Yilmaz Wojenko

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Yilmaz Wojenko
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv Hermetiker
Konzern-
angehörigkeit
PSI Aid
Beruf Politiker / Manager

Yilmaz Wojenko war der Ratspräsident und Erster Bürgermeister von Berlin, Bezirksvertreter Spandaus im Berliner Rat sowie Leiter der Berliner Psi Aid-Filiale. Zudem war er in seiner Funktion als 1. Bürgermeister auch geleichzeitig Exekutivdirektor der BERVAG.

Shadowtalk Pfeil.png Was es ihm natürlich leicht machen würde, seinem Arbeitgeber gut bezahlte Jobs zuzuschanzen, wenn mal wieder bei Aztech entlaufene Paracritter in Berliner Norm- und Alternativen Bezirken marodieren, oder magischer Terrorismus der Sprawlguerilla oder einer Wizgang wie der «Triglawer» für Negativschlagzeilen sorgt. - Er braucht im Zweifelsfall ja nur zu behaupten, der Stern mit seiner Magieabteilung SAMT wäre überfordert... wobei er da IMHO noch nicht einmal direkt lügen würde!
Shadowtalk Pfeil.png Russian Standard Troll

Bei der Berliner Wahl vom 3. Oktober 2075 wurde er zwar in seinem Amt als erster Bürgermeister bestätigt. Er verlor bei seiner Wiederwahl allerdings 6,7% gegenüber seinem letzten Wahlergebnis, was gewisse Spekulationen nährt, daß ihm irgendwann die nicht nur im eigenen Bezirk populäre Kreuzbergerin Mitra Özgun als erste Bürgermeisterin nachfolgen könnte. [1]

Bei der Berliner Bezirkswahl im Herbst 2077 machte er - angesichts der Unruhen, die auf den Anschlag auf Alexander Schmidt, den Ratsvertreter von Berlin-Mitte, am 3. Oktober folgten - von seinen Sonderrechten als Exekutiv-Direktor der BERVAG Gebrauch, in dem er die Wahl unterbrach, die fünf Wochen später wiederholt wurde. Dies wirkte sich in seinem eigenen Wahlbezirk, Spandau, derart negativ auf seine - ohnehin angeschlagene - Popularität aus, daß er die Wahl gegen den Ork Fletscher verlor, einen bekannten Anarchisten und Führungsfigur der in seinem Bezirk gelegenen Autonomen Inselfestung Eiswerder. - Die Folge ist - neben einer völlig unvorhersehbaren, politischen Entwicklung in dem bisherigen Normbezirk - daß er bei der nächsten Wahl zum Ersten Bürgermeister nicht mehr antreten konnte, da Erster, Zweiter und Dritter Bürgermeister nur werden kann, wer zugleich Ratsvertreter eines Berliner Bezirks ist. [2]

Betreffende Wahl wurde aus Sicherheitserwägungen von der Berliner Bezirkswahl im Oktober '78 und der zeitnah stattfindenden Bundestagswahl auf Allianzebene entkoppelt, und bereits im Juli abgehalten. Nachfolger Wojenkos als neuer, gewählter, 1. Bürgermeister (und BERVAG-Exekutiv-Direktor) wurde Dr. Paul Zöller, der im vergangenen Jahr neu gewählte Bezirksvertreter von Mitte, der als Kandidat des Berliner Bankenvereins und seines internationalen Partners HKB gilt.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Yilmaz Wojenko in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Yilmaz Wojenko sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - SRB - Shadowrun Berlin: Artikel "[GNB] - Wahlergebnis endlich bestätigt!" (27.10.2075)
^[2] - SRB - Shadowrun Berlin: Artikel "[BL1] Quo Vadis Berlin - Schicksalswahl mischt die Karten neu!" (07.11.2077)