Alachia

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Alachia (Begriffserklärung) aufgeführt.
Alachia
* in der 4. Welt
Alias Sósan Naerain
Geschlecht weiblich
Metatyp Elfe
Magisch aktiv Magierin
Kinder Jenna Ni'Fairra

Alachia ist eine der Ältesten, eine unsterbliche Elfe. Sie ist vermutlich deutlich älter als die anderen Ältesten. Wann genau sie geboren wurde, ist nicht bekannt. In der Vierten Welt war sie die Königin aller Elfen. Alachia hat feuerrote Haare und blaue Augen. Als Herrscherin über den Blutwald wies sie mit den Dornen, welche sich von innen durch ihre Haut bohrten das typische Merkmal der Blutelfen der Vierten Welt auf, das sie zu einem zugleich faszinierenden wie auch schrecklichen oder sogar abstoßenden Anblick machte. Dieses unübersehbare "Makel" ihrer Schönheit scheint sie jedoch in der Fünften und Sechsten Welt wieder los geworden zu sein. Ihre Tochter Jenna Ni'Fairra sieht ihr sehr ähnlich.

Agenda[Bearbeiten]

Als ehemalige Elfenkönigin ist Alachia sehr ambitioniert und von dem Wunsch beseelt ihre frühere Macht zurück zu erlangen. Im Verlaufe der Fünften Welt hat sie immer wieder versucht Machtpositionen einzunehmen. So bestieg sie im Jahr 1558 als Elisabeth I. den englischen Thron. Im Jahre 1939 soll sie sich, Aina Dupree zu Folge, in unmittelbarer Nähe des Diktators Adolf Hitler aufgehalten haben, und zwar an der Seite von Joseph Goebbels.

Shadowtalk Pfeil.png Irgendwie überrascht mich das jetz' nicht wirklich... wenn ich mir so anguck, wie fascho-mäßig sich die Elfen heutzutage vielfach aufführ'n... ob das nun die Typen von ELF sind, die Grafen in Pomorya oder die Spitzohren in den Tirs...
Shadowtalk Pfeil.png Ruhr-Ork

In der Sechsten Welt unterhält sie Kontakte in die beiden Tirs. In Tír na nÓg scheint sie für die Rian am Seelie Court eine beratende Funktion auszuüben und sie war auch ein Prinz im Prinzenrat von Tir Tairngire.

Sósan Naerain[Bearbeiten]

Alachia ist unter dem Namen Sósan Naerain von 2035 bis 2064 Mitglied des Prinzenrat von Tir Tairngire gewesen. Ihre Mitgliedschaft wurde geheim gehalten. Sie war nie bei aufgezeichneten Ratssitzungen anwesend, machte von ihrem Stimmrecht wenig Gebrauch und unterstützte ansonsten ihre Tochter Prinz Jenna. Vermutlich gehörte sie jedoch zu den Ratsmitgliedern, die 2036 für ein Veto gegen die Aufnahme des Großdrachen Lofwyr in den Prinzenrat stimmten, die Hochprinz Lugh Surehand damals durchsetzen wollte.

Das Anwesen Ozymandias in Tír Tairngire dient ihr als Wohnsitz innerhalb der nordamerikanischen Tir-Nation und gehört vermutlich ihr.

Erbe[Bearbeiten]

Dunkelzahn hat Alachia die Immerlebende Blume (Everliving Flower) vererbt. Ein magisches Artefakt, das er ihr vor langer Zeit gestohlen hat. Interessanterweise erhielt Aithne Oakforest den Rosenkristall, in gewisser Weise das Gegenstück zu der Blume.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alachia in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren ist hier einsehbar.

Primärquellen zur Person von Alachia sind:

Und unter dem Stichwort Sósan Naerain: