Charakter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Als '''Charakter''' werden in einem Rollenspiel alle handelnde Personen bezeichnet, was von den Spielercharakteren (SCs) der Gruppe - die üblicherweise die...)
 
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
[[Kategorie:Rollenspiel]]
 
[[Kategorie:Rollenspiel]]
[[Kategorie:Charaktere]]
+
[[Kategorie:Personen|!]]

Version vom 24. September 2008, 20:17 Uhr

Als Charakter werden in einem Rollenspiel alle handelnde Personen bezeichnet, was von den Spielercharakteren (SCs) der Gruppe - die üblicherweise die Hauptrolle spielen - über ihre Gegenspieler, ihren Auftraggeber, bei Shadowrun häufig ein Mr. Johnson oder Herr Schmidt, und wichtige Nebenfiguren, mit denen die SCs interagieren, bis hin zu Zufallsbegegnungen auf der Straße, Augenzeugen und Connections bezeichnet, mit denen die SCs im Verlauf des Abenteuers bzw. Runs reden müssen. Alle Charaktere, die neben den SCs in einem Shadowrun-Abenteuer vorkommen, werden als Nichtspielercharaktere (NSCs) bezeichnet, und üblicherweise vom Spielleiter verkörpert.

Ebenso wie SCs haben auch NSCs in der Regel Profilwerte, die insbesondere dann benötigt werden, wenn Kämpfe zwischen SCs und NSCs ausgewürfelt werden müssen, oder NSCs irgendwelche Aktionen durchführen. Während viele vorgefertigte Abenteuer die Profilwerte der NSCs vorgeben, werden sie ansonsten vom Spielleiter improvisiert, und häufig ist es auch sinnvoll, sie der Stärke der Spielergruppe anzupassen, um es den SCs nicht zu leicht oder zu schwer zu machen, da es Rollenspieler meist als de-motivierend empfinden, wenn ihre SCs mitten im Run bei einem zufälligen Zusammenstoß mit einer Gang von den Gangern umgelegt werden, ohne daß sie eine echte Chance haben, den aktuellen Shadowrun erfolgreich durchzuziehen. - Umgekehrt kann es nötig sein, die Profilwerte von Elite-Konzerngardisten zu erhöhen, damit eine Konfrontation für die SCs eine echte Herausforderung darstellt, und nicht die besten Kämpfer, die die Gegenseite aufbietet, zu Kanonenfutter degradiert werden, das die SCs im Vorbeigehen erledigen... Manche Abenteuer - etwa in Rollenspielmagazinen wie «Mephisto» - verzichten deswegen auf die Angabe genaue Profilwerte für Schergen der Gegenseite, und fordern den Spielleiter dazu auf, diese Spielstil und Stärke der Gruppe entsprechend selbst festzulegen.