Audi Motors Technologies

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Audi Motors Technologies
Überblick (Stand:?)

800px-Audi logo svg.png

Firmenlogo Audi
kurz: AMT, Audi
Gegründet: 10. März 1969
Mutterkonzern:
Volkswagen (Mitte der 2070er: Saeder-Krupp [A1])
Hauptsitz: Ingolstadt, Freistaat Bayern, ADL
Aufsichtsratvorsitz:
Dr. Egon Hattrich
Chief Executive Officer:
Dr.rer.oec Angela Maler
Konzernstatus: Tochterfirma (vor 2028, ab Mitte 2070er [A1])

Audi Motors Technologies (kurz: AMT, häufig schlicht Audi) ist ein deutscher Fahrzeughersteller mit Sitz in Ingolstadt im Freistaat Bayern.

Geschichte[Bearbeiten]

Shadowtalk Pfeil.png AMT ist - anders als z.B. BMW - bei seinen Leisten geblieben, und hat damit im Sinne seiner Aktionäre alles richtig gemacht: Statt sich zu einem Megakon mit Interessen in ungezählten Branchen zu entwickeln, sich dabei zu verzetteln, von einem Konzernhai wie Michel Beloit beherrscht und schließlich von einem Drachen aufgekauft zu werden, konzentrierte Audi sich auf das, was sie am besten konnten: Will heißen, Audi hat die Perfektion in Motor Technologie ausgebaut und standardisiert.
Shadowtalk Pfeil.png Bleifuß
Shadowtalk Pfeil.png Sie haben entgegen ihrer im eigenen Staat angesiedelten, größten Konkurrenz noch einiges andere richtig gemacht:
  • Sie blieben am Gründungsstandort Ingolstadt.
  • Sie haben sich nicht mit anderen Konzernen zusammengeschlossen. (Ok, das konnten sie sich leisten.)
  • Sie haben sich rechtzeitig vom ehemaligen Konzern VW abgespalten (2028) dank des Liberalisierungsgesetzes für Tochter- und Splittergesellschaften von Mutterkonzernen.
  • Sie haben mit Luxusmarken, Lamborghini, Ferrari, Aston Martin, Bentley, Jaguar u.a. richtig fett Kohle gemacht.
  • Außerdem hatten sie den Konkurrenten im eigenen Haus ein Schnippchen geschlagen. Als nämlich Porsche Anno '07 die Aktienmehrheit am Volkswagen Unternehmen übernommen hatte, haben sich die Ingolstädter eilig ein großes Aktienpaket von Porsche gesichert. Allerdings hatten damals schon Leute wie Hattrich und Bertos ihre Finger nicht ganz unmagisch im Spiel. Damit konnten Sie dann Porsche beim Freikaufen von VW beeindrucken.

Shadowtalk Pfeil.png Börsenjahn
Shadowtalk Pfeil.png Wobei Jaguar wegen Imageproblemen mit den Engländern längst wieder abgestoßen wurde, und heute als Teil von EMC herumdümpelt, während sie Ferrari in einer ihrer seltenen Niederlagen vor einigen Jahren an Renault-Fiat verloren haben.
Shadowtalk Pfeil.png Maracaibo-Marry - wenn Sie mehr wissen wollen...

Audi war sehr erfolgreich dabei, sich bestimmte Marktnischen zu sichern. Während die japanische Konkurrenz mit ihren Mitsubishi-Modellen scheinbar den Markt vollpumpte, waren die Audi-Modelle den Führungsriegen der großen Konzerne vorbehalten. Bis auf Abteilungsleiterebene waren in den meisten Unternehmen Audi-Modelle Standard.

