Ator Gilla

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Ator Gilla
Geburtsname unbekannt, womöglich Ator Gilla
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv Alligator-Schamane
Zusammen mit Spee-Kou
Zugehörigkeit Bulletproof (ab 2054); Lichtträger (ab 2057)

"Ator Gilla" ist der Name eines menschlichen Alligator-Schamanen; ob es sich um seinen Geburtsnamen, oder einen Straßennamen handelt ist nicht bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ator ist in den Barrens von Seattle groß geworden, bis er den "Ruf" Alligators vernahm und in die Kanalisation umgezogen ist, auch wenn er selbst von sich behauptet:

"Mutter und Vater unbekannt, schlüpfte ich in der Kanalisation Seattles aus dem Ei des Alligator. Mit Alligator, meinem Geist, meinem Mentor, meiner Seele, bin ich zu Großem berufen. Und scheinbar ziellos waren meine Wege, bis ich auf meine Wegbegleiter - Bulletproof - traf."

Seit Dezember 2053 arbeitet Ator regelmäßig mit einem Zwergen namens Silencio zusammen [1] und hat mit diesem gemeinsam an mehreren Runs für Anson Helm teilgenommen.

Am 01.01.2054 reiste Ator gemeinsam mit Silencio, John Doe und Jack "The Muss" nach Südamerika[2] und tauchte erst Ende Mai 2054 wieder auf. Seither scheint Ator mit Hans Brackhaus in Kontakt zu stehen.

Ebenso wie Silencio wird Ator mit dem Endspielmassaker von 2054 in Verbindung gebracht, das damals den Super Brawl überschattete, und eine Wiederholung des Matches zwischen «Seattle Screamers» und «New York Slashers» notwendig machte. Kurz nach dem Endspielmassaker tauchte eine weitere Runnerin namens leon in seinem Dunstkreis auf, die seither regelmäßig mit ihm gesehen wird.

Am 16.06.2054 erfuhr seine Reputation als Geisterbanner eine gehörige Stärkung, als es ihm gelang, einen freien Gruftgeist im Hammond Necroplex zu bannen. Vermutlich steht dieses Geschehen mit einem von Hans Brackhaus gesteuertem Run in Verbindung, an dessen Ende Adam Shepherd in die Führungsriege von Multitech International Seattle aufstieg.

Angeblich gelang Ator im August 2054, im Auftrag von Anson Helm, gemeinsam mit seinem Team und Salomo, ein Überfall auf einen Transportzug vom Visionquest Theme Park mit Unterstützung der "Black Rats".

Es gibt Gerüchte die Ator mit Anne Ravenheart in Verbindung bringen. Angeblich hat er sich kurz vor der Erstürmung einer Seattler Niederlassung der Universellen Bruderschaft mit ihr getroffen und wurde danach durch ihr Team gerettet.

Im Oktober 2054 gründete Ator gemeinsam mit Silencio, leon und John Doe das Team Bulletproof.

Kurz darauf geriet Ator ins Fadenkreuz von Ryan Mercury, dieser kidnappt ihn und seine Teamkollegen, es gelingt ihnen aber sich zu befreien.

Seit Ende Oktober 2054 wird Ator regelmäßig mit Dust gesehen.

Im November 2054 traf Ator gemeinsam mit Dust, leon und John Doe auf Dunkelzahn und Hestaby.

Im Januar 2055 reiste Ator gemeinsam mit Bulletproof in den California Free State.

Mitte Februar 2055 war, mit Ausnahme von Ator, auf jedes Mitglied von Bulletproof ein Kopfgeld in Höhe von 500.000 NY von Aztechnology ausgesetzt. Auf Ator belief sich das Kopfgeld auf 1.000.000 NY. Innerhalb von 12 Stunden wurde dieses Kopfgeld zurückgerufen. Möglicherweise Aufgrund eines Treffens von Ator mit dem Großdrachen Arleesh, an dem auch Puppetmaster teilnahm.

Gerüchten zufolge unterhält Ator seit April 2055 eine Affäre zu Spee-Kou, die er und sein Team aus einer Aztechnology-Anlage befreiten.

Im Mai 2055 wurde Ator von Mitgliedern des Seattle FightClub gekidnappt und sollte aus Seattle verschleppt werden, konnte jedoch von seinen Teamkollegen Dust, leon und Silencio im Hafen abgefangen und gerettet werden.

Seit Mitte Juni 2055 gibt es Gerüchte Ator habe mit den Ghulen des Cabrini Refugium gemeinsame Sache gegen die katholische Kirche gemacht. Angeblich ist ein Kopfgeld in Höhe von 100.000 NY von den Vigilia Evangelica auf ihn ausgesetzt worden.

Anfang August 2055 wurde Ator mehrfach nahe den Shattergraves in Chicago gesehen und soll hier auch Opfer einer Kopfgeldjägerin geworden sein. Gerüchten zufolge kaufte ihn Bulletproof frei und Ator tauchte in den Schatten von Seattle unter.

Am 03.09.2055 wurde Ator bei einem Feuergefecht mit den Red Samurai in Downtown Seattle niedergeschossen. Gerüchten zufolge verlor Ator bei dieser Schießerei seinen linken Arm.

Anfang Dezember 2055 gelang es Ator gemeinsam mit Bulletproof eine Kopie der, kurz darauf in der Matrix aufgetauchte, BugCity-Datei aus der Containment Zone zu schmuggeln. In der zweiten Dezemberwoche 2055 tauchte er dann wieder in den Schatten von Seattle auf.

Anfang Januar 2056 wurde Ator von Nimrod festgesetzt, konnte aber von seinem Team befreit werden, bevor dieser das Kopfgeld der Vigilia Evangelica kassieren konnte.

Gerüchten zufolge soll sich Ator, kurz nachdem er gemeinsam mit Bulletproof, im Januar 2056, in die "Festung" von Etienne La Plante eindrang, entschlossen haben in den Runnerruhestand zu gehen und ist seither von der Bildfläche verschwunden.

Mitte 2057 tauchte Ator wieder auf und erklärte, Alligator habe ihm geraten, den Lichtträgern beizutreten, was er auch getan habe. Damit wurde Ator zum ersten Lichtträger der Sechsten Welt.

Quellen[Bearbeiten]

Ator Gilla ist ein SC der Gruppe Bulletproof von Benutzer Goronagee, und kommt in keiner offiziellen Shadowrun-Quelle vor.
Weitere von diesem Spieler gespielte SC sind:

Quellendetails[Bearbeiten]


^[1] - Nachzulesen unter Memoiren eines Lichtträger: Intermedium
^[2] - Nachzulesen unter Memoiren eines Lichtträgers: Geist