LISA

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
LISA
Persona LISA
Geschlecht weiblich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv wohl nein
Nationalität deutsch

LISA ist das Matrix-Pseudonym einer Schattenland-Userin, die sich in den deutschen Shadowland-Knoten tummelt. Sie fällt dort vorallem durch ihre häufig naiven Kommentare auf.

Möglicherweise ist LISA ein menschliches Konzern-Kid oder ein Teenie aus bürgerlichem Elternhaus. - Ihre Persona ist jedenfalls der Cartoonfigur des alklugen Kids Lisa Simpson aus der 2D-TV-Serie Die Simpsons nachempfunden

Shadowtalk Pfeil.png Macht habe ich diese Serie gehasst.
Shadowtalk Pfeil.png Koronus
Shadowtalk Pfeil.png Neuere Posts aus den 2070ern, die in der einen oder anderen Shadowpedia auftauchen, deuten darauf hin, dass sie mittlerweile wohl - mehr oder minder - erwachsen sein dürfte, da sie sich des öfteren auf die Erfahrungen einer Nichte beruft, die - den Postings nach zu urteilen - wohl eine Münchner Konzernschule besucht. [1]
Shadowtalk Pfeil.png Trixie Belden < Trixie.Belden@schuelerVZ.org >

Shadowtalk[Bearbeiten]

