Shiawase-Familie

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Shiawase-Familie ist eine der wohl einflussreichsten Familien der Sechsten Welt. Sie kontrolliert mit der Shiawase Corporation einen der zehn führenden Megakonzerne, der vor über hundert Jahren als Familienunternehmen gegründet wurde und sich nach wie vor überwiegend im Familienbesitz befindet.

Familienmitglieder[Bearbeiten]

Emori Shiawase[Bearbeiten]

Emori Shiawase, praktisch der Familiengründer, der das Familienunternehmen Shiawase 1989 zum globalen Konzern ausgebaut hatte, verstarb als verbitterter, alter Mann im Jahre 2019 an einem Herzinfarkt, da er das Erwachen der Magie und das Erscheinen der Drachen und Metamenschen nicht verkraftet hatte.

Sadato Shiawase[Bearbeiten]

Sadato ist der charismatische Kopf der Familie. Er ist streng konservativ. Durch seinen Sohn Tadashi, Präsident der Shiawase Corporation und die gute Verbindung zu MFID sicherte Sadato sich lange die Führungsrolle im Konzern. Dies änderte sich jedoch nach den familieninternen Umstrukturierungen im Gefolge des Crashs, durch die er nur mehr 3% der Anteile besaß. 2066 beging er deswegen rituell Selbstmord, und hinterließ seine Anteile seinem Sohn Tadashi sowie dem mit seinem Testament neu begründeten Shiawase Shinto Adversory Board.

Tadashi Shiawase[Bearbeiten]

Tadashi ist der Sohn von Sadato. Er führt den Konzern kühl und berechnend. Es ist weniger traditionsbewusst als sein Vater und nicht so charismatisch. Er ist verheiratet, kümmert sich aber kaum um seine Familie.

Nach dem Crash 2.0 besaß er 9% des Megakons, die er jedoch - nach dem er 2066 seinen Vater Sadato beerbt hatte - auf 15% ausbauen konnte. Nominell ist Tadashi Shiawase das männliche Oberhaupt der Shiawase-Familie, was ihm mindestens vor der Tradition gewisse Sonderrechte und Befugnisse gibt. Wohl aus diesem Grund bemüht sich aktuell Mitsuko Shiawase-Yamana darum, eine veraltete Rechtsoption aus dem japanischen Mittelalter dafür zu nutzen, dass ihr Ehemann Korin Yamana von der Familie Shiawase "adoptiert" wird und damit auch sie selbst wieder als Shiawase (statt als Yamana) zählt.

Hitomi Shiawase[Bearbeiten]

Hitomi, Tadashi Shiawases Tochter, wurde 2043 geboren und war für ihre Eskapaden bekannt. Ihre Persona in der Matrix trug den Namen und das Icon der «Lady Death». Nach ihrem achtzehnten Lebensjahr wurde sie jedoch zu einem treuen Shiawase-Schäfchen. Es gibt keinen Zweifel, dass sie nach erfolgreicher Ausbildung eine gute Position im Konzern bekleiden wird.

Shadowtalk Pfeil.png Es gibt da ein hartnäckiges Gerücht in der Matrix, dass die süße Hitomi eine von Mirages Otaku ist... und jetzt ist sie ja mit dem jungen japanischen Kaiser Yasuhito verheiratet
Shadowtalk Pfeil.png Archiv
Shadowtalk Pfeil.png Ihr irrt. o-hidenka-sama ist bekennende Technomancerin und Schutzpatronin derselben. o-hidenka-sama eine potentielle Serienmörderin zu nennen ist eine Beleidigung über jeden Ausmaßes! Wenn er sich von der Schuld reinwaschen wolle, so begehe er seppuku.
Shadowtalk Pfeil.png

Nach dem zweiten Matrixcrash nannte Kaiserin Hitomi 14% der Shiawase Corporation ihr eigen, und hatte damit sowohl ihren Vater als auch alle anderen Miteigentümer mit Ausnahme Korin Yamanas überholt, bis ihr Vater offiziell Sadato beerben konnte.

Shadowtalk Pfeil.png Im Gegensatz zu Korin Yamana hindert sie es dagegen nicht Einfluss auf die Familie zu haben, obwohl o-hidenka-sama die Shiawasefamilie verlassen hat. Immerhin ist sie sowohl o-hidenka no Hitomi-sama, die Ehefrau von o-denka no Yasuhito-sama, als auch einziges Kind des Tadashi Shiawase und einzige Enkelin des Sadato Shiawase, die beide o-Shiawase-san lange Jahre erfolgreich führten, in direkter Blutlinie mit Emori Shiawase verwandt. Dies heißt nichts anderes, alsdass o-hidenka-sama rechtmäßig den Platz als Vorstandsvorsitzende einnimmt.
Shadowtalk Pfeil.png


Soko Shiawase[Bearbeiten]

Soko führt den zweiten mächtigen Block in der Shiawase Familie an. Sie ist verbittert und hasst ihren Bruder Sadato. Sie hat alleine nicht genügend Macht um im Konzern etwas zu bewegen, aber mit ihren Töchtern und gelegentlich auch Tadashi konnte sie gelegentlich Sadato ausbooten. Dies änderte sich jedoch drastisch, da ihr nach dem Crash von 2064 gerade noch 2% der Shiawase-Aktien blieben. Nach Sadatos Tod hat sich die schon immer dem Spirituellen zugetane Soko merklich zurückgezogen und mehrere Anteile an das Shinto Advisory Board verschenkt, wohl in der Hoffnung selbst einen besseren Platz im Pantheon der Shiawase Kami einnehmen zu können.

