Florida

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florida
Flagge (zu US-Zeiten)


Informationsstand:  ?
Kürzel: FL
Beiname: Sunshine State
Status: Mitgliedsstaat der CAS

Florida ist der südöstlichste Mitgliedsstaat der Confederation of American States.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Florida-Halbinsel wurde wurde 1513 von dem Spanier Juan Ponce de León entdeckt und in der Folge kolonialisiert, wobei die Spanier wiederholte Rückschläge erlitten. Ab 1562 wurde Florida von französischen Hugonotten und Engländern besiedelt, die die spanische Herrschaft - mit wechselndem Erfolg - zurückdrängten. Nach dem Siebenjährigen Krieg trat Spanien die Kolonie an Großbritannien ab, ehe Florida nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg wieder unter spanische Herrschaft fiel. 1810 befreiten sich die britischen Siedler Floridas von der spanischen Oberhoheit, und bildeten in Westflorida einen kurzlebigen eigenen Staat. In der Folge geriet die Florida-Halbinsel zunehmend unter amerikanischen Einfluss, und bildete nach dem britisch-amerikanischen Krieg von 1812-1814 mit der Vereinigung West- und Ostfloridas ein Territorium unter amerikanischer Herrschaft. Dieses erlebte jedoch nach einem kreditfinanzierten Wirtschaftsboom in den 1830ern 1840 einen Staatsbankrott, ehe es am 3. März 1845 schließlich der 27. Bundesstaat der damaligen Vereinigte Staaten von Amerika wurde. Am 10. Januar 1861 trat Florida aus den USA aus, und gehörte während des Sezessionskrieges vom 10. Februar 1861 bis zum 25. Juni 1868 zu den Konföderierten Staaten. Ab der Mitte des 20. Jahrhundert wurde Florida dank Cap Canaveral zum Zentrum der US-Raumfahrtindustrie. Daneben war der Bundesstaat mit seinen langen Stränden und der einzigartigen Naturlandschaft der Everglades sowohl Touristenmagnet als auch Heimat ungezählter us-amerikanischer Rentner, die hier ihren Ruhestand verleben wollten. Andererseits war Florida aber auch das Ziel zahlloser Exil-Kubaner und -Haitianer, die sich hier niederließen.

Als sich die Südstaaten 2034 von den United Canadian and American States abspalteten, entschied sich der südliche Teil Floridas mit Miami und den vorgelagerten Inseln der Florida Keys nicht der Konföderation beizutreten, sondern wurde als Sovereign State of South Florida Mitglied der Karibischen Liga. Der heutige CAS-Mitgliedsstaat Florida ist infolgedessen etwas kleiner, als es der alte US-Bundesstaat Florida war.

Geographie[Bearbeiten]

Florida liegt im Südosten des Staatsgebietes der Konföderation. Es besteht aus der Halbinsel Florida (bis zur abgeschnittenen Südspitze) und dem sogenannten Florida Panhandle, dem Festlandsteil der Staates.

Grenzen[Bearbeiten]

Innerhalb der CAS grenzt Florida im Norden an die Konföderationsstaaten Georgia und Alabama. Durch die Abspaltung Südfloridas bildet die Südgrenze nun auch die Landgrenze mit der Karibischen Liga. Floridas Ostküste liegt am Atlantischen Ozean, die Westküste am Golf von Aztlan (bzw. "Golf von Mexiko" im Sprachgebrauch der Konföderation).

Städte[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Jeanette Malory - zuvor Gouverneurin von Florida - war unter Präsident Joseph Alexander in dessen erster Amtszeit und dann noch einmal unter Edna Wallace Vizepräsidentin der CAS.

Schmuggel[Bearbeiten]

Die Südgrenze Floridas zum Sovereign State of South Florida wird als Orange Curtain bezeichnet und von CAS-Seite stark gesichert, da sie ein Einfallstor für den Schmuggel und die Piraten aus der Karibik in die Konföderation darstellt.


Quellen[Bearbeiten]

Der Geschichtsabschnitt vor der Jahrtausendwende basiert auf Informationen aus dem Artikel "Florida" in der deutschsprachigen Wikipedia. (Autoren siehe hier.)

Weblinks[Bearbeiten]