Houston

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houston
Überblick (Stand: ?)
Spitzname: Space City
Lage: Texas, am am Buffalo Bayou mit Zugang zum Golf von Aztlan
Koordinaten:
29°40'0" N, 95°18'0" W (GM), (OSM)
Unterwelt: :Mafia (Chavez), Gangs

GeoPositionskarte CAS - Houston.png

Houston ist eine nordamerikanische Großstadt im CAS-Bundesstaat Texas.

Näheres zur geographischen Lage und zur Geschichte Houstons bis Ende des 20sten Jahrhunderts findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die texanische Stadt in der war bereits im 20sten Jahrhundert DAS Zentrum der Raumfahrtindustrie in den alten USA. - Seit Ares Macrotechnology die NASA gekauft hat befindet sich hier folgerichtig das Hauptquartier von AresSpace. [1]

Ein weiteres, hier beheimatetes Unternehmen ist die «Premier Bank of Houston», in deren Safes eine verschlossene Stahlbox gelagert war, die von Dunkelzahn in seinem Testament an Juan Atzcapotzalco, den damaligen CEO von Aztechnology, vererbt wurde. [2]

Weiterhin war Houston - neben Lubbock und San Antonio - einer der ersten Standorte, wo Lone Star, der nordamerikanische Pionier für privatisierte Polizeidienstleistungen, nach der Übernahme des Polizeikontrakts für Corpus Christi 2020 Zweigniederlassungen eröffnete. - Ein lokaler Sicherheitsanbieter ist dagegen die Houston Police Corporation. Eine nahezu unbekannte Tochterfirma dieses Privaten Polizeidienstleisters konnte sich 2035 vorübergehend den Polizeikontrakt für Corpus Christi sichern, als Lone Star diesen wegen seiner durch anti-metamenschlichen Rassismus und Chauvinismus selbst verschuldeten Image-Probleme verlor.

Sport[Bearbeiten]

Im Profisportbereich beherbergt die Stadt mehrere erfolgreiche Teams: Die Basketballer der « Houston Rockets» in der Confederate Converence gehören hierzu ebenso, wie die American Football-Cracks der «Houston Oilers» in der Freedom League, das Baseball-Team der «Houston Astros» in der Central Division der NBL und die Combat Biker der «Houston Mustangs», die in der Western Conference der WCCL fahren. [3] Die Oilers gehörten dabei 2062 - neben den «New Orleans Saints» - zu den Footballteams, die die «Tampa Bay Buccaneers» aus Tampa in Florida in ihrem Protest gegen das Spielverbot und den Liga-Ausschluss des geSURGEten «Buccaneers»-Spielers Tracy Keller unterstützten.

Unterwelt[Bearbeiten]

Der Chavez-Mafiaclan aus Dallas/Fort Worth war im übrigen anno 2058 gerade dabei, seine Geschäfte - mit Billigung der Commissione - nach Houston auszudehnen. [4]

Deren 2073 für Houston zuständiger Sottocapo hört auf den Namen Enrique, und war persönlich für die Aufnahme des Elfs Lester "Scarface" Scrabulitelli in die - ansonsten nahezu rein menschliche - Familie verantwortlich. Dieser hatte ihn mit seiner konsequenten Vergeltung gegenüber den Gangern, die ihn in seiner Jugend bei einem gewalttätigen Übergriff entstellt und ihm so den Spitznamen "Narbengesicht" eingebracht hatten, positiv beeindruckt, und sich dadurch den Respekt der Chavez-Mobster verdient. Mittlerweile ist Scrabulitelli dort selbst in den Rang eines Capo aufgestiegen, und wurde von Houston nach Denver geschickt, um Consigliere Joseph Lavato beim Wiederaufbau der Chavez-Operationen in der Front Range Free Zone zu unterstützen. [7]

Gangs[Bearbeiten]

Eine bekannte, örtliche Gang, die mehrere außergewöhnlich talentierte Schachspieler in ihren Reihen hat, nennt sich «Dicemen». [5] [6]

Daneben gab (und gibt) es in Houston auch die üblichen Gangs von von der menschlichen Überlegenheit überzeugten, anti-metamenschlichen Rassisten. Eine besonders brutale unter diesen rassistischen, menschlichen Schlägertruppen zeichnet bekanntermaßen für die Erfindung der als "Goblin Stompers" zu zweifelhaftem Ruhm gelangten Weiterentwicklung der unter Gangern üblichen, schweren Kampfstiefel verantwortlich. [8]

Shadowtalk Pfeil.png Mit der Sorte hatte Lester - der elfische Capo des Chavez-Mobs - in seiner Jugend auch 'nen Zusammenstoß, bei dem sie ihm ein Ohr abgehackt und ihn halb skalpiert haben. - Aber das ist den Policlub-Schlägern schlecht bekommen, da er jeden einzelnen, der an dem Vorfall beteiligt war, eigenhändig gejagt, zur Strecke gebracht und getötet hat...! [7]
Shadowtalk Pfeil.png Cigar Chomper


Paranormale Bewohner[Bearbeiten]

Die sogenannten Schnitter - Elfen, die sich mit MMVV-II infiziert haben - wurden hier 2069 erstmals entdeckt. [9]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Houston in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Houston in Shadowrun sind:
^[1] - Missions - Kampagnenband für alternative Kampagnen außerhalb der Schatten (nur englisch)
^[2] - Portfolio of a Dragon: Dunkelzahn's Secrets / Portfolio eines Drachen: Dunkelzahns Geheimnisse
^[3] - Shadowbeat (nur englisch)
^[4] - Unterwelt-Quellenbuch / Underworld Sourcebook
^[5] - Prime Runners (nur englisch)
^[6] - State of the Art 2064 / State Of The Art 2064.01D S.165
^[7] - Spy Games / Machtspiele - Handbuch für Spione
^[8] - Attitude / Lifestyle 2073
^[9] - Running Wild / Wildwechsel Das Critterdossier