Arcology Commercial and Housing Enclave

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arcology Commercial and Housing Enclave
Überblick (Stand:2078)
Kurz: ACHE
Alternative Bezeichnungen: SCIRE, Renraku-Arkologie (ehem.)
Location: Arkologie (Soziales Wohnprojekt / Gefängnis mit freiwilligen Insassen)
Lage: Seattle Downtown, UCAS
Koordinaten:
47°86'0.4" N, 122°19'57.6" W (GM), (OSM)
Besitzer: Seattle Metroplex

GeoPositionskarte Downtown Seattle - ACHE.png


GeoPositionskarte Seattle - ACHE.png

Arcology Commercial and Housing Enclave (kurz ACHE, dtsch. Geschäfts- und Wohnenklave Arkologie) ist der heutige (2070) Name des früheren SCIRE in Seattle, UCAS.

Nach der Befreiung der Arkologie kam es zwischen den UCAS und Renraku zum Streit darüber, wer die Kosten des Militäreinsatzes zu tragen hatte. Als man zu keiner Einigung gelangte, wurde Renraku kurzerhand enteignet. Die Arkologie ging in den Besitz der Metroplexregierung von Seattle über.

Gegenwärtige Nutzung[Bearbeiten]

2070 war das Einkaufszentrum der Arkologie wieder geöffnet. Es wird von mehreren Konzernen gemeinschaftlich betrieben [1]. Unter anderem findet sich hier ein Billig-Bodyshop der „NuYou“-Franchise. Die obersten Stockwerke sind noch immer abgeriegelt. Sie werden, ebenso wie die Fusionreaktoren im Keller, von der UCAS-Armee kontrolliert [1].

Die restlichen 200 Stockwerke der Arkologie wurden in ein gigantisches soziales Wohnungsprogramm umgewandelt. 150.000 Menschen (und Metamenschen) wohnen und arbeiten dort unter staatlicher Obhut. Sie werden mit allem Lebensnotwendigen versorgt, allerdings hat diese gesicherte Existenz ihren Preis: Die Arkologiebewohner müssen sich auf Jahre vertraglich binden. Sie dürfen die Arkologie nur für wenige Tage im Jahr verlassen, Kommunikation mit der Außenwelt ist streng reguliert. Die Arkologie hat eigene Trideo- und Radiosender und eine interne Matrix ohne Verbindung nach außen. Angeblich wird das ACHE von der Regierung von Seattle dazu verwendet um Downtown frei von unerwünschtem Gesindel zu halten, indem sie im ACHE "eingesperrt" werden [1].

Kurz: ACHE ist effektiv ein gigantisches Gefängnis - mit freiwilligen Insassen [1].

Shadowtalk Pfeil.png Natürlich gibt es immer welche, die trotzdem illegaler Weise raus - oder rein - wollen, aber das ist extrem schwierig. Die Zugänge über den Ork-Untergrund, die beim Widerstand gegen Deus und der Befreiung vieler Arkologie-Insassen eine wesentliche Rolle gespielt haben, sind nämlich nicht mehr benutzbar, da sie auch dem UCAS Militär bekannt sind, und von diesem blockiert werden.
Shadowtalk Pfeil.png Punch

Innerhalb der ACHE soll in Folge all der Todesfälle (immerhin mehrere Zehntausend) und der Qualen der Opfer immer noch eine immense Hintergrundstrahlung herrschen, die Magiern und Schamanen den Aufenthalt dort extrem unangenehm macht.

Shadowtalk Pfeil.png Die WiFi-Matrix der SCI... ähm: ACHE, die es offiziell gar nicht gibt, ist bei weitem kein so "geschlossenes System" wie sie es nominell sein sollte. - Hacker, Technomancer und KIs haben sie betreten und wieder verlassen, um nach verlorenen und vergessenen Datenschätzen zu suchen... aber das ACHE-PLTG fühlt sich immer noch ...falsch an, und in diversen dunklen Winkeln lauern immer noch einige wirklich üble, gefährliche und z. T. definitiv tödliche Überraschungen.
Shadowtalk Pfeil.png Kwang, the VERY Korean Technomancer

Die ACHE sorgte in ihrer Zeit unter Verwaltung der Metroplexregierung für eine erkleckliche Zahl an Skandalen und Konflikten. 2074 wurde ein Gesetz, das die Hydroponikanlagen der ACHE reaktivieren und zu Großproduzenten unter Regie des Metroplex' machen würde in letzter Minute von der Demokratischen Partei gekippt, was Brackhaven Investments und seine Partnerfirmen (die vom Metroplex die Betriebskontrakte bekommen hätten) um an die 100 Millionen Nuyen an Einnahmen brachte [39]. Im Juli 2077 schließlich [39] fielen die Kühlsysteme der ACHE während der Rekord-Hitzewelle zwischen dem 9. und 15. Juli aus, da die Bezirksregierung von Downtown unter Nikola Taul massiv an der Wartung der ACHE gespart hatte, um Geld für andere Projekte freizumachen, was zu Temperaturen innerhalb des Gebäudes von über 50°C [40] und dem Tod von 564 Bewohnern führte [39]. Eine Regulierung schlug auch deswegen fehl, weil die Elektronik der ACHE in einigen stockwerken den Temperaturen nicht standhielt und komplett versagte [40]. - Dies kostete Downtowns Bezirksbürgermeisterin Nikola Taul - der zwar kein strafbares Fehlverhalten nachzuweisen war, deren Informationspolitik und Herumlavieren die Wähler aber zu stark an die von Skandalen geprägte Regierungszeit der Brackhaven-Administration erinnerte - letztlich die Chance, in Rahmen der vorgezogenen Wahl zur Gouverneurin des Seattle Metroplex gewählt zu werden.

Mit der Wahl von Corinne Potter zur neuen Gouverneurin wächst der Druck auf die Metroplexregierung, sich dieses Problems anzunehmen. Tatsächlich zeichnete sich Anfang 2080 ab, dass ein Verkauf an Shiawase in den Bereich des Möglichen rückt. Der japanische Megakonzern würde sich verpflichten, die Atomreaktoren der Arkologie durch moderne Fusionsreaktoren zu ersetzen, und dem Metroplex eine erkleckliche Summe für die Übernahme der Arkologie zahlen, sowie den Überschuss der Fusionsreaktoren zu einem günstigen Preis zur Verfügung zu stellen [37].

Noch ist der Deal aber nicht in trockenen Tüchern, nicht zuletzt aufgrund des Widerstands der UCAS-Bundesregierung und von Gaeatronics, das kein Interesse hat, den Konkurrenten Shiawase wieder in Seattle zu sehen [37].

Etagenverzeichnis - Jetzt[Bearbeiten]

Nachdem die UCAS Renraku die Arkologie entzogen hatten, um wenigstens einen Bruchteil der Kosten der Rückeroberung zurückzubekommen, übergaben sie sie der Metroplexregierung, die dann sehen musste, was sie mit dieser Megastruktur eigentlich anfangen will [1].

Die Lösung war, aus dem Gebäude im Wesentlichen ein gigantisches Projekt für Sozialwohnungen und die Behausung von SINlosen zu machen [1]. Inzwischen leben über 150.000 Metamenschen in der ACHE, und die Wartelisten für Plätze hier sind weiterhin lang [64].

Keller[Bearbeiten]

Die sensiblen Bereiche der Arkologie blieben unter Regierungskontrolle [65]. Insbesondere die zentrale Abwasserentsorgung und die drei Atomkraftwerke werden weiterhin von der Metroplexgarde und JTFS bewacht. Die vielen Hinterlassenschaften von Deus hier unten werden von den Forschern der UCAS Army gewissenhaft durchgegangen, aber das ist ein langwieriger Prozess [66].

Der Ork-Untergrund musste 2061 seinen Zugang zur Arkologie aufgeben [51]. Das UCAS-Militär hat seit der Eroberung der Arkologie aufgepasst, dass die Orks keinen neuen graben können, und alle bekannten Zugangspunkte versiegelt und unter scharfer Überwachung [1].

Sockel[Bearbeiten]

Der unterste Teil des Sockels ist für den Publikumsverkehr geöffnet. Es handelt sich um die ehemalige Renraku Mall, die größte der Mega-Malls in Downtown. Sie wurde, Jahre nach der Rückeroberung von Deus' Konstrukten, Ende der 2060er wieder eröffnet. Bei 5 Stockwerken Höhe und 36 Stadtblocks an Grundfläche ist sie die mit Abstand größte Mall in Seattle. Sie ist außerdem der einzige Teil der ACHE, die der generellen Bevölkerung Seattles offen steht [64]. Neben vielen anderen Geschäften befindet sich hier auch, etwas makaber, eine NuYou-Cyberklinik [82]. Bei der Mall befindet sich ein kleines Museum, das eine kurze Geschichte der Arkologie erzählt (natürlich ziemlich beschönigt) [65].

Über der Mall befinden sich die Aufnahmeräume. Hier werden potentielle neue Arkologiebewohner von Angestellten der ACHE empfangen und eingewiesen. Der Prozess wird von metamenschlichen Arkologiebewohnern geleitet, die sich so etwas dazuverdienen, und vor allem diese Jobs haben, weil sie die Regierung weniger kosten, als es Drohnen tun würden [64].

Männer und Frauen werden bei der Aufnahme getrennt, es werden Paaren und Familien aber meist dieselben Wohnräume zugewiesen. Diese Zonen sind farbcodiert, Grün für Frauen, Orange für Männer. Die Aufnahme hat viel von einer Einweisung in ein Gefängnis: die Haare werden abrasiert, die Person dekontaminiert, es gibt einen Tracker-RFID unter die Haut, und ein Verhütungsimplantat. Zudem eine Wochenration Wegwerf-Overalls in Recyclingbeige. Bei der Aufnahme werden Tattoos, Cyberware und magische Begabung aufmerksam registriert [64].

Die Metroplexgarde und die "Security Monitors", eine Miliz, die sich aus Arkologiebewohnern rekrutiert, bewachen diese Räumlichkeiten aufmerksam, damit sich niemand einfach in die Arkologie einschleichen kann - und damit niemand, der hier wohnt, die Arkologie einfach so verlassen kann [64]. Die Miliz hebt sich durch ihre grünen Flats von den Normalbewohnern ab [64].

30 bis 300[Bearbeiten]

Die oberen Stockwerke der Arkologie wurden in ein gigantisches soziales Wohnungsprogramm umgewandelt [1]. Die ehemaligen Wohn- und Büroblocks der Arkologie wurden in sozialen Wohnbau überführt [65]. 150.000 Menschen wohnen und arbeiten dort unter staatlicher Obhut. Sie werden mit allem Lebensnotwendigen versorgt, allerdings hat diese gesicherte Existenz ihren Preis: Die Arkologiebewohner müssen sich auf Jahre vertraglich binden. Sie dürfen die Arkologie nur für wenige Tage im Jahr verlassen, Kommunikation mit der Außenwelt ist streng reguliert. Die Arkologie hat eigene Trideosender [66]. Angeblich wird die ACHE von der Regierung von Seattle dazu verwendet um Downtown frei von unerwünschtem Gesindel zu halten, indem sie in der ACHE interniert werden [1].

Die Stockwerke sind in Blöcke gegliedert, die sich jeweils die Infrastruktur teilen - so hat jeder Block seine eigene Caféteria. Ein Block umfasst zwei bis drei Stockwerke [64].

Die Wände sind zumeist billige Fertigwände; Strukturen aus der Zeit Renrakus sieht man selten. Es ist (sicher bewusst) kaum erkennbar, welchem Zweck die jeweiligen Blöcke einst dienten [64].

