Novilunio

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Novilunio ist eine karibische Piratencrew. [1] [2]

Begriff[Bearbeiten]

Novilunio ist spanisch und heißt auf deutsch "Neumond".

Geschichte[Bearbeiten]

Die Novilunio-Piraten machten international Schlagzeilen, als sie am 5. Januar 2059 bei dem Versuch scheiterten, den japanischen Tanker «Go Jo» zu kapern und zu entführen, der von den Philippinen nach Libyen unterwegs war. Das Auftauchen der Aztlanmarine zwang sie von ihren ursprünglichen Plänen abzuweichen. Sie nahmen die Besatzung des Tankers als Geiseln, forderten ein Luftschiff und freies Geleit nach Jamaika, ehe sie zwei ihrer Geiseln erschossen und über Bord warfen. Das Schiff schlug während eines folgenden Gefechts mit der Aztlanmarine, in das sich zusätzlich Lone Stars DED und der Zerstörer «CSS Defiant» der CAS Navy einmischte, leck. Die Fracht, die nicht aus Öl im Wert von 20 Millionen Nuyen - wie von den Piraten angenommen hatten - sondern aus radioaktivem Abfall von Shiawase Atomics bestand, verseuchte in der Folge die Küsten der Karibischen Liga, Aztlans und Amazoniens. In der Folge wurden die verbliebenen 20 bis 40 Mitglieder, die den desaströs gescheiterten Coup überlebt hatten, und nicht festgenommen worden waren, unter den karibischen Piraten zu Personas non gratas. - Dass der jamaikanische Piratenkönig Daniel Martel aka De Mon noch am selben Tag dem Trideo-Reporter Conolly ein Interview gab, in dem er die gescheiterte Tanker-Entführung als dumm, dilletantisch und schlecht geplant verurteilte, dürfte dem Ruf Novilunios in Piratenkreisen auch nicht gerade geholfen haben... [1]

In der Folge waren die nicht inhaftierten, überlebenden Novilunio-Piraten natürlich sehr daran interessiert, ihre festgenommenen Piraten-Chummer aus einem Aztechnology-Gefängnis in Miami herauszuholen, ehe die berüchtigten Foltermethoden der Aztlaner ihnen die Lage des Verstecks von Novilunio entlocken konnten [1].

Anführer[Bearbeiten]

Der Anführer der Novilunio-Piratencrew war eine Orkin namens Chispa. Zahl und Namen von Offizieren sind nicht bekannt [1].

Hauptquartier[Bearbeiten]

Der Unterschlupf der Novilunio-Crew lag versteckt in den Sümpfen der Everglades in Südflorida, und soll aus einer kleinen treibenden Stadt aus mit einander verbundenen Hausbooten bestanden haben, die bis zu 100 Leuten Platz bot [1].

Wie es heißt, sind sie allerdings bis Mitte der 2060er nach Borinquen übersiedelt, was Aztlan naturgemäß nur einen weiteren Grund liefert, den Druck auf die dortige Presidenta Maria Francesca noch zu erhöhen... [2]

Gefährlichkeit[Bearbeiten]

Die Piraten von Novilunio sind als teilweise äußerst militant und vercybert bekannt, und die Tatsache, daß sie als Gejagte seit dem «Go Jo»-Desaster mit dem Rücken zur Wand stehen, dürfte sie nur noch rücksichtsloser machen...[1]

Shadowtalk Pfeil.png ...mal ganz abgesehen davon, daß die Drekheads allesamt ihre Nasen regelmäßig entschieden tiefer in NovaCoke stecken, als es der geistigen Gesundheit eines (Meta)menschen zuträglich ist! [2]
Shadowtalk Pfeil.png Cleaned Bros.


Quellen[Bearbeiten]

Der Artikel basiert auf dem Artikel Novilunio in der Shadowhelix und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.
Primärquellen zu Novilunio sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Cyberpirates! p.53 / Cyberpiraten! S.8-9, 53
^[2] - Caribbean League Final Draft p.6 (Pdf-Download, englisch) - Kapitel für das unveröffentlichte "Shadows of Latin America" von Jason Levine

Weblinks[Bearbeiten]

  • Novilunio im französischen Shadow Wiki Projekt