Shadowrun-Earthdawn-Crossover

Aus Shadowiki
Version vom 25. Januar 2015, 13:43 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Das Shadowrun-Earthdawn-Crossover besteht mindestens seit Beginn der Neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts (Realzeit). Viele der Großdrachen und unsterblichen Elfen in SR haben daher eine Vergangenheit in der Welt von Earthdawn, die mit der Vierten Welt von SR gleichzusetzen ist.
Bereits in der 1.Edition von Shadowrun finden sich neben der Elfensprache Sperethiel einige Critter, die auffallende Ähnlichkeiten mit Kreaturen aus Barsaive aufweisen.
Einer der Haupthandlungsstränge der 2.Edition von SR, das Leben und Wirken des Großdrachen Dunkelzahn, welcher mit dessen Tod und den Geschehnissen um das San Marcos Massaker sein (vorläufiges) Ende findet, beschäftigt sich mit einer Gefahr, die bereits die Welt von ED kannte: dem Feind.
Als zentrale Kampagne kann hierfür "Harlekins Rückkehr" angesehen werden, in welcher die Runner im Auftrag Harlekins den Feind (vorerst) abwehren. Die Verwicklung Dunkelzahns in die Geschehnisse wird in der Drachenherztrilogie dargelegt.
Einen theoretischer Überbau liefert, ingame, Ehran mit seinem Manuskript "Humans and the Cycle of Magic", bzw. seiner Rede vor den Young Elven Technologists.
Mit zunehmendem Mananiveau tauchen in der Welt von SR weitere Kreaturen aus der Welt von ED auf. So sind die Insektengeister nichts anderes als die Invae bei ED. Gleichzeitig tauchen magische Praktiken (Blutmagie) und Sprachen (Sperethiel und Or'zet) auf, die auch in der Vierten Welt bekannt waren.
Artefakte aus der Vierten Welt, die teilweise auch eine Erwähnung in ED Publikationen fanden, tauchen auch in der Sechsten Welt auf.
Manchmal werden auch nur versteckte Hinweise, wie im Fall der beiden, unten erwähnten Konzeptalben[10], geliefert...

Drachen[Bearbeiten]

  • Alamais - bei ED unter dem Namen Alamaise oder Elfbane bekannt
  • Dunkelzahn - bei ED unter dem Namen Bergschatten, mit einem Diener namens Dunkelzahn bekannt, Bruder von Ghostwalker
  • Ghostwalker - bei ED unter dem Namen Eisschwinge bekannt (äußerliche Beschreibung und Verwandtschaft zu Bergschatten stimmen)
  • Lofwyr - bei ED möglicherweise der ausgestossene Drache Denairastas, sicher aber auch dort Alamais' Bruder
  • Lung - in der Vierten Welt Lehrmeister von Ryumyo
  • Ryumyo - in der Vierten Welt Schüler von Lung
  • Sirrurg - in der Vierten Welt bekannt als Usun
  • Vestrivan[9] - könnte bei SR der, im Aztlan Sourcebook auf Seite 67/68 erwähnte, Drache sein, der auf der Spitze der Aztechnology Pyramide in Tenochtitlan landete.[10]

Unsterbliche Elfen[Bearbeiten]

  • Aina - bei ED von Alachia aus dem Elfenwald verstoßen; sie hatte eine Beziehung mit Aithne Oakforest, aus der auch ein Kind hervorging; wurde von Ysrthgrathe mißbraucht und gebar auch ihm ein Kind (Thais)
  • Aithne Oakforest - bei ED Gefolgsmann von Alachia im Blutwald
  • Alachia - bei ED Königin der Blutelfen
  • Ehran, der Schreiber, bestätigt unter anderem die Echtheit des «Or'zet-Codex» und damit die frühere Existenz einer Orkkultur
  • Goronagee - Gründer der Mistish ti Goronagee, bereits in der Vierten Welt mit Alamaise verbündet.[7]
  • Harlekin aka Har lea quinn aka Caimbeul - laut Dunkelzahns Testament "Letzter Ritter der "Weinenden Turms""
  • Leonardo aka Brightlight aka Antonio Vieri

