Mundan

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Mundane oder Mundani (vom Adjektiv mundan ) bezeichnet man in der erwachten Sechsten Welt einen nicht-magisch begabten Menschen oder Metamenschen. - Insbesondere von Magiern und Schamanen gebraucht, hat der Ausdruck häufig einen abfälligen Beiklang. Ein umgangssprachlicher Ausdruck in Erwachtenkreisen für solche Personen lautet "Schläfer" (engl. "Sleeper"), was nicht unbedingt eine Beleidigung darstellt. Magische Begabung|Begabte, die sich selbst nicht als Magier sondern als Psioniker sehen, bezeichnen Mundane manchmal auch als "Graugeister"

Mundan kommt ursprünglich von Mundus, lat. für "Welt", und bedeutet dem entsprechend "weltlich" im Unterschied zu "astral", "magisch" oder "erwacht".

Shadowtalk Pfeil.png Statistiken gehen davon aus, dass die überwältigende Mehrheit von 99% der Metamenschheit mundan ist, wobei auch zahlreiche Personen in dem einen Prozent der Erwachten lediglich über dürftige bis fast zu vernachlässigende Fähigkeiten verfügt.
Shadowtalk Pfeil.png ZfS
Queery: --> vgl. "Geistertalent", "Spökenkieker"


Gewöhnliche Tiere ohne magische Eigenschaften, die nicht zu den "erwachten Formen" oder "erwachten Neuformen" zählen, werden gelegentlich als "mundane Critter" bezeichnet, um sie von erwachten, paranormalen Crittern zu unterscheiden.