Valle d'Aosta

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Aostatal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valle d'Aosta
(dtsch. Aostatal)
(ehem. Tessin/Ticino)
Hauptstadt: Aosta
Status:
bis 2015: Schweizer Kanton (SEg)
ab 2034:



Mitgliedsstaat der Italienischen Konföderation

Unterwelt: La Svizzera

Valle d'Aosta (dtsch. Aostatal) ist ein Staat der Italienischen Konföderation. Er umfasst neben Teilen der heute nicht mehr offiziell existierenden Region Piemont auch den ehemaligen Schweizer Kanton Tessin (ital. Ticino).

Geschichte[Bearbeiten]

In der Vergangenheit war das Tessin ein italienisch-sprachiger Kanton der Schweiz. Im Zuge des Vertrages, der 2007 nach dem Blitzbürgerkrieg unter Vermittlung des neutralen Norwegens ausgehandelt wurde, und der die Konstruktion des föderalen Staatenbundes aus Schweizerischer Eidgenossenschaft und Confédératio Suisse Francophone regelte, entschieden sich seine Einwohner demokratisch, sich der deutsch-schweizerischen SEg anzuschließen. Nach dem das Tessin jedoch durch die Schaffung der Alpeninterdiktszone bis auf die SwissMetro-Strecke von der restlichen Ostschweiz räumlich isoliert war, trat der Kanton 2015 im gegenseitigen Einvernehmen aus der SEg aus, die die Tessiner friedlich ziehen ließ [1]. Das Ticino orientierte sich in der Folge nach Italien, und schloss sich 2034 der Italienischen Konföderation an [2].

Unterwelt[Bearbeiten]

Das Ticino - respektive Tessin - ist die Heimat des schweizer Mafia-Ablegers "La Svizzera", dessen Familien - die Brivios und die Riccardis - die Unterwelt der SEg weitgehend beherrschen und sich vornehmlich auf Geldwäsche und Online-Bankbetrug konzentrieren. [2] Andrea Semenszato, Bankier Ehemann von Capa Michaela Semenszato und Schwiegersohn Don Lupo Gasperis stammt im übrigen von hier. [3]

Bewohner[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Chrom & Dioxin
^[2] - Shadows of Europe p.96 Infobox, 98 Karte, 102, 103 / Europa in den Schatten S.145
^[3] - Unterwelten

^[4] - Dieser Charakter ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Lobezno" aka Crispo Fe Crespo, und nicht durch kanonische Quellen gedeckt.

Weblinks[Bearbeiten]