Ryoi Shiawase[Bearbeiten]

Ryoi ist 2049 gestorben, besitzt aber immer noch seine Aktien. Es gehen Gerüchte um, dass Ryoi als Geist weiterlebt. Shiawase beschäftigt zumindest Jerri Howard, die angeblich mit Ryoi Kontakt aufnehmen kann.

Es ist wenig über diese Person bekannt, auch nicht ob sie für sich arbeitet, oder für einen anderen der Shiawase Familie oder wirklich mit dem Geist von Ryoi kommuniziert. Die Shiawase Familie glaubt zumindest offiziell an ihre Fähigkeiten.

Nach dem Debakel der firmen- und familieninternen Übernahmen- und Macht-Verschiebungs-Spielchen im Umfeld des zweiten Matrixcrashs wurde Ryoi endlich auch offiziell für tot erklärt, seine Tochter bekam seine Aktien und Jerry Howard beging (angeblich) Selbstmord, nach dem die Familie sie verärgert über ihre Unfähigkeit gefeuert hatte...

Mitsuko Shiawase-Yamana[Bearbeiten]

Mitsuko ist Sokos jüngste Tochter und kontrolliert Shiawase Evirotech auf den Philippinen sowie ein Prozent der Shiawase Aktien. Sie führt den Teil des Konzerns klug und radikal. Sie hat es geschafft durch hartes Vorgehen die vielen Rebellen und Piraten in dem Gebiet von Shiawase fernzuhalten.

Durch ihren Ehemann Korin Yamana, den Ex-Chef von Fuchi Pan-Europe, den sie um 2060 heiratete, hat sie ihre Macht weiter ausgebaut. Sie hat von ihm viele Ex-Fuchi Truppen bekommen und sichert sich in aller Stille ihre Unabhängigkeit vom Mutterkonzern. Nach 2064 besaß sie persönlich immerhin 5% der Anteile der Shiawase-Corporation.

Korin Yamana[Bearbeiten]

Korin Yamana ist der Ex-Chef von Fuchi Pan-Europe und Ehemann von Mitsuko. Er kontrolliert acht Prozent des Konzerns und leitet immer noch die alten Fuchi Aktivposten. Er ist 1971 geboren und es wird nicht mehr lange dauern bis er zurücktritt.

Shadowtalk Pfeil.png Nicht zwingend notwendiger Weise. - Ihr würdet nicht glauben, was Leónisation heutzutage so alles erreichen kann...
Shadowtalk Pfeil.png Doc Dicer

Seine Ehe mit Mitsuko ist nur ökonomischer Art. Sie will seine Aktien und er konnte sich so in die Familie einheiraten.

Shadowtalk Pfeil.png Eben gerade nicht. Zwar konnte er Anteil an der Macht Shiawases erlangen, vor der japanischen Tradition bleibt er aber ein Yamana und nennt sich folgerichtig auch heute nicht "Korin Shiawase". Dieses Detail gerät ihm zunehmend zum Hindernis, je mehr Shiawase seinen "Familiengeist" als Leitbild der Unternehmenskultur beschwört: Nicht zuletzt wegen seiner Fuchi-Reformen im Shiawase-Konzern betrachten ihn viele alteingesessene Shiawase-Angestelltendynastien als "Fremden" im Konzern und wünschen sich von Herzen einen "echten Shiawase" als Leiter des Unternehmens: Tadashi Shiawase.
Shadowtalk Pfeil.png Tolstoi
Shadowtalk Pfeil.png Eine solche Adoption wäre aber erst dann legitim, wenn keine Erben der Familie in der eigenen oder einer anderen Linie existieren - und das ist dank der Sadato-Linie, die mit dem Kaiserhaus liiert ist, nicht der Fall.
Shadowtalk Pfeil.png

Durch die Umschichtungen nach dem Crash 2.0 stieg er 16% der Shiawase-Aktien zum größten Anteilseigner auf.

Reiko Shiawase-Shimada[Bearbeiten]

Reiko ist die einzige Tocher von Ryoi. Sie hält etwas weniger als drei Prozent des Konzerns. Sie versucht ihren Vater ganz aus dieser Welt zu schaffen um seine zehn Prozent Anteile zu bekommen, die sie zum größten Aktieneigner machen würden.

Im Jahre 2064 erreichte sie dieses Ziel endlich, auch wenn sie mit 11% jetzt trotzdem nicht die größte Anteilseignerin ist, weil sowohl Hitomi als auch Korin Yamana sie überholt hatten. Da ihre Stellung innerhalb der Familienhirarchie durch ihre Heirat paradoxerweise - ebenso wie die Mitsukos - geschwächt ist, und es zwischen ihr und ihrem Mann offenbar ohnehin wenig Liebe gab, reichte sie im Mai 2072 die Scheidung ein.

Sie ist Vize-Präsident von Shiawase Atomics und lebt in Europa.

Weitere Mitglieder der Familie[Bearbeiten]

Daneben gibt es noch weitere, weniger bekannte Mitglieder der Shiawase Familie: Mamoru, langjähriger Geschäftsführer von Shiawase Envirotech und seinen Sohn Kazuja, frischgebackenen Geschäftsführer von Shiawase Biotech.

Familienstammbaum[Bearbeiten]

Der Shiawase-Familienstammbaum


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Shiawase-Familie in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Shiawase Familie sind: