Fuchi-Bürgerkrieg

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Fuchi-Bürgerkrieg ist eine inoffizielle Bezeichnung für den Machtkampf zwischen den drei Hauptaktionären von Fuchi Industrial Electronics Shikei Nakatomi, Korin Yamana und Richard Villiers im Zuge des Konzernkrieges von 2059/60. Der Bürgerkrieg führte letztlich zu Fuchis Auflösung, nach dem Villiers Fuchi Americas systematisch zerlegt und die einzelnen Tochterfirmen seinem privaten, neu gegründeten Konzern Novatech einverleibt und Korin Yamana nach Villiers' Weggang im wortwörtlichen Sinn in die Shiawase-Familie eingeheiratet hatte. - Angesichts dessen, daß Fuchi nach dem Weggang zweier der drei Haupt-Anteilseigner und nach dem Novatech auch den an den Besitz JRJ Internationals gebundenen Sitz im Konzerngerichtshof an sich gebracht hatte, wirtschaftlich nicht mehr überlebensfähig war, brachte Nakatomi schließlich seinen Anteil an Fuchi bei Renraku Computer Systems ein.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artkel Fuchi-Bürgerkrieg in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zum Fuchi-Bürgerkrieg sind: