Wildost

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wildost (engl. Wild East) ist ein inoffizieller Name für das vollkommen überschwemmte Gebiet zwischen den Hamburger Stadtteilen Harburg und Stade.

Wildost, gesehen von der Elbseite aus

Es setzt sich aus den alten Gemeinden Neu-Wulmsdorf und Neugraben zusammen. Als weitere Spitznamen für das Gebiet hört man in den Straßen auch "Der Pfuhl" oder "Die Sickergrube".

Die beiden ehemaligen Stadtteile wurden durch die schwarze Flut von 2011 praktisch vollständig überschwemmt. Die alten Gebäude ragen als Ruinen aus dem verseuchten Nordseewasser heraus. Diese unwirtliche Gegend ist durchzogen von Kanälen, miteinander verbundenen Pontons, Hängebrücken zu den Ruinen, alten, vielfach halb versunkenen Schiffen, Kuttern, Hausbooten und so weiter. Wer hier wohnt ist entweder am Boden der Gesellschaft angekommen oder will partout nicht gefunden werden.

Innenleben[Bearbeiten]

Im Inneren des drekigen, schwankenden und klaustrophobischen Labyrinths existieren - neben den elenden Behausungen der Bewohner - auch Kneipen - respektive Kaschemmen - wozu auch Drogen- bzw. Chiphöhlen und Bordelle zählen, sowie Absteigen, wo Neuankömmlinge stundenweise eine versiffte Schlafkoje oder sogar einen Schlafsarg wie in einem "richtigen" Sarghotel mieten können. Die Dauer, die eines dieser Etablissements existiert, ist meist eher in Tagen oder Wochen als Monaten zu bemessen, aber neue eröffnen ebenso schnell, wie alte verschwinden. Zu den langlebigeren unter diesen Schuppen zählt das «Bambule», eine dreistöckige Wellblechkneipe, die den Piraten der «Störtebekers Erben» gehört, und von diesen auch entsprechend geschützt wird. Wenigstens in den 2050ern beherbergte die Hauptkajüte eines alten Fischtrawlers, ziemlich im Herzen des schwimmenden Slums auch eine Schattenklinik mit einem ziemlich professionell eingerichteten OP, wo die russisch-stämmige Schattenärztin Doc Sitkajew ihre Patienten operierte.

Shadowtalk Pfeil.png Auch wenn die Gute aussieht, wie Doktor Caligari, und mehr Papyrossi in einer Nacht verqualmt, als die Arbeiterinnen einer russischen Zigarettenfabrik in einer kompletten 16-Stunden-Schicht drehen, weiß sie sehr genau, was sie tut, und ist wirklich gut in ihrem Job... hat mir damals das Leben gerettet, nach dem mir mein alter Chummer Pandur auf'm Beifahrersitz vonne Hover n' Messer innen Bauch gerammt hatte...
Shadowtalk Pfeil.png Druse
Shadowtalk Pfeil.png Metamenschliche Squatter, Chipheads, Junkies, Alkis, Flüchtlinge, Huren und Kriminelle sind nicht die einzigen Bewohner ... und ich rede jetzt nicht von MMVV-Infizierten oder Teufelsratten: Es gibt mehr als nur glaubhafte Gerüchte, daß sich Anfang der '70er wenigstens ein Käfernest in den Tiefen der Eingeweide eines der Slum-Trawler verbirgt!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat


Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Während Hovertaxis vereinzelt noch nach Harburg hineinfahren, wird kein Lenker eines solchen Gefährts mit Geld, guten Worten oder selbst Drohungen dazu zu bewegen sein, einen Fahrgast nach Wildost zu bringen. Selbst die Russenrikschas - Tretboote, die von meist russischen Immigranten mit Muskelkraft betrieben werden, und auf Hamburgs Wasserstraßen eine billige Alternative zu Hover, U-Boot oder Motorboot sind - steuern Wildost - wenn überhaupt - nur höchst widerwillig an, auch wenn viele der Fahrer hier wohnen, oder es in ihrer Anfangszeit getan haben...

Machtverhältnisse[Bearbeiten]

Anno '52 war ein Irokesen- und Ponchoträger namens «Rote Wolke» eine der tonangebenden Figuren innerhalb des schwimmenden Slums, der seine Autorität vornehmlich aus kompromissloser Selbstjustiz gegen heimtückische Killer und brutale Vergewaltiger bezog, die er mittels seines Sturmgewehrs meist rasch und endgültig vor ihren letzten Richter sandte respektive zur Hölle schickte. Daneben war der Stadtindianer auch so eine Art Schieber, der u. a. Jobs außerhalb von Wildost vermittelte und mit Gerüchten, Informationen und Diebesgut dealte.

Fast 20 Jahre Später, zu Beginn der 2070er sind die polnischen Kaperschmuggler, die «Störtebekers Erben», die Piratengruppen des Klabauterbunds und die brutalen Entercrews der Roten Korsaren die tonangebenden Mächte in Wildost, die hier zwischen den Kaperfahrten ausruhen und neue Mitglieder anheuern. Außerdem habe viele Hamburger Hovergangs wie die «Wasserratten» und die «Brackwasserquallen» hier ihre Wurzeln...

Quellen[Bearbeiten]

Der Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Wildost in der Shadowhelix und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.
Primärquellen zu Wildost sind: