Schleier

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schleier (engl. Veil) ist eine Art magischer Schutzschirm in Form einer Nebelwand, welche Tír na nÓg umgibt, und die Tir Nation vor ungebetenen Besuchern, Schmugglern und Invasionsversuchen abschrimt.

Wie die Elfen im Tír den Schleier erzeugen, oder ob es sich möglicher Weise um ein natürliches paranormales Phänomen handelt, ist unbekannt. - Ein offenes Geheimnis sind dagegen seine Auswirkungen auf den (meta)menschlichen Verstand: Er lässt die Besatzung jedes Schiffes, das in den Schleier hineinfährt, mehr oder minder durchdrehen, so daß keiner an Bord mehr weiß, wo oben oder unten ist, und beeinflußt zusätzlich auch die komplette Elektronik, Sensoren und Bordinstrumente, die derart verrückt spielen, daß praktisch keine Navigation möglich ist. Außerdem können Zauberer innerhalb des Schleiers keine Magie wirken, ohne ihren Verstand zu riskieren, gebundene Geister werden frei und Menschen können unerwartet zu Drakes werden - wie ein Vorfall mit einem gewissen MacDougal im Jahr des Kometen eindrucksvoll bewiesen hat - gezwungen, ihre Drachengestalt anzunehmen.

Selbst Piraten- und Schmuggelschiffe werden nur in einer wirklich verzweifelten Lage das Risiko eingehen, in den Schleier hineinzufahren, um Verfolger abzuschütteln, aber wenn sie diesen radikalen Weg wählen, sind sie etwaige Jäger in der Regel wirklich los, da niemand ein Schiff innerhalb des Schleiers orten kann, und sich nicht vorhersagen lässt, wo man wieder herauskommen wird. [1]

Mit dem Auftauchen des Halleyschen Kometen begann der Schleier, der in seiner Wirkung manchmal mit den magischen Nebeln der Bretagne verglichen wird, erratisches Benehmen zu zeigen.

Shadowtalk Pfeil.png Ich würde ihn eher mit dem Schleier von Tibet vergleichen. Was interessante fragen aufwirft, bedenkt man, dass der tibetische Schleier mitnichten von den Mönchen beschworen wurde, sondern einfach auftauchte.
Shadowtalk Pfeil.png Magister

Erst schloss er das Land im September 2061 für einen Monat komplett ein, während magische Stürme das Landesinnere heimsuchten, dann, mit dem Abflug des Kometen, begann er zu schwächeln, erratisch zu funktionieren, an manchen Orten anzuschwellen und an anderen brüchig zu werden, ohne dass die herrschenden Danaan dagegen etwas tun konnten. Das hat viele Bürger des Landes nachhaltig verunsichert.

Von dem polinischen Drachen Całożerca wird behauptet, er habe den Schleier durchbrochen, um der grünen Insel einen ungebetenen Besuch abzustatten, und sei auch heil wieder heraus gekommen. [2]

Shadowtalk Pfeil.png Jaja, der Schleier. Nichts, worüber man öffentlich redet. Die Regierung drückt sich darum, zu sagen, was genau er ist und wo er her kommt. Die Division of External Security der Garda Éireann-Tír redet davon, "angemessene Maßnahmen zum Schutz vor illegaler Einwanderung" getroffen zu haben. Die Medien unterstützen das pflichtbewusst mit Horrorstories über die ausländischen Gefahren, vor denen wir alle beschützt werden müssen. Eine Woche sind es wahnsinnige französische Fischer, die Horden von tollwutverseuchten Pudeln an unseren Küsten laufen lassen wollen; dann sind es von Seuchen geplagte afrikanische Flüchtlinge, die uns VITAS und TBC einschleppen würden, dann psychopathische Massenmörder aus London oder Cyberzombies aus Marseilles. Und um das aufzulockern, sind es zwischendrin die Beetles und Drogen aus London, diesem Hort des Verbrechens und erklärtem Lieblingsfeind der Tír-Medien. TV Éireann bringt viele Stories über London.
Shadowtalk Pfeil.png Crazy Maeve
Shadowtalk Pfeil.png Fragt mich nicht nach Quellen, aber ich weiß, dass der Schleier nicht nur mächtige Magie ist. Eingebettet in Chaoszauber und seltsame magische Phänomene finden sich exzellente Sonar-, Radar- und Infrarotsensore sowie WiFi-Peilsender entlang der gesamten Küste Der Insel. Die Küstenwache sind ungeheuer schnell vor Ort, wenn die Sensoren anschlagen (Ich tippe auf Geister mit Bewegungskräften). Die üblichen Insertionsrouten führen, ausgehend von Schottland, nach Westen über Connaught oder Ulster - hier kann man aber nur anlanden, wenn man sich mit den protestantischen Terrorgruppen gut stellt. Außerdem fackelt die Küstenwache in der Region nicht lange und schießt sofort scharf. Außerdem sind im Schleier auch Informationskontrolltechnologien untergebracht, die unerwünschte Satteliten- oder Funksignale blockieren können, und ausgefeilte Scan- und Überwachungsalgorithmen, mit denen aller eingehende und hinausgehende Datenverkehr in den External Security-HQs gescannt wird.
Shadowtalk Pfeil.png Tort Talk


Quellen[Bearbeiten]

  1. Year of the Comet / Das Jahr des Kometen S.41
  2. Dragons of the Sixth World / Drachen der 6. Welt
  3. Tir na nOg (englisch)