Medizinal Technik AG, eine Konzerntochter GENOMs, konnte sich als Hersteller hochwertiger Cyberaugen etablieren. [15]

Modelle[Bearbeiten]

Apple Cybersystems Hawkeyes 19-R 
hochwertige Cyberaugen von Ares' Apple Personal Products von '59 - in Alphaqualität (und mit der vollen Bandbreite an Zusatzmodulen, von Restlichtverstärkung, UV- und IR-Sicht, Blitzkompensation, Schutzgläsern und Zoom bis hin zur Kamera) auch 20 Jahre später noch eine gute Wahl [45]
B&L Enviso 280
Low-End-Cyberaugen aus den 2050ern. [16]
Crystal Optics Victory RS
Cyberaugen mit Cyberkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung und Sichtvergrößerung. Wird in Ares' Clearseer-Cybersuite verwendet. [17]
Cyberaugen Typ Baba Yaga Natschalo I 
wurden von Baba Yaga Light Industries 2029 gerade ersten Testpersonen implantiert (noch nicht marktreif) [43]
Evo Hawkeye
Gute Cyberaugen. Liefern ein ultrascharfes Bild, das zu Kanten an AROs führt, an denen man sich praktisch schneiden kann. [18]
Evo JC Class 075-KFB Bionic Visual Cortex Terminal 
ein Cyberaugensystem mit Blitzkompensaton und Smartlink und Schutzgläsern. [41]
Fuchi-Tanner AVX
Low-End-Cyberaugen aus den 2050ern. [16]
Horizon Snapshot
Ein recht billiges Cyberaugensystem. [19]
Jikku Shadowhunter
Cyberaugensystem mit Restlichtverstärker, Blitzkompensator und Infrarotsicht. [20]
MCT Eagle Eye
Eine gute Cyberaugenserie aus den 2060ern. [21]
MCT MicroEye
ein Basissystem für Cyberaugen, sehr klein und daher bioverträglich; Betaware, wird auch in Biodrohnen. eingesetzt [22]
Microptitek Schweiz/Sulzer MedTech SWISSMADE Miró™
Ein Cyberaugenmodell mit Schutzgläsern, das auf diesen Bilder darstellen kann. [15]
Microtrónica Azteca Panther P436
Cyberaugen mit Cyberkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung, Restlichtverstärker, Smartlink, Sichtverbesserung und Sichtvergrößerung, wird in Aztechnologys Cipactili Cybersuite [24]
OptiCon™ Cybereyes
Cyberaugen mit Restlichtverstärkung, im Chromkugel-Look ohne erkennbare Pupille. Beliebte Straßenware. [25]
Renraku Vision Magnification System
Ein Alphaware-Cyberaugensystem, das die Sicht deutlich verbessert, mit Sichtverbesserung, Cyberkamera, Restlichtverstärkung und Infrarotsicht. Erhältlich in vielen Designeraugenfarben. [26]
Saeder-Krupp Luchs 540 Cyberaugensystem
Cyberaugensystem (Grad 2) mit Restlichtverstärkung, Blitzkompensator und Infrarotsicht. [27]
Seretech Evening Shade
Cyberaugen mit Blitzkompensator, Infrarot-Verstärker und Sichtvergrößerung. [28]
Shiawase Cybernetics Division Eyes Series 64 'Mirrored'
Standard-Cyberaugenmodell mit Cyberkamera, im Chromlook. [29]
Shiawase Cybernetics HX200V
Cyberaugen mit Cyberkamera, Bildverbindung, sichtvergrößerung und Okulardrohnenfunktion. Wird in Shiawase Cybernetics' ReccearCybersuite verwendet.[30]
Sonnenaufgang DX720/5 
Cyberaugen von BrainWave Inc. (einer MCT-Tochter und Billigmarke), sollte niemals zusammen mit Earware von Wiremaster Incorporated implantiert werden, da dies zu Kompatibilitätsproblemen führt. [44]
Sony Cybersystems Ruby 401v
Cyberaugen mit einem Augenlasersystem (Lasermikrophon und Laser-Entfernungsmesser), Cyberkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung, Restlichtverstärkung und Sichtvergrößerung. Wird in Ares' Bodyguard Pro Cybersuite verwendet. [31]
Sony CybersystemsTI213a 
Cyberaugen (Stufe 1) mit Restlichtverstärkung, im Evo Nekomimi Cyberset enthalten. [42]
Sony Cybersystems TL109t
Cyberaugensystem mit Cyberkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung, Smartlink und Schutzgläsern. Wird in MCTs NeoBushido Cybersuite verwendet.[17]
Sony Cybersystems TL317a
Cyberaugensystem mit Augenkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung, Lichtverstärker, integriertem Smartlinksystem, Infrarotsicht und elektronischer Sichtvergrößerung und -verbesserung. wird in Charas Urban Gunfighter-Cybersuite verwendet. [30]
Telestrian Cyberdyne Cyberoptics Serie 48
Cyberaugen, unter Lizenz von Zeiss gebaut. Mit Restlichtverstärkersystem. [32]
TrumanTek SinFire A
Cyberaugen mit Blitzkompensation, Infrarotsicht und integriertem Smartlink. [33]
Ultra Elite-VIII
Cyberaugensystem mit Augenlasersystem (Laserzielmarkierer), Augenkamera, Blitzkompensation, Bildverbindung und Smartlink. Wird in Saeder-Krupps Höllensturm-Artillerie-Cybersuite verwendet. [17]
VisionCrafter Argus™
Diese Cyberaugen-Serie von VisionCrafter ist inzwischen in der neunten Modellgeneration, und dennoch immer noch beliebt bei den Kunden. [34]
Zeiss CLC Cyberaugensystem
Ein Cyberaugenmodell mit Blitzkompensation, Infrarot- und Restlichtverstärkungssicht, und einer Augenkamera. Standardcyberware aus den 2050ern. [40]
Zeiss Diamant-Serie
Mit kleinem, aber erkennbarem mattsilbernen Markenzeichen. Da kostet das Grundmodell mehr als ein Angestellter im Jahr verdient. [35]
Zeiss Uhu-209
Preiswertes Einsteiger-Cyberaugensystem mit Bildverbindung, Rekorder und Restlichtverstärkung.
Zeiss Uhu-229
Ein Profi-Cyberaugensystem mit Augenlichtsystem, Augenkamera, Bildverbindung, Lichtverstärker, Sichtverbesserung und einem hochwertigen Sichtvergrößerungssystem. [36]
Zeiss Visionär 
ein Cyberaugensystem mit Blitzkompensation, Infrarotsicht, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung und Smartlink, in mehreren der Zeiss Consortium MET2000 Cybersuiten enthalten. [38]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cyberaugen in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Cyberaugen sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadowrun p.126
^[2] - Shadowrun Fifth Edition p.454
^[3] - Shadowrun Fifth Edition p.453
^[4] - GmbH S.119 - Roman von Christian Rieslegger
^[5] - Mephisto Magazin 25 (Januar/Februar 2004), S.71
^[6] - Augmentation p.38 / Bodytech
^[7] - Chrome Flesh p.75 / Bodyshop S.80
^[8] - Chrome Flesh p.76 / Bodyshop S.80
^[9] - Shadowrun 2050 S.186
^[10] - Chrome Flesh p.45 / Bodyshop
^[11] - Man & Machine: Cyberware / Mensch und Maschine 3.01D S.164f
^[12] - Walzer, Punks & Schwarzes ICE S.88-90
^[13] - GmbH S.136 - Roman von Christian Rieslegger


