Nemesis

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Nemesis
* unbekannt ; † September 2067
Alias Nemesis
Geschlecht weiblich
Metatyp Elf/albino (möglicherweise eine Nächtliche)
Haarfarbe Rot (Kopfhaar / gefärbt, sehr wahrscheinlich)
Augenfarbe Rot
Magisch aktiv Ja (Hermetikerin)
Nationalität unbekannt
Staats-
angehörigkeit
Schweiz, (SEg/Zürich/Tesraerinellé)
Religion unbekannt
Beruf Beschützerin und Seele Tesraerinellés (manchmal fälschlicherweise auch als Herrscherin davon betitelt)

Nemesis war eine mysteriöse asiatische Elfe und stets die treibende Kraft hinter dem alternativen Kulturzentrum und Wohnprojekt «Alter Bahnhof» in Zürich, das von ihr stets als «Tesraerinellé» bezeichnet wurde.

Shadowtalk Pfeil.png Natürlich tummeln sich in den Schatten rund um den Globus noch eine ganze Menge andere Jungs - und Mädels - jedes Metatyps, die sich ebenfalls den Straßennamen "Nemesis" gewählt haben - Magier und Decker respektive Hacker ebenso, wie Straßensamurai, professionelle Wetworker und einige hochkarätige Rigger bzw. Spinnen...
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity THRILLS the Cat
Shadowtalk Pfeil.png ...wobei der Name in den Schatten der SEg allerdings praktisch als sakrosankt galt, und vermutlich kein Noob die Dreistigkeit besessen hätte, sich so zu nennen, wie die Königin von Tesraerinellé!

Nemesis brannte sich wortwörtlich in das kollektive Bewusstsein der Deutschschweizer ein, als sie nackt, nur durch Flammen verhüllt, die Erstürmung des während der Zürcher Magieunruhen besetzten alten Hauptbahnhofs verhinderte.
Zur besten Sendezeit live ausgestrahlt, wollte damit die SEg-Regierung eigentlich zeigen, dass ihr der Geduldsfaden endgültig gerissen war und sie kurzen Prozess mit den Aufständischen zu machen gedachte. Praktisch ging es darum, endlich ein Exempel zu statuieren!
Doch dann wurden die gepanzerten Fahrzeuge noch ausserhalb der Belagerungszone durch einen Hitzewall gestoppt, der den Asphalt verflüssigte und stellenweise sogar verdampfte. Und bevor irgendjemand reagieren konnte; brach wie eine Göttin eine in einem mehrere Meter weit wütenden Feuersturm gehüllte Frau durch die Straße und stellte sich ihnen in den Weg. Ihr hierauf schweizweit ausgestrahlter, flammender Friedensappell im Namen der eingekesselten Jugendlichen, gilt allgemein als die Geburtsstunde Tesraerinellés.

Shadowtalk Pfeil.png Gerüchteweise soll sie Kontakt und sogar ein sehr inniges Verhältnis zu einem Schweizer Drachen gehabt haben!
Shadowtalk Pfeil.png Lobezno


Quellen[Bearbeiten]