Laika Michailow

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Laika Michailow
Alter 27 (Stand: 2080/81)
Geschlecht weiblich
Metatyp Mensch
Nationalität russisch
Zugehörigkeit Chromlegion Bremen (ehem. Beloje Morje Murmansk)
Beruf Stadtkrieglerin (Brecherin)

Laika Michailow ist eine menschliche Brecherin, die professionell Urban Brawl respektive Stadtkrieg spielt.

Biographie[Bearbeiten]

Laika spielte gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Pawel für «Beloje Morje Murmansk» in der EEUBL. In der Winterpause der Saison 2080/81 wechselten die Zwillinge aus der russischen Stadt am Polarkreis ins norddeutsche Bremen, um künftig in der DSKL zu spielen. Dabei war Laika Michailow der «Chromlegion Bremen» 8.700.000 wert.

Sie (bzw. ihr Bruder) ersetzten auf ihrer Position den Zwerg Bernd “Fässchen” Jansen, der für seine Disziplinlosigkeit, als er sich mit seinem Mannschaftskollegen, dem Scout Malte "Flitzer" Tönnies im Match gegen «Kölner Maniaks» am 13. Dezember 2080 eine Schlägerei in der Kriegszone geliefert hatte, auf die Ersatzbank verbannt wurde.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei die Bremer hier mit zweierlei Maß messen: Im Prinzip hätten sie - wenn sie ehrlich sein wollten - eigentlich die komplette Mannschaft des Skandalspiels gegen Köln, nach der Entlassung (bzw. dem Verlust) von Trainer Marco Diekhaus und einer Woche eigenverantwortlichem Training aus der Startaufstellung zur Reserve strafversetzen müssen. - Aber vermutlich ging es eher darum, dass die teuren Neuzugänge den Bremer Warmongern gleich von Anfang an zeigen sollten, warum sie dem Verein als Verstärkung solch eine exorbitante Summe wert waren. - Das, und natürlich, dass Laika und Pawel halt nun mal als Tagteam am Besten funktionieren.
Shadowtalk Pfeil.png Der Kämpfa

Dies stellten sie dann am 13. Spieltag in einem äußerst blutigen Spiel gegen die «Cyberzombies Düsseldorf» bei einem 4:0-Sieg auch recht eindrucksvoll unter Beweis.

Die Pflichtaufgabe Hannover am 17. Spieltag erledigt Bremen dann, ohne dabei zu glänzen. Man muss allerdings auch erwähnen, dass die «Hellhounds Hannover» kaum Offensivaktionen hatten und verbissen mauerten. Doch Mitte des zweiten Viertels konnten die Geschwister auf der Brecher-Position Laika - und Pawel Michailow - jeweils einen Treffer erzielen, woraufhin Bremen nur noch das nötigste Tag und die Führung verwaltete.

Beim zweiten Spiel der DSKL-Saison 2081/82 punktete Laika Michailow, die sich später in der Partie auch für zwei Ausfälle beim Gegner verantwortlich zeigte, in einem der ersten beiden Viertel für Bremen gegen die «Asphaltcowboys München».

Am Sechsten Spieltag der 81/82er Saison machten vor allem die Bremer Brecher Laika und Pawel Michailow den ausschlaggebende Unterschied in einer blutigen Partie mit vielen Feuergefechten, jedoch eher wenig Bewegung, dass Bremen weiterhin das einzige ungeschlagene Team blieb, und die «Berlin CyBears» mit 0:2 vor heimischer Kulisse gegen die «Chromlegion» verloren.

Am 10. Spieltag der Saison 2081/82 zeigten die Zwillingsgeschwister Laika und Pawel Michailow beim erste Wipe Out der Bremer seit ihrer Meisterschaft 2076 gegen die «Naniten Nürnberg» ihre beste Leistung seit sie in der Winterpause 2080 aus Murmansk gekommen waren.


Quellen[Bearbeiten]

Die Zwillinge Laika und Pawel Michailow und der Metatyp von "Fässchen" Jansen sind Eigenerfindungen von "Tim", dem Teampaten der Chromlegion für "Zeitgeist"s Simulation der Saison 80/81 der DSKL im Pegasus-Forum. Die Ereignisse der Saison - Trainerentlassung am 11. und Skandalspiel am 12. Spieltag sowie die Leistungen der beiden für Bremen - wurden von diesem beigesteuert. Die Charaktere und der Artikelinhalt sind daher nicht Teil des offiziellen Kanon. Jegliche Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen der genannten Charaktere zu realen oder fiktiven Personen - egal, ob lebend oder tot - währen rein zufällig, und seitens des Autors in keinster Weise beabsichtigt.