In den Wohnbereichen der ACHE gibt es keine WiFi-Matrix. Es wird überall nach Signalen gescannt, und niemand trägt AR-Geräte. Alle Beschriftungen, vom "aufmunternden" Slogan an der Wand bis hin zu Hinweis- und Warnschildern - sind physisch. Unauthorisierte Funksignale sind grundsätzlich untersagt. Zwar wird dies generell als Schikane betrachtet und als Versuch, die Zustände in der ACHE zu verheimlichen, aber dahinter steckt noch etwas anderes: das alte SCIRE-Host ist ein gespenstischer Ort, an dem angeblich hunderte, wenn nicht tausende, von "Geistern" verstorbener Bewohner aus der Zeit von Deus' Herrschaft umgehen sollen [64].

Spitze[Bearbeiten]

Die Spitze der Arkologie ist eine abbgeriegelte Sperrzone, über die nur sehr wenig an die Öffentlichkeit dringt [1]. Neben anderen Aktivitäten werden hier geborgene Überreste von Deus' Konstrukten und die Computersysteme der Arkologie untersucht [66].

  • Stockwerke 302 und 303: Die Renraku-Arkologie war der Standort einer von Renrakus Deltakliniken. Der Shutdown setzte dem ein Ende, aber die UCAS-Regierung konnte die Klinik sichern, und betreibt jetzt hier eine Betaklinik. Sie gilt als brauchbar, aber vielen Seattlern ist die Vorstellung, irgendwann einmal in der ehemaligen Renraku-Arkologie operiert zu werden, ausgesprochen unangenehm [12].
  • Stockwerke 304-320: Aufgrund seiner abgelegenen und nicht mit dem Rest des Staatsgebiets verbundenen Lage, und seiner wirtschaftlichen und geostrategischen Bedeutung als ihr letzter Pazifikhafen ist Seattle für die UCAS sehr wichtig. Und das macht den Metroplex zu einem Hotspot für Spionageaktivität, sowohl der Bundesregierung, als auch anderer Nationen, die ihrerseits über die Intentionen der UCAS informiert sein wollen (oder eigene Agenden verfolgen) [67]. Das Office of UCAS Intelligence hat zur Koordination dieser Aktivitäten in den 2070ern das Seattle Intelligence Center aufgebaut, das in den obersten Stockwerken der ACHE sitzt. Das SIC soll außerdem die Aktivitäten der Bundesgeheimdienste und -Strafverfolger und Militäroperationen koordinieren und auch Beziehungen zu den Konzernkräften in Seattle aufbauen und unterhalten [67].

Bewohner[Bearbeiten]

Über 150.000 Bewohner füllen mittlerweile die ACHE [64]. Sie werden von der Regierung mit dem Nötigsten versorgt - Flats als Kleidung und billiges Soyfood und recyceltes Wasser als Nahrung. Zudem besteht ihre Auswahl an Trideo (es gibt keine Matrix) aus Regierungspropaganda und Programmen, die die Regierung abgenickt hat [1].

Zu Anfang waren es vor allem Heimatlose, die in die ACHE einquartiert wurden - Bewohner der Slums in Redmond und Puyallup [22]. Bereits in den frühen 2060ern, vor dem Zweiten Crash, wurde von der Metroplexregierung bdamit begonnen, in den gesicherten Stockwerken Bedürftige (vor allem Metamenschen und Flüchtlinge) unterzubringen. Auch Einwohner Redmonds, die Konzernprojekten in dem Bezirk im Weg waren, verschwanden in der Arkologie [79].

In den Jahren nach dem Crash wurde die Arkologie dann vollends zum Sammelpunkt für Seattles Ärmste [22]. Die Wartelisten für einen Platz in den wachsenden Sozial-Wohnebenen der in ACHE umbenannten Arkologie war in den frühen 2070ern sehr lang [64]. Später kamen viele Squatter aus Downtown dazu, und dann, mit dem Erfolg von Proposition 23, immer mehr aus dem Ork-Untergrund umgesiedelte Orks, ironischerweise von Renrakus Neo-PD verfrachtet in das ehemalige Hauptquartier des für seinen Rassismus berüchtigten Megakonzerns [37].

Zu tun gibt es wenig [1]. Manche können als Teil der "Security Monitors" Arbeit finden [64], andere sich Konzernen als Testpersonen zur Verfügung stellen oder als Teil der Wartungsarbeiterschaft der Arkologie Arbeit finden [1]. Aber das deckt nicht alle Einwohner ab. Viele gammeln einfach vor sich hin oder wenden sich kriminellen Unternehmungen oder einfach generellem Gangunwesen und Brutalität zu [66]. Es gibt beispielsweise einen blühenden internen Sschwarzmarkt für alles, was die Regierung nicht von außen einsickern sehen will, von unzensierten Trideosendungen über Kommlinks bis hin zu Drogen, Waffen und anderer klassischer Kontrabande [1]. Auch aus der ACHE wird geschmuggelt - ob es sich nun um die zunehmend seltenen Techartefakte - Teile von Deus' Konstrukten oder andere aus der Zeit der KI-Herrschaft stammende Artefakte und Datensätze handelt oder um Personen, die von hier fliehen wollen. Zudem nehmen Bewohner der Arkologie zunehmend Teile der brachliegenden Fabrik- und Hydroponikanlagen in der Arkologie wieder in Betrieb (während die Seattler Politik darüber streitet, ob man dies tun sollte oder nicht) und verticken ihre Produktion entweder intern oder nach Außen [37].

Wer in der ACHE lebt, kommt nur selten aus ihr heraus. Dazu verpflichtet man sich vertraglich, wenn man sich aufnehmen lässt. Bewaffnete Wachen der Metroplexgarde und die Security Monitors sorgen dafür, dass niemand einfach so die Arkologie verlässt. Jedem Bewohner stehen eine Anzahl von "Ferientagen" zu, wo die Arkologie verlassen werden darf, aber das ist ähnlich scharf überwacht wie Freigang in Minimum Security-Gefängnissen [1].

Kontrolle[Bearbeiten]

Die Arkologie befindet sich momentan unter Kontrolle der Regierung des Seattle Metroplexes [80], gehört aber der Regierung der UCAS, die sie als Entschädigung für die enormen Kosten der Wiedereroberung eingezogen haben. Renraku, sehr interessiert daran, einen Schlussstrich unter dieses unangenehme Kapitel seiner Geschichte zu ziehen, stimmte dem gerne zu [22].

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Seattle Metroplexgarde ist seit 2064 für die Kontrolle, Verwaltung und Sicherung dieses Gebäudes zuständig [80]. Die Joint Task Force Seattle kontrolliert allerdings die Reaktoren im Keller und einige weitere Positionen von strategischer Bedeutung [32]. Außerdem waren die Aufräumarbeiten und das Ausräuchern letzter Nester von Drohnen und Banded ein langwieriges und der JTFS obliegendes Geschäft, also behielt diese Truppe das Recht, auf jedem Stockwerk bei Bedarf tätig werden zu können. Diese Operationen zogen sich bis 2076 hin, bevor sämtliche Stockwerke der Arkologie als bereinigt betrachtet wurden [22]. Die Bereinigung der Arkologie von all dem, was DEUS darin aufgebaut hatte, verlief unter dem Kommando der Metroplexgarde und alles andere als glatt, zumal die Umweltschutzorganisation Globewatch nachweisen konnte, dass toxische Materialien im Puget Sound entsorgt worden waren - ein Skandal, der einige Köpfe bei Metroplexgarde und UCAS Army rollen ließ [xxx].

In den gesicherten Teilen der Arkologie übernahm die Metroplexgarde die Kontrolle. Da die Garde aber weder personell noch materiell in der Lage war, dieses ganze Gebäude zu kontrollieren, schuf die Metroplexregierung mit den "Security Monitors" eine lokale Miliz, die die Garde unterstützt [64].

Die JTFS hat zudem die Arkologie nie verlassen. Mit der Übernahme der Spitze der Arkologie durch die UCAS Armed Forces obliegt die Sicherung dieses Bereichs weiterhin der Joint Task Force [67].