Shadowtalk Pfeil.png Beispielsweise der A28, ein HighClassVehicle, tactical and secured und zudem ist der A28 von höchster Autoperfektion, er ist sportlich, rasant, sicher, bequem, großzügig und teuer, verdammt teuer. Nicht einmal Daimlers X-Klasse schaffte es in den Auspuffradius eines A28 Grand Class. Dieser BI V14 Motor mit rund 1800 PS (1324kw), 7,8l Hubraum und einem Drehmoment von 1100nm bei 12000 U/p.min. bei einer Vmax von 345 km/h konnte nur von speziell ausgebildeten Konzernriggern gefahren.. äh gebändigt werden.
Shadowtalk Pfeil.png Bleifuß
Shadowtalk Pfeil.png Jetzt ist aber mal Schluss mit der Lobhudelei!!
Shadowtalk Pfeil.png nepper
Shadowtalk Pfeil.png Jo, und wenn das Ding fliegen könnte - es bliebe trotzdem ein Audi, also eine langweillige Buchhalterkiste.
Shadowtalk Pfeil.png Hellbilly

AMT war auch in der Militärtechnik vertreten. Einem Hovercraft AMT1000T konnte so schnell kein PAK etwas anhaben.

Im Jahre 2050 wollte dann Ares Audi aufkaufen, aber der deutsche Automobil-Konzern wäre dem Megakon aus Detroit einfach zu teuer gekommen. Statt dessen wurde die Audi Group gegründet, in die Ares mit 50% einstieg.

Shadowtalk Pfeil.png Ares und GMC haben Audi zwar damals nicht bekommen ... aber nachdem S-K in den beginnenden 2070ern VW von der Treuhandanstalt kaufen konnte, hat der große Goldene es in der Folge irgendwie fertiggebracht, daß sie in Wolfsburg das Rad der Zeit zurückdrehten, und Audi wieder zu einer VW-Tochter wurde... und zu allem Überfluss hat er das sogar hinbekommen, ohne daß es in der Öffentlichkeit großartig Wellen schlug...! - Ich bin mir ziemlich sicher, daß da in den Vorstandsetagen in Ingolstadt - wo es bislang noch nicht zum großen Köpferollen gekommen ist - noch so mancher Groll vor sich hinbrütet, so, wie das abgelaufen sein muss...! [A1]
Shadowtalk Pfeil.png Heisenberg


Geschäftsprofil[Bearbeiten]

AMT ist mit seinen Geschäftszweigen in einer Reihe von Branchen vertreten, darunter Fahrzeugtechnologie, Militärfahrzeugbau, Sonder-Fahrzeuge, High-End Motoradtechnologie und Flugzeugtechnologie.

Konzernführung[Bearbeiten]

Die Führungsriege ist ein junges Team im Vordergrund, doch umso älter sind die Strippenzieher im Background.

Aufsichtsrat[Bearbeiten]

Vorsitzender des Aufsichtsrat ist der ehemalige Vorstandsvorsitzende Dr. Egon Hattrich. Ein uralter eingestaubter Mitt-Sechziger und einer der größten Intriganten der bayerischen Wirtschaft. Aber auch aalglatt und sehr schenkungsfreudig, wenn es seinen Zielen nützt. Viele Mitarbeiter nennen ihn auch den Paten.

Shadowtalk Pfeil.png Hattrich wird u.a. mit dem Glauberg in Verbindung gebracht. Angeblich ist er seit vielen langen Jahren in einem Neo-Kelten Kult.
Shadowtalk Pfeil.png Horch
Shadowtalk Pfeil.png Klar, das Gerücht hab ich auch schon gehört. - Aber manche behaupten auch, dass Elvis lebt!
Shadowtalk Pfeil.png Skeptic


Vorstand[Bearbeiten]

Chief Executive Officer ist Frau Dr.rer.oec Angela Maler, eine Triple-A Bachelor aus einer der bekanntesten Eliteuniversitäten Bayerns, der LMU und dort dem CDTM

Shadowtalk Pfeil.png Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Es heißt die Maler sei Mitglied einer Wicca-Verbindung. Dann ist ja alles klar, sie hat sich die Karriereleiter nicht hoch geschlafen, sondern hoch "gehext"
Shadowtalk Pfeil.png Combat-Turtle

Chief Financial Officer und die Nummer 1 der Finanzpitze ist der Mag. Dr. math. Johann Achleiner vom Institute for Science and Technology Austria (ISTA). Man würde zwar in ihm mehr den typischen Buchhalter vermuten, Nickelbrille, Mittelscheitel, hochgestülpte Hemdsärmeln etc., jedoch tickt in ihm ein Wunderwerk artifizieller Nano- und Makrotechnologie. Er hat ein 20 Gigaherz Interface mit einem 300 Gigabyte Speicherchip, eingepflanzt bekommen und verfügt über den neuesten Intel Life Pentium.

