L' Opéra de Nice

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
L' Opéra de Nice
Überblick (Stand:2071)
Alternativname: Oper Nizza
Kurzbeschreibung: Oper und Theater
Lage: Nizza-Innenstadt, Frankreich
Koordinaten:
43°41'43.58" N, 7°16'21.19" O (GM), (OSM)
Besitzer: Spinrad Industries

Opéra de Nice (façade nord).jpg


GeoPositionskarte Frankreich - Oper Nizza.png

L' Opéra de Nice - das Opernhaus von Nizza - ist ein berühmtes Theater mit langer, wechselvoller Geschichte, und ging nach dem Crash 2.0 in den Besitz von Spinrad Industries über.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Marquise Alli-Maccarani richtete 1776 in ihrem ehemaligen Wohnhaus ein Theater mit dem Namen „le petit Théâtre Maccarani“ (das kleine Theater Maccarani) ein.

1826 wurde das alte Gebäude abgerissen und die Stadt Nizza ließ an gleicher Stelle ein neues Theater im italienischen Stil erbauen, das schon ein Jahr später unter dem Namen „Théâtre Royal“ (Königliches Theater) eröffnet wurde.

1871 wurde das Theater aufgrund von politischen Umbrüchen in „Théâtre municipal“ (Städtisches Theater) umbenannt.

Am 23. März 1881 entstand ein verheerender Brand durch eine Gasexplosion an der Bühnenrampe und zerstörte das Theater vollständig. Um die 200 Menschen wurden Opfer der Katastrophe. Nach vierjähriger Bauzeit fand die Neueröffnung statt, und 1902 erhielt das Haus seinen jetzigen Namen „Opéra de Nice“.

2050 wurde die Oper umfassend modernisiert und auf den modernen Stand der Technik angepasst. In diesem Jahr wurde hier auch Bisenius’ 7. Symphonie durch das Renraku Corporate Orchestra aufgeführt und aufgezeichnet, eine Einspielung, die nicht zuletzt Monika Stüeler-Waffenschmidt zu schätzen weiß [1].

Eine weitere Umfassende Renovierung gab es nach dem Crash 2.0 und die Oper wurde am 14. Juli 2068 neu eröffnet. Spinrad Industries kaufte die Oper 2065 nachdem die Firma welche die Oper vor dem Crash besaß, in den Nachwehen des Crash unterging.

Shadowtalk Pfeil.png Die Sicherheit ist sehr streng und sehr engmaschig. Schließlich will man seinem wohlhabenden Publikum das Gefühl von Sicherheit bieten und geben, damit sie in Ruhe sich Kultur zur Gemüte führen können. Man findet auch viele Schieber die der besseren Schicht angehören oft in der Oper, wo sie Geschäfte abschließen. Duponts die der besseren Schicht angehören, bitten Runner auch gerne in die Oper, wobei dann sollte man passend teuren Zwirn tragen, wenn man nicht direkt auffallen will. Ach da sie Spinrad gehört ist sie natürlich exterritorial, seitdem Spinrad wieder ein Doppel-A Konzern ist.
Shadowtalk Pfeil.png Princess Crocodile
Shadowtalk Pfeil.png Johnny ist und bleibt im Übrigen ein unverbesserlicher Selbstdarsteller mit einem mehr als eigenen Sinn für Humor: Unmittelbar nach seinem Übertritt zum Islam ließ er hier Verdis "Aida" in einer wahrhaft monumentalen Inszenierung auf die Bühne bringen, und er hat angeblich höchst persönlich angeordnet, dass zur Feier seiner Hochzeit mit Gabrielle Al-Thani die Mozart-Oper "Die Entführung aus dem Sarail" gegeben wurde ... ein Schelm, wer Böses dabei denkt! - Auch, wenn ich zugeben muss, dass die Poly-P-Sims von beiden Inszenierungen, die SpinStorm über eins seiner vielen Medien-Outlets vermarktet, und die ich von meiner lieben Patentante zum 16. Geburtstag bekommen hab, wirklich Entertainment der Spitzenklasse sind!
Shadowtalk Pfeil.png Jaques Loutennante < JLoutennante@kidlink.foçnet.mar/fr >
Shadowtalk Pfeil.png Wenn es nach den Worten der Stüeler-Waffenschmidt geht, besaß die Oper von Nizza nur so lange Klasse, bis Johnny sie seinem Firmenimperium einverleibt hat... aber ich denke, diese Sichtweise ist allein den Problemen geschuldet, die die CEO des FBV mit dem Lebemann und Boss von Spinrad Global hat, und hat nichts mit einer objektiven Betrachtung der künstlerischen Qualität der Aufführungen in diesem Musentempel zu tun [1].
Shadowtalk Pfeil.png J.R.Ackermann - ...und über Geschmäcker lässt sich ohnehin trefflich streiten!


Künstler[Bearbeiten]

Zum Ensemble der Oper gehört 2081 Danielle Scotto, eine bekannte Operndiva, die in Mailand geboren wurde, und als junge Frau an der École Normale de Musique de Paris in der französischen Hauptstadt ihre Gesangsausbildung erhielt. Die SimRig-Aufnahmen der Auftritte der Mezzo-Sopranistin haben ganz wesentlich zum enormen Erfolg der SimSinn-Aufzeichnungen hiesiger Operninszenierungen beigetragen. - Auf Grund ihrer Stellung innerhalb des Opern-Ensembles ist es ihr möglich, Personen, denen sie Dank oder einen Gefallen schuldet, Freikarten für Opernaufführungen zukommen zu lassen, und zwar auch für Logenplätze mit bester Sicht zur Bühne, die sonst verboten teuer sind (und ohne Beziehungen praktisch nicht zu bekommen währen).


Quellen[Bearbeiten]

Diese Location in Shadowrun war ursprünglich eine Eigenerfindung von Benutzer "Japan001", und kam in keiner offiziellen Quelle zu Shadowrun vor. Durch die Erwähnung der Oper von Nizza, und der Tatsache, dass Johnny Spinrad (und damit Spinrad Industries / Spinrad Global) übernommen wurde, im Roman "Nachtmeisters Erben" sind die Oper und ihr aktueller Besitzer nun Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Das genaue Jahr der Übername wird in der Quelle allerdings nicht genannt, und ist daher weiterhin eine Eigenerfindung des ursprünglichen Artikelerstellers. Ebenso sind auch die Künstlerin Danielle Scotto oder der junge Opernfan Jaques Loutennante aus Marseille weiterhin nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Nachtmeisters Erben - Roman von Bernd Perplies

Weblinks[Bearbeiten]