Ares Automotive/Honda ADL

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ares Automotive/Honda ADL
Überblick (Stand:2071)
Mutterkonzern: Ares Macrotechnology
Hauptsitz: Wiesbaden (Ma-Wie), Groß-Frankfurt, ADL
Konzernstatus: Tochterfirma
Ares Automotive/Honda ADL ist eine der deutschen Töchter von Ares Macrotechnology mit Sitz im Wiesbadener Teil von Ma-Wie im Groß-Frankfurter Plex.
Shadowtalk Pfeil.png Organisatorisch gehört sie zu Ares North/ADL, das seinerseits der Europazentrale des Detroiter Triple-A-Megakonzerns im dänischen Kopenhagen untersteht.
Shadowtalk Pfeil.png J.R.Ackermann
Shadowtalk Pfeil.png ...wobei sich das durch die laufende, interne Umstrukturierung bei Ares schon bald ändern könnte, und sie dann künftig vermutlich bei Ares Services angesiedelt ist!

Vor der Umsiedlung auf das ehemalige Cross-Gelände nach Wiesbaden war sie - wie das Gros der deutschen Ares-Konzerntöchter - in Hanau beheimatet.

Geschäftstätigkeit[Bearbeiten]

Die Konzerntochter ist im Wesentlichen für den Vertrieb der Ares - respektive General Motors - Automarken GMC, Pontiac, Chevrolet und Buick sowie des namensgebenden, von den Japanern übernommenen Honda in der Allianz Deutscher Länder und die zugehörige Franchiseverwaltung zuständig, die etwa lizensierte Autohändler und Vertragswerkstätten umfasst.

Außerdem ist auch die Reverse Engineering Group (REG) Ares Automotive zugeordnet.

Trivia[Bearbeiten]

Im Umfeld der eng mit dem Skandal um das mangelhafte Schwere Sturmgewehr Ares Excalibur verbundenen Ares-Krise der Jahre 2075 und '76 beging unter anderem auch der Leiter der ADL-Sparte von Ares Automotive - Steve Harrington - Selbstmord, wobei es die PR-Abteilung des nordamerikanischen Megakonzerns sehr eilig hatte, eine Pressemitteilung herauszugeben, der zu Folge sein Suizid ausschließlich private Gründe gehabt hätte. [1] [2]


Quelle[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - NovaPuls 2074-09-29 "Leitender Ares-Mitarbeiter begeht Selbstmord"
^[2] - Sturmfront S.26

Weblinks[Bearbeiten]