Neu-Essen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Neu-Essen
(Rhein-Ruhr-Megaplex)
Überblick (Stand:2078)
auch: Neues Essen
Spitzname:
Saeder-Krupp-Stadt, S-K-Town, Drachenstadt, Lofwyrtown
Lage: Essen im Rhein-Ruhr-Megaplex, ADL
Beschreibung: Konzernenklave
Industrie:
Saeder-Krupp (Globales HQ)
Sicherheit: extrem hoch (AAA+)
Sicherheitskräfte:
Saeder-Krupp-Konzernsicherheit, ungezählte Drohnen, Kameras und Scanner
Kliniken:
Alfried-Krupp-Klinik + 32 Kliniken innerhalb der Saeder-Krupp-Hauptarkologie
Kriminelle Aktivitäten:

minimal


Neu-Essen.png

Lage Neu-Essens innerhalb Essens
© Pegasus Spiele

Neu-Essen ist eine Konzernenklave im Rhein-Ruhr-Plex, die einen signifikanten Teil der Fläche der Stadt Essen einnimmt, und Standort des Konzern-Hauptsitzes von Saeder-Krupp. Die exterritoriale Enklave wurde wurde am 14.09.2072 gegründet. Von Auswärtigen wird Neu-Essen auch als "Lofwyr-Town" bezeichnet [1].

Aufbau und Lage[Bearbeiten]

In der von Stadtmauern umringten Neu-Essen liegt die Saeder-Krupp Hauptarkologie am Baldeneysee und wirkt aufgrund ihrer vier Türme insgesamt kathedralenartig [2]. Teilweise wird diese auch als "moderne Neuinterpretation einer mittelalterlichen Burg" beschrieben, ein Eindruck, der wohl nicht ganz ungewollt ist. Von dieser Arkologie aus breitet sich die Stadt radialsymmetrisch aus. Neu-Essen verkörpert das Idealbild einer Stadt von Sauberkeit, Sicherheit und Kontrolle. Es gibt hier prächtige Straßen, Nobelgeschäfte, Plätze, Alleen und Parks, ganz ohne Obdachlose [2]. Neu-Essen wurde zum großen Teil durch die eigene Tochter Hochtief erbaut [3].

Der größte Turm der Arkologie, die aus einem riesigen Gebäudekomplex besteht, misst 566 Meter und wird als Nordturm bezeichnet. Dieser Nordturm besitzt einen Dachgarten mit Panoramakuppel, die sich öffnen lässt und umfasst die Innenrevision, S-K Prime und das Büro des Großdrachen selbst [2].

Der größte Turm der Arkologie, die aus einem riesigen Gebäudekomplex besteht, misst 566 Meter und wird als Nordturm bezeichnet. Dieser Nordturm besitzt einen Dachgarten mit Panoramakuppel, die sich öffnen lässt und umfasst die Innenrevision, S-K Prime und das Büro des Großdrachen selbst [2].

Die Ost- und Westtürme sind Ansammlungen von Büros und Wohnungen [2].

Der Südturm ist für die Öffentlichkeit zugänglich und darf auch von Personen ohne Konzern-SIN betreten werden. Daher umfasst dieser Turm eine gigantische Einkaufsmeile mit Restaurants, verschiedenste Geschäfte, sowie das Drachenland, einem Vergnügungspark mit Indoor-Achterbahn. Darüber hinaus lassen sich hier ein Zoo, ein Aquarium und mehrere Hotels finden [2]. Für die Versorgung der Bewohner ist unter anderem auch durch Lebensmittelgeschäfte, Kindergärte, Schulen, einen Universitätscampus, Museen, Kunstgalerien, Krankenhäuser, eine Kirche, Feuerwachen und Polizeistationen samt Gefängnis gesorgt [1].

Dieser Komplex bietet Lebensraum für mehr als 150.000 Personen und wobei die mehr als 40 Untergeschosse durch Versorgungseinheiten, Parkgaragen, Vertikalfarmen, taktische Bunker mit Kommunikationszentralen und drei Fusionsreaktoren die Autarkie sicherstellen [2]. Trotz der möglichen Autarkie werden einige Produkte, wie beispielsweise Fleisch, weiterhin von außerhalb bezogen [4].

In der Saeder-Krupp Hauptarkologie befindet sich außerdem einer der wenigen gesicherten Standorte einer der Deltaklinik innerhalb der ADL [5].

