Druse

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Druse
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv nein
Nationalität deutsch
Konzern-
angehörigkeit
ehem. Proteus AG
Zugehörigkeit Piraten der Broken Heart
Beruf WaMo-Reiter / Pirat (ehem. Exec)

Druse ist der Anführer der Piraten der Broken Heart.

Biographie[Bearbeiten]

Der Mann, der sich Druse nannte, war nahe der niederländischen Grenze aufgewachsen, hatte in Bremen einen langweiligen Job als Sararimann gehabt, und es bis zu einem niederrangigen Exec der Proteus AG gebracht. Er mußte den Konzern allerdings wegen einer massiven Unterschlagung verlassen, versuchte sich in der Folge - erfolglos - als Bildhauer und wurde Pirat, wobei vermutlich eine seiner zahlreichen Frauengeschichten eine Rolle spielte. Er schloss sich den Hover-Piraten der «Broken Heart» unter dem Kommando Tupamaros an, und wurde der Geliebte der Kapitänin und zugleich einer der besten WaMo-Reiter der Crew, der bei den Überfällen und Entermaneuvern eine entscheidende Rolle spielte. Tupamaro, die von einer Art Piraten-Republik in der Nordsee in Anlehnung an die historischen Vitalienbrüder träumte, verriet ihn und seinen Kollegen Pandur allerdings an Proteus, da sie sich von einer vorübergehenden Zusammenarbeit mit dem Konzern, der nach wie vor auf der Jagd nach seinem Ex-Angestellten war, Vorteile versprach. Sowohl Druse als auch sein Piraten-Chummer entgingen durch das Eingreifen eines hexenhaften Geists namens Tungrita allerdings der tödlichen Falle und konnten vorübergehend bei Kultisten in einer Hochhausruine des ehemaligen Bremerhavens unterschlüpfen. Der sogenannte Tungrita-Thing war ebenfalls mit dem Megakonzern verfeindet, der die Sektierer in unmittelbarer Nachbarschaft seines Arkoblocks nicht schätzte, und half den beiden Piraten deshalb weiter. Von Stotel - einer der bei der Schwarzen Flut entstandenen Inseln im Überschwemmungsgebiet des Norddeutschen Bundes - fanden Druse und Pandur eine Mitfahrgelegenheit in einem Last-Hovercraft, das ausgerechnet der AG Chemie gehörte. Druse beging hier Verrat an seinem Chummer Pandur, den er an die AGC zu verkaufen versuchte, um im Gegenzug der Verfolgung durch die Proteus-Gardisten ledig zu werden. In der Folge kam es in der Fahrerkabine des Transportfahrzeugs, dessen Pilotin, eine Orkin namens Freda, in die Falle eingeweiht war, zu einem Handgemenge zwischen Pandur und Druse, bei dem Druse durch ein Messer im Bauch schwer verletzt wurde. Mit Fredas Hilfe gelang es Pandur jedoch, den lebensgefährlich verletzten Druse nach Wildost, in das Hamburger Ponton-Ghetto zu bringen, wo dieser von der Schattenärztin Doc Sitkajew gerettet werden konnte.

Nach dem er sich in Wildost von Pandur alias Thor Walez getrennt hatte, fand Druse die verräterische Tupamaro und ihre «Broken Heart» nach einigem Suchen wieder, rächte sich grausam für ihren Verrat und tötete sie schließlich auf ebenso blutige wie einfallsreiche Art und Weise. Anschließend übernahm er das Kommando über das Piratenhovercraft und wurde selbst Kapitän. Als Druse über ein Jahr später wieder mit Pandur zusammen traf, der endlich die Graue Eminenz hinter Proteus zur Strecke bringen wollte, die ihn quer durch die gesamte ADL gehetzt und immer wieder manipuliert hatte, arbeiteten der Piratenkapitän und der Shadowrunner und Ex-Pirat beim Angriff auf Proteus' Arkoblocks und das Konzern-HQ auf Helgoland zusammen. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Piraten der Broken Heart unter Druses Kommando bereits mit der russischen Piratin Käpt'n Wolkowa alliiert, die mit ihrer Crew auf einem U-Boot die Nordsee unsicher machte.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Druse hat einen kantigen Schädel und von Natur aus rotes, lockiges Haar. An der Stirn hat er sich schon vor Jahren eine Chipbuchse einsetzen lassen, um zu erfahren, was an dem Slogan "Better than Life" wirklich dran ist, aber er war nie von BTL abhängig geworden. Zwischen Mund und Nase weist er die Spuren einer Hasenscharte auf, die allerdings schon vor langer Zeit operativ vernäht wurde und wie die Narbe von einer Hiebwaffe wirkt. Als WaMo-Reiter trug er in der Regel eine dunkle Synth-Lederkombination mit einer umgeschnallten Dolchscheide am Unterschenkel. Zusätzlich schleppt er üblicher Weise eine Pistole Marke Beretta mit sich herum.

Charakter[Bearbeiten]

Druse ist ein durchaus intelligenter Mann, aber dabei ein wenig träge und faul. Im Prinzip ist er ein Sinnesmensch und Genießer, der sich aus Bequemlichkeit ein bisschen zu anpassungsfähig gibt, und dessen Leben schon zu oft von seinen diversen Frauengeschichten bestimmt wurde. Er kann durchaus sensibel aber ebenso oft auch recht grob sein, neigt zur Sprunghaftigkeit und ist nicht der Zuverlässigste. Druse lacht gerne und viel und hat gelegentlich einen etwas hinterhältigen Humor, kippt aber zuweilen in depressive Phasen, und ist dann jeweils für eine Weile unausstehlich. - Außerdem ist er ein ziemlicher Macho, der es als Zumutung empfindet, von einem anderen - einer Frau zumal - benutzt und anschließend fallen gelassen zu werden, anstatt umgekehrt, wie er es im Falle Tupamaros erlebte, und reagiert darauf mit grenzenlosem Rachedurst. - Insgesamt ist er ein ziemlich widersprüchlicher Charakter...

Shadowtalk Pfeil.png ...und ebenso, wie er Dein bester Chummer sein kann, kann er sich auch von jetzt auf nachher als das mieseste Verräterschwein erweisen. - Ich hab's ja am eigenen Leib erlebt!
Shadowtalk Pfeil.png Pandur

Beziehungen[Bearbeiten]

Bereits ehe Tupamaro versuchte, ihn über die Klinge springen zu lassen, hatte Druse gute Kontakte zu einem Schieber und Schmuggler namens Cisco, der seiner Meinung nach in Paris weit aus bessere Preise für erbeutete Elektronik erzielte, als Tupamaros Stammhehler in Hamburg.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]