Erdgeist

Aus Shadowiki

(Weitergeleitet von Erdelementar)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erdgeister oder auch Geister der Erde zählen zu den Geistern der Elemente, wie sie die chinesischen Wujen aber auch manche Hexen und Schamanen beschwören können. Erdelementare bilden das hermetische Äquivalent dazu.

Shadowtalk Pfeil.png Das ist eine ziemlich veraltete Einteilung... Nach neueren Erkenntnissen der Magietheorie, wie sie in den beginnenden 2070ern den Studenten der Thaumaturgie standardmäßig gelehrt werden, gibt es faktisch keinen Unterschied zwischen einem "Erdelementar", den ein Hermetiker ruft, einem "Geist der Erde" eines Anhängers der Wuxing-Tradition und einem "Geist des Landes", wie ihn Schamanen und andere Naturmagier für gewöhnlich um seine Dienste bitten! - Die jeweilige Erscheinungsform mag variieren, aber die grundlegenden Eigenschaften und Kräfte bleiben gleich...
Shadowtalk Pfeil.png Melmag ...war für mich anfangs auch eine ziemliche Umstellung - macht aber Sinn!

Erscheinungsform[Bearbeiten]

Manifestierte Erdgeister nehmen für gewöhnlich eine grob (meta)menschlich geformte Gestalt aus loser Erde, Lehm oder auch Kies und Gesteinsbrocken an, je nach dem, in welcher Umgebung sie beschworen werden, und natürlich abhängig von der Erwartungshaltung ihres Beschwörers und seiner Tradition.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei de gerad' bei freien Erdgeistern das "grob" und das "ähnlich" unter Umständen auch weglassen kannst... die Wahren Dwarfs, die Ober-Bosse, die die hiesige «Chinese Deadly Dwarfs»-Gang von unserem Allianz-HQ in Bremen aus lenken und leiten, sehen wirklich wie uralte, chinesische Gnome aus... aber allein ihre Aura reicht aus, daß mich immer noch das blanke Grauen packt... und das, obwohl ich schon ein paar Jahre selber 'n «Dwarf» beim Bremer Chapter bin!
Shadowtalk Pfeil.png Tn'gin - Is' fast wie bei nem Drachen ... einfach ehrfurchtgebietend!
Shadowtalk Pfeil.png Wenn ihr Körper wenn sie sich materialisieren komplett aus Lehm oder Erde gebildet und sauber ausgeformt wird, kann ein mundaner Zeitgenosse einen Erdgeist leicht mit einem Golem verwechseln, auch wenn ein solcher eigentlich ein von einem Kabbalisten wie mir beschworener Geist beliebigen Typs in einem tönernen - respektive aus Lehm geformten - Geistergefäß ist!
Shadowtalk Pfeil.png Dr. Jakov Döhner < Dr.J.Döhner.studiVZ.Uni.HH.org >
Shadowtalk Pfeil.png Nicht jeder beschwört seine Erdgeister unbedingt in menschenähnlicher Form: ich habe auch schon welche erlebt, die materialisiert eher wie riesige, aus dem Erdreich selbst gebildete Würmer oder schlicht wandernde Hügel oder Steinhaufen wirkten, und wenn ich selbst - mit BASTETs Hilfe - einen Erdgeist herbeirufe, dann formt sich seine Gestalt dank meiner Schutzpatronin als mächtige Großkatze respektive Sphinx mit einem Rumpf aus Wüsten- oder Heidesand!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat

Selbst in Gestalt eines Baumes, eines Sumpfloches oder einer Treibsand gefüllten Kuhle können Geister der Erde respektive des Landes erscheinen, und ihr materialisierter Körper kann statt aus Erde oder Gestein unter Umständen auch aus Metall oder sogar Holz gebildet werden [3].

Christliche Theurgen - aber auch Kabbalisten - assoziierten Erdgeister mit dem Erzengel Uriel.

Der Begriff "Gnome", der von manchen Magisch Begabten synonym mit "Geister der Erde" verwendet wird, ist hingegen äußerst unglücklich gewählt, da er eine Verwechslung mit Angehörigen der gleichnamigen zwergischen Metavariante geradezu herausfordert.

Fertigkeiten & Kräfte[Bearbeiten]

Erdgeister ... oft behender, als sie aussehen!
© Pegasus Spiele

Erdgeister beherrschen - wie eigentlich alle Geister - das Askennen und den Astralkampf. Materialisiert sind sie zudem effektive Nahkämpfer, und wenn sie Gegner ihres Beschwörers mit Erde verschlingen, kann ihr Opfer sehr schnell ersticken oder zerquetscht werden.

