Damaskus-Liga

Aus Shadowiki
Version vom 24. April 2011, 18:22 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Damaskus-Liga (engl. Damascus League) war eine schiitische Gruppierung, die für islamistische Terrorakte - etwa gegen Sympathisanten Israels wie 2055 den Bürgermeister New Yorks, Andrew T. Small - verantwortlich gemacht wird. Nach dem Jahr des Kometen ist das Netzwerk der islamistischen Terrororganisation in der Bewegung des Neuen Islamischen Dschihad aufgegangen.

In Europa und Nordamerika wurde sie häufig fälschlicher Weise mit den örtlichen Machthabern Syriens, des Libanons und Jordaniens gleichgesetzt.

Name[Bearbeiten]

Die Gruppierung hatte sich nach der Syrischen Hauptstadt Damaskus benannt, wo 2031 die gescheiterte «Vereinigte Arabische Konferenz» stattfand, die dem Beginn des Großen Dschihad Mahid Sayid Jazrirs vorausging.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert ursächlich auf dem Artikel Damaskus-Liga in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Damaskus-Liga sind:

Outtime-Info[Bearbeiten]


Achtung: Dieser Artikel bezieht sich AUSSCHLIESSLICH auf eine terroristische Organisation im Kontext des Pen- & Paper Rollenspiels Shadowrun! - Er hat NICHTS mit radikalen Islamisten und terroristischen Fanatikern in der Realität zu tun. - Diese und ihre Verbrechen sollen hier weder glorifiziert noch verharmlost oder gar beworben werden, und die Autoren des Artikels distanzieren sich ausdrücklich von dem entsprechendem Gedankengut!