Albuquerque

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albuquerque
Überblick (Stand: 2063)
Lage: PCC, zwischen dem Rio Grande und den Sandia Mountains
Koordinaten:
35°6'38" N, 106°36'35" W (GM), (OSM)
Industrie:
F&E-Standort / High-Tech-Entwicklung, MCT, Novatech/NeoNET, Renraku & CATCo (inoffiziell auch Aztechnology)
Unterwelt: :Koshari

GeoPositionskarte PCC - Albuquerque.png

Albuquerque gehört - nach dem annektierten Los Angeles und nach Phönix - zu den größten Städten des Pueblo Corporate Council.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gegend des heutigen Albuquerque wurde bereits zwischen 1100 und 1300 von den Anasazi-Indianern besiedelt. Im Jahre 1540 erreichte der spanische Conquistador Francisco Vásquez de Coronado als erster Europäer den Ort, der dort mit seinen Männern bei Pueblo-Indianern überwinterte und der späteren Stadt ihren Namen nach dem achten Herzog von Albuquerque und Vizekönig von Neuspanien gab. Spanische Siedler gründeten dann 1706 die heutige Old Town von Albuquerque. 1880 erfolgte der Anschluss an die Eisenbahn. Vor dem Geistertanz-Krieg und der Gründung der NAN war Albuquerque die größte Stadt im damaligen US-Bundesstaat New Mexico. Sie liegt zwischen dem Rio Grande und den Sandia Mountains.

Näheres zu Geographie und Geschichte der Stadt findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Albuquerque ist das Zentrum der Hightech-Entwicklung im PCC, und in den F&E-Abteilungen der Stadt findet ein Großteil des Designs neuer Matrix-Technologie und der entsprechenden Anwendungen statt, während Phoenix als Zentrum der Industrie von Pueblo in erster Linie für die Massenproduktion zuständig ist. Die fortschrittlichste Forschung wird im Osten der Stadt, in Sandia betrieben, wo Technologien wie Solarenergie, Laser und Flugzeugelektronik neben der Matrix die wichtigsten Schwerpunkte darstellen. MCT, Novatech, Renraku und Cross besitzen alle regionle Niederlassungen in Albuquerque, die - auch wenn die exterritiorialen Konzerne das nie zugeben würden - vor allem dazu dienen, die Pueblo-Konkurrenz auszuspionieren. Die physische Sicherheit in Sandia ist dem entsprechend ebenso hoch, wie die im Pueblo-Grid der Matrix, da die Einheimischen sich die Früchte ihrer Arbeit naturgemäß nicht freiwillig stehlen lassen...

Shadowtalk Pfeil.png Illegaler Weise unterhält selbst Aztechnology - das im gesamten PCC offiziell gar nicht wirtschaftlich tätig werden dürfte - hier einen F&E-Standort, an dem das schon jetzt legendäre, experimentelle Edgecrusher Combatbike entwickelt und als vollfunktionsfähiger Prototyp gebaut wurde.
Shadowtalk Pfeil.png Pyramid Watcher

Der zweite wichtige Forschungsstandort in der Stadt sind neben diesem Technologiepark die Kirtland Aeronautical Laboratories in direkter Nähe des Internationalen Flughafens von Albuquerque in Downtown, eine große Luftfahrtforschungs- und -fertigungsanlage.

Shadowtalk Pfeil.png Eine NeoNET-F&E-Einrichtung nahe Albuquerques wurde von Celedyr höchstpersönlich eingestampft, der alles verbleibende Personal und das komplette Equipement an andere Standorte verlagerte ... unglücklicher Weise allerdings erst, nachdem die Jackpointer Fastjack und Riser sich bei einem physischen Einbruch dort mit KFS infiziert hatten, und Gerüchte über die Anlage als mögliche Quelle der Naniten-Seuche in den Schatten die Runde zu machen begannen...
Shadowtalk Pfeil.png Glitch - Rest in Peace, Fastjack (und Riser), wo auch immer ihr sein mögt!


Universität[Bearbeiten]

Albuquerque beherbergt die University of Pueblo, wo die Band «Hemlock» das spektakuläre Eröffnungskonzert ihrer 2062er Tournee gab.

Kultur[Bearbeiten]

Neben der Universität beherbergt die Stadt auch die Kachina Gallery für moderne und ameriindianischer Kunst.

Sport[Bearbeiten]

Mit dem «FC Albuquerque» hat die Stadt ein professionelles Fußball- respektive Soccer-Team vorzuweisen, das in der Western Conference der «North American Major League Soccer» spielt.

Untergrund, Unterwelt & Schatten[Bearbeiten]

Politischer Untergrund[Bearbeiten]

Die «Soyoko» ein geheimer Zirkel, der im Hintergrund agiert, und sowohl den Vorstandsrat des PCC als auch die Kachina-Gesellschaft insgeheim nach seinem Willen zu lenken versucht, um die Politik der Nation im geheimen zu bestimmen, operiert angeblich von Albuquerque aus. Ein Reporter, der dies 2053 in der Presse aufdeckte, wurde jedoch wenig später illegaler Aktienmanipulationen angeklagt, und dadurch öffentlich diskreditiert. Der Griff der Soyoko um den Rat hat allerdings 2057 nachgelassen, als sich die Hopi überraschend von den Zuni absetzten, und stattdessen den Schulterschluss mit den Minderheitenstämmen suchten.

Unterwelt[Bearbeiten]

Die Unterwelt der Stadt wird von den Koshari beherrscht, einer Ameriindianischen Mafia, die aus Elementen der indianischen Guerillakämpfer zur Zeit des Geistertanz-Krieges hervorgegangen ist, die nach dem Vertrag von Denver nicht ins Zivilleben zurückkehren wollten oder konnten und auch nicht bereit waren, sich in die reguläre Kachina-Gesellschaft oder das Pueblo-Militär einzugliedern.

Schatten[Bearbeiten]

Wegen der Bedeutung als Forschungsstandort hat Albuquerque natürlich eine Menge Schattenaktivitäten vorzuweisen. Ein bedeutender lokaler Schieber ist Kaletaka, der auch einen Großteil des "Pueblo"-Kapitels der Schattendatei «Shadows of North America» verfasste.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]