Dampfhammer

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Dampfhammer
Überblick (Stand:2073)

Dampfhammer.png

© Pegasus Spiele
Location: Diskothek
Lage: Werkstrasse 25-31, Bochum-Hattingen, Rhein-Ruhr-Megaplex, ADL
Koordinaten:
51°24'27" N, 7°11'18" O (GM), (OSM)
Besitzer: Chris Garski
Motto: Das ist der Hammer

Shadowrun rhine ruhr dampfhammer club by raben aas-dal1sui.jpg

Im «Dampfhammer» (1st Floor)
© Pegasus Spiele 2016
(Urheber: Andreas "AAS" Schroth)

Dampfhammer - Bodenplan.png

<center>Plan
© Pegasus Spiele 2011

GeoPositionskarte ADL - Position Bochum im RRMP - Dampfhammer.png

Der Dampfhammer liegt in Hattingen auf dem Gelände der alten Henrichshütte, in der Werkstrasse 25-31. Der Dampfhammer gehört zu den Top Locations in Europa für Independent Musik. Am Wochenende sind bis zu 20.000 Besucher in der Diskothek.

Geschichte[Bearbeiten]

Noch zu Beginn der 2070er war das Gebiet, in dem die Ruine des alten Stahlwerks der Henrichshütte steht, eine gefährliche, von allem außer Teufelsratten, schädlichen urbanen Crittern, Ghulen und verzweifelten Squattern und Gangern verlassene, nach mehreren Industrieunfällen und einer längeren Periode illegaler Müllablagerung toxisch verseuchte Brachzone. Nach den Vorgängen um den Versuch des Magieradepten Renegade, in den Ruinen des ehemaligen Industriemuseums, wo der Astralraum vergleichsweise sauber war, einen gefährlichen, freien Feuergeist namens To-Gash zu unterwerfen, der mit der Vernichtung des Geistes und Renegades Tod endete, ist das ganze Gebiet - ehe der «Dampfhammer» eröffnen konnte - logischer Weise großflächig und sowohl auf physischer als auch auf astraler Ebene gesäubert worden.

Ungeachtet der unrühmlichen Vorgeschichte des Areals hat sich der «Dampfhammer» seit seiner Eröffnung zum Mekka für Freunde der härteren Musik entwickelt.

Besitzer[Bearbeiten]

2078 hat der Dampfhammer - der nach wie vor auch an Konzerne vermietet wird - mit Chris Garski einen neuen Besitzer, der (unter der Hand) gute Kontakte zur Arbeiterbewegung des Plex' pflegt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Zutritt zum Gelände erfolgt über einen groß ausgebautem Parkplatz mit eigenem Heliport aus. Wenn man in dem Clubareal ist, kann man auf eines der drei Tanzareale gehen. Floor 1 ist der leiseste der drei und befindet sich in der einstigen Veranstaltungshalle. In der angrenzenden Gebläsehalle dem Floor 2, wurden schon Anfang des 21. Jahrhunderts Partys gegeben. Floor 3 ist sehr eng und man kann ihn von Floor 1 aus über einen verglasten Linktunnel erreichen. Er verläuft über mehrere Ebenen die auch den alten Hochofen umfassen. Floor 3 ist der Insider-Treffpunkt der absoluten Hardcore Musikinteressenten. Der Innen und Konzerthof des Dampfhammers wurde größtenteils im Urzustand gelassen. Die Basis eines früher hier stehenden Hochofens bildet das Fundament einer vier Meter hohen Konzertbühne.

Ein zweiter Eingang nur für Open Airs befindet sich beim Wasserturm an der Hüttenstraße. Er ist ausschließlich für Besucher der Konzertempore, welche dann von oben in das eigentliche Werksgelände und den Konzerthof hineinsehen können.

Soundmäßig setzt das «Dampfhammer» auf „harte Musik“. Darunter fallen Musikrichtungen wie Industrial, Metal und Punk.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei aber längst nicht alles alternativ ist, was hier gespielt wird oder auftritt: zumindest im ersten Floor bekommt man - neben der Hausband «STAHLWERK» - auch von den Musikkonzernen zusammengecastete Bands wie «Renraku Corpkid Riot» mit ihrem pseudo-rebellischen Corporate E-Rap und teilweise sogar rechtslastige Formationen wie die MarschTrance-Chombo «Freiheitsfront» zu hören!
Shadowtalk Pfeil.png Musixxx Fan
Shadowtalk Pfeil.png Wobei das rechte Liedgut in dem Fall aber kein Hardcore-RaceMetal ist, wie ihn diese Drekheads von Pop-O-Rama in Württemberg produzieren... und wenn Du in Floor 3 aufschlägst, bekommst Du die echte, unverfälschte Dröhnung Trog-Rock, Ork-Rap und Troll-Trash-Metal mit Konzern-Hass-Texten jenseits der Zensurgrenze... Wird echt Zeit, daß wir da ma wieder aufschlag'n, mein Bruderherz und ich!
Shadowtalk Pfeil.png Metzger
Shadowtalk Pfeil.png ...Zumal, wo das CorOrca-Konzert im «Pandämonium», in Cottbus ja dank diesem Sau-Hund Hiegler voll ins Wasser gefall'n is'!

Der Club wird durch 3R Technologie virtuell in die Matrix übertragen. So kann man virtuell einen Shooter im Dampfhammer nutzen. Virtuelle Tänzer und reale Tänzer können interaktiv miteinander in Kontakt treten. Überall im Club gibt es Chill-Out Zonen wo die Gäste sich entspannen können.

Das Sargotel DROP! in Hattingen ist extra für die Besucher damit sie eine Übernachtungsmöglichkeit haben im Jahr 2071 eröffnet worden.

Quelle[Bearbeiten]