Shadowtalk Pfeil.png Ein lebender Finanzcomputer .. leider drückt die eingepflanzte Hardware auf sein Emotionalzentrum und er verliert, gerade bei komplizierten Rechenvorgängen, oft die Beherrschung.
Shadowtalk Pfeil.png Graf Zahl

Chief Technical Officer ist Dipl.Ing.grad. Peter Hofmann, ein Technikgenie. Hofmann ist für viele Innovationen verantwortlich und die Gruppe kann sich glücklich schätzen, ihn zu beschäftigen.

Shadowtalk Pfeil.png Dass eventuell BMW an Hofmann dran ist, ist für viele eher den Gerüchten zuzuschreiben.
Shadowtalk Pfeil.png Horch
Shadowtalk Pfeil.png Und manche Gerüchte haben bekanntlich einen wahren Kern...!
Shadowtalk Pfeil.png Head Hunter

Paul Camper ist Chief Customer Officer und damit auch Verbindungsmann zu ARES. Paul Camper ist ein sehr guter Freund Damien Knights und hatte auch ganz entfernt Kontakt mit Dunkelzahn.

Shadowtalk Pfeil.png Paul ist Elf und stammt aus Tir Tairngire.
Shadowtalk Pfeil.png Spes

Fahr Bertos, ein alter Gentleman hors Class, ist Chief Human Resources Officer und weiß mit allen umzugehen.

Shadowtalk Pfeil.png Er wird meistens mit verboten zu jungen Damen der High Society angetroffen und eine dicke Zigarre begleitet ihn ständig. Als Personalvorstand liebt er es, manche Einstellungsgespräche mit jungen gut aussehenden Bewerberinnen selbst durchzuführen. Sein persönlicher Bodygard ist Ati, ein Hobgoblin, der seiner Aufgabe mehr als gerecht wird: Kaum ein Eierwerfer bleibt ungeschoren. Ati ist immer unaufdringlich im Schatten seines imposanten Herrn.
Shadowtalk Pfeil.png Horch


Forschung und Entwicklung[Bearbeiten]

In Sachen Firmengeheimnisse sind gerade in jüngerer Zeit einige Aktivitäten zu verzeichnen. Es heißt Audi entwickle ein Fahrzeug, das sich nicht auf Magnet- oder Luftkissen, sondern auf Schallwellen fortbewegt. Die Technologie wurde alleine von Audi entwickelt und ist revolutionär. Wobei der Kern der Technologie sein soll, dass die eigenen Motorgeräusche in einem Schallwellen-Modul in eine extrem starke und variabel dosierbare Energiequelle umgewandelt werden kann. Weiteren Quellen zur Folge ist Audi mit dem Schallwellenmodul auch in die Waffentechnologieforschung eingestiegen. Allerdings hier sind nicht mal Gerüchte vorhanden, wie ein Schallmodul eingesetzt werden könnte.

Shadowtalk Pfeil.png Hey - das klingt extrem nach Science-Fiction! - Will da Audi etwa die von 'ol Dunkie ausgesetzte Belohnung auf die Entwicklung von 'nem nicht magisches Perpetuum Mobile abgreifen?
Shadowtalk Pfeil.png Wyrm Watcher
Shadowtalk Pfeil.png Warum Dunkelzahn, warum?? Seit dem Testament bekommt unser Institut fast jeden Tag Anrufe zu dem Thema und mindestens einmal pro Woche taucht so ein Spinner mit einem Vorschlag für ein Perpetuum Mobile auf! Die Dinger sind physikalisch unmöglich!!
Shadowtalk Pfeil.png anonymous

Da Audi kurz vor der Veröffentlichung des A1 SoWa steht, muss man mit einiger Firmenspionage von der Kokurrenz rechnen.