Besitz[Bearbeiten]

Einst gehörte die Arkologie Renraku, das sie als exterritoriales Gelände verwaltete [22]. Nachdem die UCAS-Regierung verstand, was in der Arkologie vorgefallen war, sammelte sie die besten Truppen, die sie gerade aufbrngen konnte, und schickte sie unter dem Kommando von Bigadegenerälin Angela Colloton nach Seattle, um dort unter Ausnutzung einer Klausel der Business Recognition Accords über unmittelbare Bedrohung die Arkologie zu beschlagnahmen und zu befreien. Renraku wehrte sich zuerst, gab aber recht schnell klein bei [19].

Nachdem die Kämpfe um die Arkologie weitgehend abgeschlossen waren, verlangte die UCAS von Renraku eine Entschädigung für die Operation, in stattlicher Höhe. Renraku verzichtete statt einer Zahlung auf alle Rechte an der Arkologie, auch um sich von dem Makel, der mittlerweile durch Halbwahrheiten und nicht einfangbare Gerüchte an Renraku haftete, zu befreien zu versuchen [22].

Somit gehört die Arkologie der Regierung der UCAS, die sie wiederum Seattle zur verfügung stellt. Mit wenig Fantasie hat Seattle aus der Arkologie sozialen Wohnungsbau gemacht, und sucht inzwischen nach einem Weg das teure Gebäude wieder loszuwerden [22].

2080 gab es mehrere hochrangige treffen zwischen der frischgewählten Corinne Potter und Tadashi Shiawase [37].


Locations[Bearbeiten]

Die Betaklinik[Bearbeiten]

Die Renraku-Arkologie war der Standort einer von Renrakus Deltakliniken. Der Shutdown setzte dem ein Ende, aber die UCAS-Regierung konnte die Klinik sichern, und betreibt jetzt hier eine Betaklinik. Sie gilt als brauchbar, aber vielen Seattlern ist die Vorstellung, irgendwann einmal in der ehemaligen Renraku-Arkologie operiert zu werden, ausgesprochen unangenehm. [4]

Seattle Intelligence Center[Bearbeiten]

Aufgrund seiner abgelegenen und nicht mit dem Rest des Staatsgebiets verbundenen Lage, und seiner wirtschaftlichen und geostrategischen Bedeutung als ihr letzter Pazifikhafen ist Seattle für die UCAS sehr wichtig. Und das macht den Metroplex zu einem Hotspot für Spionageaktivität, sowohl der Bundesregierung, als auch anderer Nationen, die ihrerseits über die Intentionen der UCAS informiert sein wollen (oder eigene Agenden verfolgen) [5].

Das Office of UCAS Intelligence hat zur Koordination dieser Aktivitäten in den 2070ern das Seattle Intelligence Center aufgebaut, das in den obersten Stockwerken der ACHE sitzt. Das SIC soll außerdem die Aktiivitäten der Bundesgeheimdienste und -Strafverfolger und Militäroperationen koordinieren und auch Beziehungen zu den Konzernkräften in Seattle aufbauen und unterhalten [5].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf Ausschnitten des Artikels Arcology Commercial and Housing Enclave in der Shadowhelix, wo diese jeweils unter GNUFDL stehen. Eine Liste der Autoren findet sich hier. - Dort wurden der ACHE- und der SCIRE-Artikel vereinigt, etwas, was hier nicht nachvollzogen werden soll.

Primärquellen zur Arcology Commercial and Housing Enclave sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]

Anmerkung: Diese Fußnoten sind identisch denen im Artikel "Renraku-Arkologie" (SCIRE) auch, wenn nicht alle hier in diesem Artikel Verwendung finden. Sie jedoch alle umzuschreiben, hätte einen unverhältnismässigen Aufwand dargestellt, und unterblieb daher.