Shadowtalk Pfeil.png Nicht nur im Nahkampf sind Erdgeister gefährlich... ihre Fernkampf-Attacken sind gleichfalls umwerfend: Schon mal einem Sandstrahl-Gebläse im Weg gestanden oder gesteinigt worden? - Verglichen damit sind meine elementaren Wasserzauber wie «Wasserwerfer» und «Mini-Tsunamis» doch eher harmlos!
Shadowtalk Pfeil.png Mishiwa Kai-Tang ...dances with Dolphin

Ebenso können sie dafür sorgen, daß Personen Unfälle zustoßen, sie von Grauen erfüllt oder durch einen Staubsturm verwirrt werden. Umgekehrt kann man einen Erdgeist aber auch damit beauftragen, seien Beschwörer zu beschützen, etwas für ihn zu suchen oder ihn zu verschleiern, um ihn seinerseits vor seinen Feinden zu verbergen. Zudem können Erdgeister sich - und andere - auch weitaus rascher bewegen, als ihre zumeist eher plumpe Gestalt nahlegen würde... [1]

Weiterhin können Erdgeister Verzauberer und Alchemisten beim Sammeln und Läutern mineralischer Reagenzien unterstützen, was etwa für Taliskrämer vom Schlage Lyrans äußerst hilfreich sein kann [2]. Auch bei Ausgrabungen magisch begabter Archäologen und selbst bei kleineren Bergbau-Operationen haben sich schon nutzbringende Einsatzmöglichkeiten für beschworene und gebundene Erdgeister gefunden.

Wenn sein Beschwörer ein Initiat ist, der die metamagische Technik der Anrufung beherrscht, kann er einen Geist der Erde im Übrigen auch in Großer Gestalt oder Großer Form rufen, was nicht nur ein haushohes Stein- und Erdungetüm an Stelle einer Figur von Menschen- oder meist doch eher Trollgröße ergibt, sondern auch bedeutet, daß betreffender Geist deutlich mächtiger ist, und z. B. Erdbeben verursachen kann.

Da Erdgeister im Übrigen über ein eigenes Bewußtsein verfügen, können sie natürlich auch zu freien Geistern werden, wenn sie sich der Kontrolle ihres Beschwörers entziehen.

Shadowtalk Pfeil.png ...und andere Geister der Erde, wie jene, die wir die wahren Dwarfs nennen, waren schon immer frei, und nutzen ihre Kräfte und ihre Macht ausschließlich, um ihre ureigensten Ziele und Interessen zu verfolgen... auch, wenn wir Menschen vielleicht nicht unbedingt verstehen, warum Geister eine Gang mit zahlreichen Chaptern wie die «Chinese Deadly Dwarfs» anführen sollten oder wollen! - Sie tun es eben, und wir einfachen Ganger haben ihren Befehlen zu gehorchen, So ka?
Shadowtalk Pfeil.png Tn'gin ...und mal ehrlich: es gäbe schlechtere Gang-Leader!

Geister der Erde können magisch Begabte zudem beim Erlernen und Wirken von Zaubersprüchen sowie der Entwicklung einer passenden Spruchformel unterstützen, wobei je nach Tradition des Zauberers höchst unterschiedliche Zauberkategorien mit dem Element "Erde" assoziiert werden.

Shadowtalk Pfeil.png Während ein Konradji wie auch ein Wujen, islamische und kabbalistische Zauberkundige oder eine Anhängerin der ägyptischen Tradition wie ich das Element Erde mit Wahrnehmungszaubern assoziiert, würde ein Chaosmagier, ein Praktikant der Schwarzen Magie oder ein Anhänger der Zarathustrischen wie auch der Buddhistischen Tradition auf die Hilfe von Erdgeistern zurückgreifen, um Heilzauber zu erlernen. Christliche Theurgen verbinden "Erde" dagegen mit der von ihnen verachteten Illusionsmagie, dem teuflischen Blendwerk, wie sie sagen, während Wicca, Druiden und nordische Zauberer von einem Geist der Erde Manipulationssprüche lernen würden. - Und Elfen, die dem Pfad des Rades folgen wie auch meine traditionellen Hexenschwestern assoziieren die Erde und ihre Geister mit Kampf!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat


Schwächen[Bearbeiten]

Geister der Erde in materialisierter Form können von der physischen Ebene verdrängt werden, in dem man ihren Körper zerstört, und die Materie - also die Erde - zerstreut, aus der ihre Gestalt gebildet wurde, so daß sie die Bindung verlieren, die sie in unserer Realität hält, und auf ihre heimische Metaebene zurückkehren müssen.

Shadowtalk Pfeil.png Ein zielgerichteter "Wasserstrahl"-Zauber kann da recht wirksam sein... aber andere Zauberer haben auch schon einen magisch erzeugten Sturm benutzt, um einen feindseeligen Erdgeist im wahrsten Sinne des Wortes in alle vier Winde zu zerstreuen, wie mir glaubhaft versichert wurde. - Aber DELPHIN lehrt seine Anhänger nun einmal lieber, wie sie das Element Wasser manipulieren können... und da bin ich ja nun nicht so schlecht drin!?
Shadowtalk Pfeil.png Mishiwa Kai-Tang ...listen the Voice of Dolphin

Einen Erdgeist im Nahkampf in Stücke zu hauen und ihn - im wahrsten Sinne des Wortes - auf die heimatliche Metaebene zurückzuprügeln, erfordert dagegen einen extremen, körperlichen Kraftakt, selbst dann, wenn man ein Ki-Adept ist, oder einen Waffenfokus in Händen hält...