Shadowtalk Pfeil.png Hat AMT eigentlich je 'n Projekt zusammen mit Proteus gehabt? - Falls ja, tät'n die von der Personalabteilung gut daran, sich JEDEN, der damals bei Audi angefangen hat, ganz genau an zu gucken, ob es nich' 'n Spion ist, den die Proteus AG ihnen damals wie 'nen Trojaner eingepflanzt hat!
Shadowtalk Pfeil.png Sandmännchen

Das Riskmanagment von AMT leistet gerade Unglaubliches: Es gibt genaue Szenarien davon, wie Infiltration und Entwendung der Firmengeheimnisse aussehen könnten und richten daher das komplette Unternehmen auf Gegenmaßnahmen aus.

Shadowtalk Pfeil.png Die Vorkehrungen die Audi's Sicherheitsabteilungen durchführen, kosten in diesem speziellen Fall ca. 1 Mio ECU pro Tag!
Shadowtalk Pfeil.png Horch


Fahrzeugpalette der AMT[Bearbeiten]

Wie bereits berichtet handelt es sich bei der Palette nicht ausschliesslich um Fahrzeuge des Alltagsgebrauchs sondern bei AMT reicht die Fahrzeugpalette vom einfachen 50ccm Motorroller bis zum voll gepanzerten Hovercraft AMT1000.

Limousinen[Bearbeiten]

A28 Grand Class 
hinsichtlich Auspuffradius und der Power des BI V14 Motor mit rund 1800 PS (1324kw), 7,8l Hubraum und einem Drehmoment von 1100nm bei 12000 U/p.min bei einer Vmax von 345 km/h vielleicht das Stärkste, was je für den Straßenverkehr gebaut wurde. - Konnte allerdings auch nur von speziell ausgebildeten Konzernriggern gefahren werden.
Audi Signum L5 
Mittelklasse-Limousine, vergleichbar dem RV430 von BMW. Erreicht 195km/h Spitze, und der Listenpreis liegt bei 38.450 Euro/Nuyen. [1]
Audi Signum L8 
Limousine Executive Decision [5]
Audi A6 
Ein Klassiker unter den Limousinen. Der A6 ist auch nach einem kompletten Redesign unter dem alten Namen sehr erfolgreich, in Europa wie auch in Übersee, und hat eine phänomenale Straßenlage dank seines serienmäßigen Sportfahrwerks. [2]
Audi A6 Turbo 
Die Turbovariante des A6 [2] [3]
Audi A9 
Eine Oberklasselimousine aus dem Hause Audi. [4]

Militärfahrzeuge[Bearbeiten]

Hovercraft AMT1000T 
militärisches Hovercraft / Schwebepanzer

Sonstige Fahrzeuge[Bearbeiten]

In dieser Rubrik finden wir vor allem Trikes, Quads, gepanzerte Quads u.ä.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Audi Motors Technologies in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Die Beschreibung des Konzerns Audi in Shadowrun ist eine Eigenerfindung des dortigen Benutzers Storkas. - Lediglich die unten mit Quellen in Form von Fußnoten belegten Fahrzeuge kommen im offiziellen Shadowrun-Kanon vor.


^[A1] - Seit der Erwähnung von Audi als VW-Tochter im Quellenbuch "Market Panic" (p.163) / "Megakons 2078" sowie in "State of the Art ADL" (S.38) ist diese Beschreibung des Konzerns nicht mehr mit dem offiziellen Kanon kompatibel. Der Talkkommentar "Heisenberg"s trägt dem Rechnung.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Arsenal 2070 S.115, komplette Wertetabelle des ident. BMW-Modells S.116
^[2] - Rigger 3.01D S.161
^[3] - Sturmvogel S.33 - Roman von Markus Heitz
^[4] - Im Namen des Herrn - Roman von André Wiesler
^[5] - Straßenlegenden S.38

Weiterführende Informationen[Bearbeiten]