Sonstige Wesen[Bearbeiten]

Kreaturen[Bearbeiten]

Artefakte und andere Gegenstände[Bearbeiten]

Religionen / Organisationen[Bearbeiten]

Locations[Bearbeiten]

Gegenthesen[Bearbeiten]

Der Shadowtalker Buzz hält die Sprachen Sperethiel und Or'zet für Betrug und zweifelt die historischen Ansprüche auf eine eigene, in die Vierte Welt zurückreichende Geschichte von Elfen, sowie Orks und anderen Metas an.

Quellen[Bearbeiten]

Shadowrun[Bearbeiten]

Hinweise auf das SR-ED-Crossover finden sich in folgenden Shadowrun-Sourcebooks/Romanen/Abenteuern:

Liste der Sourcebooks:

Liste der Romane:

Liste der Abenteuer:

Earthdawn[Bearbeiten]

Hinweise auf das SR-ED-Crossover finden sich in folgenden Earthdawn-Sourcebooks/Romanen/Abenteuern:

Liste der Sourcebooks:

Liste der Romane:

Liste der Abenteuer:

Quellendetails[Bearbeiten]


^[1] - Die Lichtträger in der Vierten Welt werden im Kompendium von Earthdawn beschrieben.
^[2] - Die Neugründung der Lichtträger in der Sechsten Welt (eine Beschreibung der Vorgänge die hierzu führten, findet sich unter Memoiren eines Lichtträgers), sowie der Orden der Mistish ti Goronagee sind Eigenerfindungen von Benutzer:Goronagee und finden sich in keiner offiziellen Publikation.
^[3] - Lakzlo ist ein SC und späterer NSC der Earthdawn- bzw. Shadowrungruppe von Benutzer:Goronagee und kommt in keiner offiziellen Publikation vor.
^[4] - Eine Begegnung zwischen Aina und Thais wird in "Die endlosen Welten" von Caroline Spector beschrieben.
^[5] - Das Ende von Ysrthgrathe ist in "Die endlosen Welten" von Caroline Spector beschrieben.
^[6] - Der Charakter Nikolai Vladovs entstammt den "Drachenbrut"-Kurzgeschichten um den Hintergrund, die Kindheit, Jugend und Entwicklung des Shadowtalkers "Tolstoi" von Andreas "AAS" Schroth. Die Darstellung Kiews in der Vor-Eurokriegszeit, BYLI und alles, was dazugehört, ist dabei nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon, kann teilweise kanonischen Informationen widersprechen, und kommt in keiner offiziellen Quelle zu SR vor. Die Kurzgeschichte steht - wie alle Eigenerfindungen AAS' auf seiner SRB - Shadowrun Berlin Seite - unter einer non-commercial Creative Commons Lizenz.
^[7] - Goronagee ist eine Eigenerfindungen von Benutzer:Goronagee und findet sich in keiner offiziellen Publikation.
^[8] - Die Ankündigung des Albums findet sich im Epilog des Abenteuers Dark Angel auf S. 57.
^[9] - Eine Beschreibung Vestrivans bei ED findet sich auf Seite 100/101 von "Die Kreaturen von Barsaive".
^[10] - Für die Hinweise hierzu danke ich Benutzer: Lobezno.
^[11] - Eine Beschreibung von Ysrthgrathe findet sich auf S.71 von "Horrors".
^[12] - In "Run Faster" p.97, Beschreibung der Xapiri Thëpë, hier werden unter der Überschrift "Latest World News" "bloody spikes-Elfen" genannt. Von der Beschreibung her handelt es sich hierbei eindeutig um Blutelfen aus Earthdawn.