  • Walzer, Punks & Schwarzes ICE
  • p.77 Feststellung, daß die Rolle als Azubi bei einem exterritorialen Megakon sowohl Segen als auch Fluch sein kann, da jedem, der einmal von einem solchen inventarisiert wurde, eine sichere aber trostlose Zukunft in einer Arkologie bevorstände.
  • p.115 Frage, was der User Sandmann mit "Material" meinte, das längst vernichtet war, als es zu behördlichen Untersuchungen des Genera-Skandals kam, die dann im Sande verliefen. Ausdruck ihrer (naiven) Hoffnung, dies wären nicht die (meta)menschlichen Versuchssubjekte gewesen.
  • State Of The Art 2063.01D
  • p.94 Frage, warum jemand den Aufwand betreibt, in die Privatwohnung eines Kon-Pinkels einzubrechen, nur um diesen zwecks späterer Herstellung einer Maske für das Eindringen in eine Konzernanlage zu scannen und ggf. Schlüssel/Codekarten zu kopieren.
  • Unterwelt-Quellenbuch
  • p.114 Frage, wie man sich eine "Übernahme" einer kleineren Unterweltgruppe durch die Mafia vorstellen muß.
  • Deutschland in den Schatten II
  • p.22 Frage nach der Italienischen Mafia in Norddeutschland
  • p.23 Verständnisfrage zur Kohlhoff-Anomaliezone
  • p.25 Fragen zur Legende der Zauberjette im Harz und nach der Fortpflanzung von Drachen
  • p.26 Kommentar zur GGW-Enklave in der Lüneburger Heide.
  • p.51 Frage, ob es sich bei den an den Externsteinen in Westphalen '61 aufgetauchten Geistern um Shedim handelt.
  • p.55 Frage nach angeblichen Engeln im Beraterstab des Kardinals von Westphalen.
  • p.60 Frage, wovon sich die Wildschweine in Brandenburg ernähren.
  • p.72 Schockierter Kommentar zu den Auswüchsen im anarchistischen Berlin zwischen 2039 und 2055.
  • p.74 Pro-Konzern Kommentar zu den Polizeistaatsmethoden in den Konzernsektoren Berlins.
  • p.76 Frage, ob die Duelle der Autoduellisten auf der alten Avus nicht gefährlich währen.
  • p.89 Frage ob jemand das ominöse "Königreich Hvaldos" unter dem Rhein-Ruhr-Megaplex selbst gesehen hätte.
  • p.108 Verwechslung der Organisation UNI (Universal-Network-Indurstries) mit der Universität Gießen.
  • p.115 Kommentar, der ihre Unkenntniss des Zusammenhangs Jena-Zeiss verrät.
  • p.120 Kommentar, daß MCs doch sehr archaisch währen.
  • p.121 Frage nach dem Verhältnis der MCs zu Mafia, Yakuza, Tongs und Gangs.
  • p.123 Frage, was Querxe sind.
  • p.124 Frage, welches Allianzland bei der Gebietsreform die östliche Oberlausitz erhielt.
  • p.125 Frage nach dem Unterschied zwischen MET2000 und sächsischen Söldnern.
  • p.126 Frage, was bei einem Söldnervertrag unter "Umsatzbeteiligungen" zu verstehen sei.
  • p.134 Frage nach Ruhrmetalls Partner für ein Orbitalprojekt für das sächsische Herzogshaus
  • p.135 Frage nach dem Besitzer des Merseburger Dom-Schlosses
  • p.143 Frage, warum die Zwerge für ihr Großherzogtum Westrhein-Luxemburg ausgerechnet die verwüstete Eifel wollten.
  • p.150 Frage nach der Bedeutung der Abkürzung SOX.
  • p.156 Frage, warum Shiawase, Wuxing und Yamatetsu nicht in der SOX vertreten sind.
  • p.163 Kommentar zu den vollautomatisierten Nahrungsmittelfabriken in Badisch-Pfalz
  • p.165 Vermutung, die die Größe der Pfälzer Kartoffeln mit der radioaktiven Strahlung aus der SOX in Zusammenhang bringt.
  • p.171 Bemerkung, in der sie die Kritik anderer User an der Architektur Karlsruhes relativiert
  • p.174 Nachfrage wegen des Absturzes eines Users, der eine Verbindung zwischen den Bayrischen Illuminaten und den Karlsruher Freimaurern herstellen wollte.
  • p.187 Überraschte Äußerung bezüglich von drei Trollinnen in der "Seventh Sense"-Show von Sirène in der Jahrtausendhalle am Flughafen Frankfurt.
  • p.222 Frage was mit den Experten passierte, die die AG Chemie mit ihrer falschen Einschätzung der Orichalkum-Vorkommen im Konzil von Marienbad während des Jahres des Kometen in einen wirtschaftlich unsinnigen Krieg mit ESP und dem Drachen Schwartzkopf getrieben haben.
  • p.228 Frage nach der Rolle der MET2000 in den Trollkriegen 2038-2040.
  • p.232 Feststellung, sie verstehe jetzt, warum auch das benachbarte Frankreich das Trollkönigreich Schwarzwald nicht möge.
  • p.239 Bemerkung, daß die Riesen, die in Württemberg als Autobahnordner arbeiten, orangene Warnwesten tragen - weshalb die Abkürzung AO, was auch für "Agent Orange" steht, so passend wäre.
  • p.241 Die erstaunte Feststellung, daß nach Würtembergischer Stvo auch Metamenschen - etwa Trolle - Critter sind, und "Übergriffe" von ihnen entsprechend geahndet werden.
  • p.242-243 Verständnislose Replik auf Post von User Panic! zur Praxis der ZSSO, Metas an Kons zu verkaufen, irrtümliche Annahme, die Anti-Metamenschliche rassistische Band "Trollkiller" wäre eine Trollband.
  • p.259 Überraschung darüber, daß Nebelherr so ganz anders ist, als andere Großdrachen.
  • p.262 Frage, woher die Ereignisse in der Biosphäre während des Jahres des Kometen bekannt wären.
  • p.270 Frage, ob VITAS nicht eigentlich heilbar währe.
  • p.280 Statement, daß die NS-Verbrechen in Dachau nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Frage, wieso sich Elfen bevorzugt in Gegenden niederlassen, wo es vor dem Erwachen entsprechende Mythen und Legenden gab.
  • p.290 Frage, wieso es so wichtig wäre, welche Kons hinter Proteus stehen.
  • p.294 Frage, welche Verbrechen unter das Interesse des BKA fallen.
  • p.304 Feststellung, daß die Mafia-Familien der Lukowskis (Polen) im Herzogtum Sachsen und der Troudalis (Griechen) in Thüringen praktisch unbekannt sind, Frage, ob diese beiden überhaupt noch existieren.
  • p.308 Frage, was der Bundesrechnungshof ist.
  • p.317 Äußerung völligen Unverständnisses über das Rangsystem der Thule-Gesellschaft.
  • p.335 Behauptung, die hellblauen Funsticks schmeckten nach Erdbeere.
  • p.14 fragender Kommentar "Hä?" auf die vorangegangenen Erklärungen von User Video zur ADL-Verfassung.
  • p.41 Nachfrage, wieso der Magieverlust bei inhaftierten Magiern in gewissen Fällen zufällig auftritt.
  • p.60 Die Feststellung, das einige Abgänger magischer Universitätsstudiengänge Runner werden.
  • p.102 Nachfrage wegen der vom Arbeitgeber "angestoßenen" Romanzen der Kon-Pinkel am Arbeitsplatz/in der Freizeit innerhalb von Megakons.
  • p.129 Frage, woher die Siddiwan-Sekte ihre spezifischen BTLs bekommt.
  • p.143 Frage, wo sie es melden soll, wenn sie einen Ghul sieht, ihn aber nicht selber abschießen will.

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Der Inhalt dieses Talkkommentars ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel", und bezieht sich auf die Nutzerin "LISA"s als Shadowtalkerin im Shadowiki. Er ist somit nicht quellengedeckt.