^[1] - Runner Havens p.117
^[2] - Shadowrun Third Edition p.31
^[3] - Laß ab von Drachen S.13
^[4] - Laß ab von Drachen S.14
^[5] - Laß ab von Drachen S.76
^[6] - Seattle Sourcebook p.47
^[7] - Renraku Arcology: Shutdown p.13
^[8] - Renraku Arcology: Shutdown p.33
^[9] - Renraku Arcology: Shutdown p.88
^[10] - Renraku Arcology: Shutdown p.9
^[11] - Renraku Arcology: Shutdown p.17
^[12] - Chrome Flesh p.71
^[13] - Renraku Arcology: Shutdown p.12
^[14] - Renraku Arcology: Shutdown p.71
^[15] - Runner Havens p.62
^[16] - Seattle Sprawl: Emerald Shadows p.13
^[17] - Market Panic p.148
^[18] - Runner Havens p.69
^[19] - Renraku Arcology: Shutdown p.26
^[20] - Corporate Download p.81
^[21] - Almanach der Sechsten Welt S.94
^[22] - The Neo-Anarchist Streetpedia p.19
^[23] - Sprawl Survival Guide p.25
^[24] - Sprawl Survival Guide p.86
^[25] - Almanach der Sechsten Welt S.87
^[26] - Renraku Arcology: Shutdown p.32
^[27] - Renraku Arcology: Shutdown p.37
^[28] - Almanach der Sechsten Welt S.89


^[29] - Seattle Sprawl: Ruling the Queen City p.43
^[30] - Emergence p.103
^[31] - Runner Havens p.81
^[32] - State of the Art 2064.01D S.161
^[33] - State of the Art 2064.01D S.29
^[34] - Hazard Pay p.19
^[35] - Emergence p.32
^[36] - Emergence p.44
^[37] - The Neo-Anarchist Streetpedia p.20
^[38] - Seattle Sprawl: Ruling the Queen City p.20
^[39] - Cutting Aces p.25
^[40] - Cutting Aces p.26
^[41] - Spielball der Nacht S.246
^[42] - The Neo-Anarchist Streetpedia p.18
^[43] - Renraku Arcology: Shutdown p.10
^[44] - Seattle Sourcebook p.48
^[45] - Hazard Pay p.48
^[46] - Renraku Arcology: Shutdown p.14
^[47] - Laß ab von Drachen S.27
^[48] - Seattle Sourcebook p.55
^[49] - Renraku Arcology: Shutdown p.86
^[50] - Brainscan p.105
^[51] - Brainscan p.104
^[52] - Seattle Sourcebook p.54
^[53] - New Seattle p.17
^[54] - Renraku Arcology: Shutdown p.85
^[55] - Portfolio of a Dragon: Dunkelzahn's Secrets p.85
^[56] - Renraku Arcology: Shutdown p.87


^[57] - Seattle Sourcebook p.53
^[58] - Seattle Sourcebook p.50
^[59] - Renraku Arcology: Shutdown p.54
^[60] - Renraku Arcology: Shutdown p.55
^[61] - Seattle Sourcebook p.49
^[62] - Brainscan p.107
^[63] - Brainscan p.108
^[64] - Seattle 2072 p.57
^[65] - Seattle 2072 p.40
^[66] - Seattle 2072 p.42
^[67] - Seattle Sprawl: Ruling the Queen City p.27
^[68] - Laß ab vom Drachen S.37
^[69] - Renraku Arcology: Shutdown p.42
^[70] - Renraku Arcology: Shutdown p.46
^[71] - Renraku Arcology: Shutdown p.60
^[72] - Renraku Arcology: Shutdown p.59
^[73] - Brainscan p.103
^[74] - Renraku Arcology: Shutdown p.31
^[75] - Renraku Arcology: Shutdown p.51
^[76] - Renraku Arcology: Shutdown p.53
^[77] - Renraku Arcology: Shutdown p.52
^[78] - Renraku Arcology: Shutdown p.41
^[79] - Shadows of Asia p.71
^[80] - Seattle Sprawl: Ruling the Queen City p.26
^[81] - Bodytech S.28
^[82] - Augmentation p.27