Club Dolcett

Aus Shadowiki
Version vom 5. Oktober 2012, 19:57 Uhr von Japan001 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Club Dolcett
Überblick (Stand:2070)
Location: extremer Fetisch Club
Lage: Düsseldorf, Rhein-Ruhr-Megaplex, ADL
Besitzer: unbekannt (Besitzer)

Der Club Dolcett ist ein hoch illegale Privatclub und befindet sich irgendwo in Düsseldorf Oberkassel. Er bietet Damen und Herren spezielle Fantasien an. So finden sich hier Leute mit kannibalistischen Neigungen aber auch Leute mit besonders ausgefallenen SM Phantasien ein um hier ihren Sachen nachzugehen. Der Club Dolcett ist nach einem kanadischen Zeichner benannt, der Anfang des 21. Jahrhunderts bekannt für seine extremen Zeichnungen im SM und Kannibalismus Bereich war. In den Club kommt man nur durch eine Einladung durch bestehende Mitglieder herein. Wo sie sich treffen wird in verschiedenen einschlägigen Matrixgruppen oder durch Mund zur Mund Propaganda betrieben. Die Betreiber des Clubs die selbstverständlich Anonym sind, heuern auch Shadowrunner an, damit sie Nachschub für die Fantasien ihrer meist sehr gut zahlenden Gäste bekommen. Der Club befindet sich höchstwahrscheinlich hinter der Fassade eines sehr exklusiven Clubs für Amüsierdamen in Düsseldorf. Nur wenn man weiß, was hier betrieben wird kann man in den Club Dolcett hineinkommen. Für die normalen Leute sieht es wie ein Bordell der Luxusklasse in Düsseldorf Oberkassel aus.

Shadowtalk Pfeil.png Wenn dieser Club keine urbane Legende ist, dann wird hier einiges an kranken Phantasien bedient. Die Leute könnten ihren Nachschub auch von so "netten Leuten" wie Tamanous bekommen. Das Gore ein ähnlicher Laden in Berlin soll nach dem Ende des Status F ja durch einige Runner mit Auftrag aus Essen platt gemacht worden sein. Das wird diese Leute hier besonders erpicht machen, anonym zu sein.
Shadowtalk Pfeil.png Rose

Quellen

Diese Club ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Japan001", und wird in keiner offiziellen Quelle erwähnt.