^[14] - Datapuls: Österreich S.9
^[15] - Street Chic - Artikel im WunderWelten Magazin 29
^[16] - Cybertechnology p.13
^[17] - The Way of the Samurai p.12 / Der Weg des Samurai
^[18] - Hell on Water p.249 - Roman von Jason M. Hardy
^[19] - Chrome Flesh p.93 / Bodyshop
^[20] - In die Dunkelheit (engl. "Fade to Black", p.37) - Roman von Nyx Smith
^[21] - The Way of the Samurai S. 1 / Der Weg des Samurai
^[22] - Augmentation p.139 / Bodytech
^[23] - Shadowrun 20th Anniversary / Shadowrun Grundregelwerk 4. Edition S.388
^[24] - The Way of the Samurai S. 14 / Der Weg des Samurai
^[25] - Wolf und Rabe S.84 - Anthologie von Michael A. Stackpole
^[26] - Shadowrun Returns: Hong Kong


^[27] - Into the Shadows CD
^[28] - Die Attentäterin (engl. "Striper Assassin" p.39) - Roman von Nyx Smith
^[29] - Hand am Hort ? - Roman von Ivan Nedic
^[31] - The Way of the Samurai p.13 / Der Weg des Samurai
^[32] - The Way of the Samurai p.13-14 / Der Weg des Samurai
^[33] - Just Compensation p.7 - Roman von Robert N. Charrette
^[34] - Augmentation p.48 / Bodytech
^[35] - Seattle 2072 p.171
^[36] - Berlin S.4
^[37] - Bodytech S.51
^[38] - State of the Art ADL S.81
^[39] - Anarchy Subsidized p.7
^[40] - WunderWelten 22 S.32


^[41] - Diese Cyberaugen sind eine Eigenerfindung von Benutzer "Richter", und kommen - bislang - in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun vor.
^[42] - Diese Cyberaugen sind eine Eigenerfindung von Benutzerin "Hello Kitty", und kommen - bislang - in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun vor.
^[44] - Diese Cyberaugen sind eine Eigenerfindung von Benutzer "Tolstoi" - also Andreas "AAS" Schroth - für seine "Drachenbrut"-Kurzgeschichten, und im Gegensatz zu vielen anderen seiner Eigenerfindungen bislang nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.
^[44] - Diese Cyberaugen sind eine Eigenerfindung von Benutzer "Witch Doctor" im damaligen Schockwellenreiter-InGame-Forum, und kommen - bislang - in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun vor.
^[45] - Diese Cyberaugen sind eine Eigenerfindung von Benutzer "Karel", und kommen - bislang - in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun vor.