Toxische Erdgeister[Bearbeiten]

Schlackegeist - ein Toxischer Erdgeist © Pegasus Spiele

Ebenso wie andere Geisterarten können auch Geister der Erde durch Umweltzerstörung und Verseuchung toxisch werden, was in ihrem Fall speziell dort geschieht, wo das Erdreich massiv mit Giftstoffen und toxischem Abfall kontaminiert wurde. Orte, an denen Giftmüll vergraben wurde, wo Klärschlamm, Asche und tödlicher Staub den Boden bedeckt, oder wo giftige Rückstände und Abwässer ins Erdreich gesickert sind, bringen toxische respektive Giftgeister der Erde hervor, die die Gestalt von stinkendem Schlamm, Schlacke oder einem verbrannten Erdmann annehmen. Solche verdorbenen und verzerrten Erdgeister können dann nur noch von Toxischen Schamanen beschworen werden, die ebenso wahnsinnig sind wie die Geister, die sie herbeirufen [4].

Shadowtalk Pfeil.png In entsprechend arg kontaminierten Gebieten - etwa auf Giftmülldeponien, wo die Fässer langsam durchrosten, und ihren toxischen Inhalt freisetzen, auf wilden Müllkippen, wo Schadstoffe aus dem sich zersetzenden Abfall ungehindert in den Boden sickern und im während des Großen Dschihads mit CSX verheerten Kärnten bei uns in Österreich - erscheinen Giftgeister der Erde auch schon mal ganz von alleine und aus eigenem Antrieb... und die sind dann meistens noch gefährlicher als jene, die von verdrehten Toxikern herbeigerufen wurden!
Shadowtalk Pfeil.png Nowotny < Nowotny@Heeres_Nachrichtenamt.at >

Allerdings reagieren toxische Erdgeister ihrerseits ausgesprochen allergisch auf sauberes Erdreich oder gar fruchtbaren Mutterboden und sind dadurch verwundbar [4].

Toxische "Vergifter"-Schamanen verbinden Giftgeister der Erde bizarrer Weise ausgerechnet mit Heilzaubern, wobei sie - entsprechend ihrer pervertierten Vorstellung von Evolution - vermutlich bevorzugt die schädigenden und negativen Varianten der entsprechenden Sprüche erlernen und wirken. [5]

Extraterrestrische Erdgeister?[Bearbeiten]

An Orten, wo - teilweise vor Jahrhunderten oder Jahr(zehn)tausenden - Meteoriten auf die Erde gefallen sind und bei ihrem Einschlag bis heute sichtbare Narben in Form von Kratern hinterlassen haben, wie etwa im Nördlinger Ries in der Allianz Deutscher Länder, können Erdgeister (wie auch Geister des Feuers) meist ebenfalls nicht mehr sicher und gefahrlos beschworen werden. - Sofern dort auf entsprechende Beschwörungsversuche überhaupt ein Geist reagiert, ist dieser meist völlig unkontrollierbar, reagiert unberechenbar und wirkt in seiner Erscheinung - sowohl astral wie auch materialisiert - absolut fremdartig. Diese Phänomene haben die Vermutung von Verschwörungstheoretikern und UFOlogen befeuert, die meinen, die Materie aus den Weiten des Weltalls habe mit dem Meteoritengestein auch ein Stückchen extraterrestrischer Manasphäre mit zur Erde gebracht. - Ernstzunehmende Magietheoretiker lehnen derartige, wilde und bizzarre Vermutungen, Annahmen und Ideen (bislang) mehrheitlich strikt ab, auch wenn sie selbst auch keine bessere Erklärung für den Effekt haben. [6]

Spieltechnisches[Bearbeiten]

In der Vierten Edition von Shadowrun wurde die zuvor bestehende, klare Unterscheidung zwischen Naturgeistern - wozu die Geister des Landes in ihren verschiedenen Formen gehören - den "Geistern der Elemente" der Wujen und den Elementaren der Hermetiker aufgehoben.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Shadowrun Grundregelwerk 4. Edition S.347
    Street Magic / Straßenmagie - erweiterte Neuauflage von 2009,
  2. S.87 - Dienste bei der Taliskrämerei
  3. S.107 - Erscheinungsformen
  4. S.163-164 - Toxischer Erdgeist: "Schlamm"
  5. S.158 - Bedeutung toxischer Erdgeister in der "Vergifter"-Tradition
  6. Deutschland in den Schatten II

Weblinks[Bearbeiten]