Nagato Combine

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Nagato Combine
Überblick (Stand:2072)
Alternativname: Nagato-Kombinat, Nagato Corporation
Hauptsitz: New Jersey, UCAS
Rating: AA
Hauptaktionäre:

Das Nagato Combine (auch: Nagato-Kombinat, Nagato Corporation) ist ein Konzern (keiretsu), der untrennbar mit dem Honjowara-gumi verbunden ist. Im Laufe der Jahre sind viele lokale Führer der Yakuza zu bedeutenden Execs des Konzerns aufgestiegen, aber nicht jeder seiner Execs ist auch ein Mitglied eines der Kombinatsclans. Die Entscheidungsgewalt des Konzerns obliegt aber komplett den Bossen der an Nagato beteiligten Yakuzaclans.

Ungewöhnlich für einen japanischen Konzern ist nicht nur sein Hauptsitz in Nordamerika, sondern auch seine metamenschenfreundliche Politik. Über ein Viertel der Angetellten Nagatos sind Metamenschen, es gibt alle Rassen dort, sogar Trolle. Viele Verwaltungsdirektoren der Mutter und ihrer Töchter sind Metas. Es ist ein rassisch vollständig integrierter Konzern.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Zuge der einschneidenden Veränderungen im Japanischen Kaiserreich nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr des Kometen und dem von dem jungen Kaiser Yasuhito eingeleiteten Politikwechsel gehört das Nagato Kombinat zu den Japanacorps, die - im Gegensatz zu den japanischen AAA-Megakonzernen - gute Chancen haben, von den Staatsaufträgen zum Wiederaufbau in Japan zu proftieren.

2072 hat Nagato endlich Double-A-Status erreicht, und unter Kennern der Yakuza und der Japano-Kon-Szene heißt es, Honjowara strebe nicht mehr und nicht weniger an, als aus seiner Nagato Corporation das nächste MCT zu machen. - Allerdings hatte der AA-Status seinen Preis, da er das nur mittels eines freundlichen Buy-Out einer Reihe von Yakuza-kontrollierten Firmen erreichen konnte, und Honjowaras Syndikat nun nur noch 51% seines eigenen Konzerns beherrscht und - schlimmsten Falls - die Kontrolle über das Kombinat verlieren könnte.

Tochtergesellschaften[Bearbeiten]

Wie jeder AA-Konzern verführt Nagato über eine große Bandbreite von Tochtergesellschaften, die in vielen verscheidenen Feldern tätig sind. Nagato operiert in ganz Nordamerika sowie in Asien, Europa und dem Nahen Osten. Neben seiner Hauptniederlassung im Nagato Tower in Manhattan hat der Konzern ein zweites operatives Hauptquartier in Japan. Nagato Japan ist dank der Politik des neuen Tenno, metamenschenfreundlichere Konzerne zu belohnen, an einige ehemals den Big Three gehörende Regierungsaufträge gekommen und entsprechend stark angewachsen.

Saporro Corporation[Bearbeiten]

Eine primär in den UCAS tätige Beteiligungsgesellschaft. Ihre wichtigste Tochterfirma ist Omni Police Services, die Nagato geschickt als politisches Instrument in New York/New Jersey und Newark einsetzt.

NeuroComp[Bearbeiten]

Eine europäische Tochtergesellschaft. Neurocomp experimentierte 2058 mit der Erzeugung künstlicher Otaku und der Vernetzung mehrerer Decker zu einem Gruppenbewusstsein. Das Experiment scheiterte recht spektakulär und brachte Nagato in einige Schwierigkeiten.

Freewave Enterprises[Bearbeiten]

Diese Tochterfirma von Nagato, ein Software-Entwicklungsbüro, gehört einer der kleineren Yakuzafamilien unter dem Schirm von Nagato, der Sato-Familie.

Sicherheitskräfte[Bearbeiten]

Nagato hat eine eigene Sicherheitstruppe und einen konzerninternen Abschirm- und Aufklärungsdienst, die sich nicht nur aus den Kobun der Honjowara-gumi rekrutieren. Ihre Konzerngarde gilt als solide und ist auf dem üblichen paramilitärischen Niveau ausgerüstet und ausgebildet.

Die Grüne Schlangengarde ist die Elitetruppe des Konzerns und untersteht dem CEO von Nagato (und oyabun der Honjowara-gumi). Als persönliche Garde sind sie für seine Sicherheit verantwortlich, führen für ihn aber auch verdeckte Operationen aller Art durch. Sie sind auch für die Yakuza direkt aktiv. Die Grüne Schlangengarde ist in Yakuzatradition klar durch Ganzkörpertattoos erkennbar. Ihre Kleidung ist grün, blutrot gesäumt und trägt das Logo des Nagatokonzerns ebenso wie das gewundene Schlangenlogo der Garde. Ein Kuriosum ist, daß die Schlangengarde nur aus japanischstämigen Elfen besteht. Sie setzen zudem auch Nichtmetamenschen - speziell Nagas - als erwachte Unterstützung ein. Geformt und trainiert wurden sie von einem Schwertmeister aus dem Tir, im Rahmen eines undurchsichtigen Abkommens des Oyabun mit einem unbekannten Prinzen aus Tir Tairngire.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nagato Combine in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zum Nagato Kombinat sind: