Anders Malmstein

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anders Malmstein
* ca. 1975
Geschlecht männlich
Metatyp Zwerg [1] [W2]
Konzern-
angehörigkeit
Erika (ehem. NeoNET / Transys-Erika)
Beruf Executive
(Geschäftsführer / Ex-CEO / Ex-Vorstandsvorsitzender)

Anders Malmstein ist ein Executive von NeoNet.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei Malmstein wohl die eingedeutschte Fassung sein dürfte. - Ursprünglich, in seiner skandinavischen Heimat lautete sein Familienname wohl Malmsten oder Malmsteen... [W1]
Shadowtalk Pfeil.png Namegiver

Biographie[Bearbeiten]

Malmstein war von Beginn an, als die Fusion von Nokia und Ericsson 2019 zur Gründung des Konzerns führte, CEO von Erika. Sein Einfluss war entscheidend, Erika durch den Crash von 2029 und die Verheerungen des Crash-Virus über Wasser zu halten, wenn auch hauptsächlich durch die Verstaatlichung praktisch aller Mitbewerber innerhalb Finnlands. Tatsächlich wurde er sogar von Seiten der finnischen Regierung mit der Aufgabe betraut, den Verstaatlichungsprozess zu überwachen, und konnte die Insiderinformationen, die er dabei erlangte, zu seinem Vorteil verwenden. 2048 hatte Erika so nahezu jeden anderen finnischen Konzern übernommen.

2063 war er schon fast 90, und man nahm allgemein an, er würde zurücktreten, wenn das Alter bei ihm seinen Tribut fordern und er in seiner Leistungsfähigkeit nachlassen würde. Tatsächlich war er jedoch nach dem Crash von 2064 der wichtigste Architekt der Fusion Erikas mit Transys-Neuronet, trat als Gastgeber bei der Zweiten Universellen Matrixkonferenz im Scotsprawl auf und nahm auch nach der Fusion Transys-Erikas mit Novatech beim neuen Konzern NeoNET eine leitende Rolle als Vorstandsvorsitzender ein. Diese hatte er 2078 noch immer inne, und zudem gehörten ihm persönlich 18% von NeoNET.

Er war auf dem Zürich Orbital anwesend, als NeoNETs Zerschlagung durch das Urteil des Konzerngerichtshofs besiegelt wurde, und hatte zuvor bei einem Sechs-Augen-Gespräch der von Richard Villiers vorgeschlagenen Trennung in die drei Gründerkonzerne Erika, Transys-Neuronet und Novatech zugestimmt. In der Folge ist er 2080 wieder CEO von Erika, das sich nun verstärkt in Afrika und besonders Äthiomalia engagiert, wo er NeoNETs Aktivitäten in und um die äthiomalische Hauptstadt Mogadischu fort- und weiterführt.

Beziehungen[Bearbeiten]

Malmstein ist einer der einflussreichsten leitenden Angestellten Europas. Sein ausgedehntes Kontaktnetzwerk kann sich mit dem Johnny Spinrads oder jenem der französischen Adelsfamilien messen. Er kann auf weit über 40 Jahre Erfahrung an der Spitze der finnischen Wirtschaft zurückblicken, und sein Wort hat in der Skandinavischen Union wie auch der restlichen NEEC großes Gewicht. Außerdem hat er unter den übrigen NEEC-Konzernen geschickt deren Ängste vor einer absoluten Dominanz Lofwyrs innerhalb der Neuen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft geschührt, um mit diesen eine (mehr oder minder) geeinte Front gegegen Saeder-Krupp zu bilden, und NeoNET in den Augen der Single- und Double-As unter den Eurokons als glaubhaft Bastion gegen den Konzern des Drachen darzustellen.

Das Verhältnis zu seinem alten Konkurrenten und Rivalen aus Erika-Tagen, Svaraj Verghese, ist seit der Transys-Erika-Fusion von einer gewissen Entfremdung gekennzeichnet, und Malmstein beobachtet dessen Aktivitäten als Vertreter Trans-Latvians im NeoNET-Vorstand genau, um eine mögliche Bedrohung rechtzeitig auszumachen. Fast noch stärker belastet ist Malmsteins Verhältnis zu NeoNETs drachischem Leiter der Forschungsabteilung, Celedyr, dem er HKBs Anteile an Transys-Neuronet vor der Nase weggeschnappt hat.

Obwohl es faktisch ein persönlicher Deal zwischen Malmstein und Richard Villiers war, durch den Celedyr bei der Gründung NeoNETs ausgebootet wurde, kommt Villiers, der Gründer von Novatech und CEO NeoNETs mit Malmstein in Wahrheit überhaupt nicht gut aus.

Shadowtalk Pfeil.png Nett ausgedrückt: Richie Rich hat sein Verhältnis zu Malmstein mal mit seiner Beziehung zu seinen japanischen Partnern Nakatomi und Yamana in alten Fuchi-Tagen verglichen... und von denen erzählt man sich bis heute, die beiden und Richard hätten zeitweilig praktisch im Wochenrhytmus die wechselseitige Ermordung ihres jeweiligen Widerparts an der Spitze von Fuchi in Auftrag gegeben...
Shadowtalk Pfeil.png NeoPhryte


Image[Bearbeiten]

Malmsteins Image als schüchterner, finnischer Unternehmer, der sich gern vom Rampenlicht fernhält, steht im krassen Widerspruch zur oben skizzierten Biographie wie auch zu seiner aktuellen Machtposition, seiner Rolle als Manipulator und seinem enormen wirtschaftlichen und politischen Einfluss.

Trivia[Bearbeiten]

Wenn er 2063 bereits fast 90 war, und ca. 1975 geboren wurde, muss er als Zwerg zwangsläufig ein Spikebaby gewesen sein.


Widersprüche[Bearbeiten]


^[W1] - In System Failure wird der Exec "Anders Malmsteen" geschrieben, in Shadows of Europe "Anders Malmsten".
^[W2] - Das französische Shadowrun Wiki weist ihn als Mensch aus, im Quellenbuch "Konzerndossier", S.121 (Original "Corporate Guide") steht jedoch eindeutig "Zwerg".

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Anders Malmstein in der Shadowhelix, wo er - wie hier - unter GNUFDL steht, und einer Übersetzung des gleichnamigen Artikels im englischen Shadowrun Wikia. Eine Liste der Autoren findet sich hier und hier.

Primärquellen zu Anders Malmstein sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Corporate Guide / Konzerndossier S.121

Weblinks[Bearbeiten]