Locations[Bearbeiten]

Bewohner und Besucher[Bearbeiten]

In Neu-Essen dürfen nur Konzernbürger mit entsprechender SIN und Erlaubnis des Konzerns wohnen. Sollte jemand ohne Wohnberechtigung die Stadt betreten, dann wird er oder sie kontrolliert und überwacht. Sollte diese Person innerhalb eines Zeitraums von etwa einer Stunde noch immer keiner touristischen Aktivität nachgegangen sein oder zumindest Freunde besucht haben, dann hängen sich Sicherheitsgardisten an die Fersen und geleiten die Person unter Umständen entsprechend hinaus. Diese Gardisten gelten als wesentlich besser ausgestattet als die staatliche Polizei und verfügen über sofort abrufbare Magier und Konzernmilitär mit Luftunterstützung [2]. Mit einer gültigen Arbeitserlaubnis wird ebenfalls Einlass in Neu-Essen gewährt [1].

Um in der Arkologie leben zu dürfen bedarf es neben einer S-K-SIN zusätzlich einer Sondergenehmigung von der globalen Personalverwaltung. Viele Lohnsklaven von S-K träumen davon, hier selbst eines Tages zu leben oder es zumindest mal zu besuchen. Gehört man der Elite an, so ist es sogar möglich eine Erlaubnis für eines der Luxusappartments in der Gated Community Kettwig zu erhalten. Der Bezirk Kettwig darf ausschließlich von S-K-Angestellten betreten werden [1].

Herrschaft durch Lofwyr[Bearbeiten]

Der Großdrache Lofwyr thront in Neu-Essen und sieht diesen Ort als seine Heimat an. Seine Angestellten betrachtet er als sein Volk und seine Untertanen, weshalb hier hin und wieder von einer modernen Feudalherrschaft gesprochen wird [14]. Trotz seiner Ansichten führt Lofwyr sein Reich nicht dikatorisch, wenngleich er seinen Willen durchsetzt und seinen Besitz mit allen Mitteln verteidigt [2]. Neben dem Büro im Nordturm soll Lofwyr auch unterirdisch einen Hort besitzen [1].

Sicherheit[Bearbeiten]

Neu-Essen ist für seine herausragende Sicherheit bekannt [15]. Kurz nach seiner Gründung riegelte Lofwyr die Grenzen zu Neu-Essen für staatliche Sicherheitskräfte ab. Gerüchten nach zu urteilen sollte diese Unternehmung, zusammen mit den Einsparungen in der der Baubranche und den daraus resultierenden Arbeitslosen, Druck auf die Regierung von Beloit ausüben [16]. Auch der Luftraum über Neu-Essen wird stark überwacht [17]

Konzernmilitär[Bearbeiten]

Die Hochburg verfügt über sechs Bataillone mit Kampfpanzern und Vektorschubmaschinen. Ständig abrufbar sind außerdem tausende Kampf- und Überwachungsdrohnen, dowie Railgun- und Lasersysteme, sowie Raketenstellungen [2].

Matrix[Bearbeiten]

Neu-Essen besitzt ein eigenes Gitter, das sogenannte "Aethernet". Es wird von Ætherlink betrieben und alle seine Hosts sind in eine riesige Sicherheitszone eingebettet. Das Gitter zählt zu den bestkontrolliertesten der Welt [18].

Verkehr[Bearbeiten]

Neu-Essen besitzt verschiedene Verkehranbindungen. Unter dem Westturm befindet sich die Haltestelle der Monorail und der Megabusse [2]. Mit der Monorail ist das Terminal des Flughafens Essen-Mülheim innerhalb von vier Minuten erreichbar [19].

Darüber hinaus besitzt Neu-Essen auch einen eigenen Flughafen [1].

Weiteres[Bearbeiten]

Die PR-Abteilung in Neu-Essen wird vom holländischen Elfen Roel Vandenhoeck geleitet und stellt mit seiner metamenschlichen Abstammung in der Öffentlichkeitsarbeit von S-K eine Besonderheit dar [20].

Beim Aufkaufen der Grundstücke für den Bau von Neu-Essen wurde ein kleinerer Standort der Draco Foundation erworben, indem Vanadis Hyvönen eine rechtliche Lücke fand [1].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neu-Essen in der Shadowhelix, wo er - wie hier - unter GNUFDL steht. Autoren siehe hier.

Primärquellen zu Neu-Essen sind:
Quellenbücher:

Sonstige

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Megakons 2078 S.197
^[2] - Datapuls: ADL S.137
^[3] - Datapuls: ADL S.142
^[4] - Datapuls: ADL S.140
^[5] - Datapuls: ADL S.75
^[6] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.79
^[7] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.11
^[8] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.78 (Karte)
^[9] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.143
^[10] - Megakons 2078 S.187
^[11] - Rhein-Ruhr-Megaplex
^[12] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.181
^[13] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.137
^[14] - Datapuls: ADL S.136
^[15] - Datapuls: ADL S.117
^[16] - Datapuls: ADL S.129
^[17] - Datapuls: ADL S.133
^[18] - Datapuls: ADL S.56
^[19] - Datapuls: ADL S.138
^[20] - Megakons 2078 S.189