Straßendoc

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Straßendocs (auch: Schattendocs, Schattenärzte) sind Mediziner in der Sechsten Welt, die illegal praktizieren, und die medizinischen Bedürfnisse von SINlosen, Shadowrunnern und Gangern befriedigen.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei der Begriff Mediziner bei vielen von denen seeehr sehr weit gefasst werden muß... Drek, viele von meinen sogenannten Kollegen sind eher alles mögliche, als richtige Ärzte! - Aber ich sollte mich vielleicht nicht so weit aus dem Fenster lehnen, da ich - nominell - ja auch nur Combat Medic bei 'ner Söldnereinheit war...
Shadowtalk Pfeil.png Butch

Grundlagen[Bearbeiten]

Straßendocs bieten ohne behördliche Zulassung medizinische Versorgung und Dienstleistungen in urbanen Bereichen an, die von Konzernen und öffentlichen Gesundheitssystemen nicht erreicht werden. Dazu gehören verarmte Nachbarschaften und alternative Gemeinschaften, die sich die medizinische Versorgung nicht leisten können, und die Schatten der großen Sprawls, deren Mitglieder die Diskretion einer Schattenklinik garantierten Behandlungsstandards vorziehen. Straßendocs haben eine Ausbildung in variierender Qualität genossen und einen sehr unterschiedlichen medizinischen Hintergrund.

So sind in den Reihen der Straßendocs z. B. ehemalige Konzernmediziner, Schönheitschirurgen und normale Ärzte, die - sei es nun wegen des kreativen Finanzgebarens, wegen Kunstfehlern oder wegen ihrer Alkohol-, Drogen- oder auch BTL-Abhängigkeit - ihre Aprobation verloren haben genauso zu finden, wie Individuen, die ein paar Semester Medizin studiert aber nie einen Abschluss gemacht haben, ehemalige DocWagon- oder Armee-Sanitäter und selbst Tierärzte.

Shadowtalk Pfeil.png Kein Witz! Mein Stamm-Doc hat seine Ausbildung an der Harvard Medical School bekommen. Aber nich' wie ihr denkt. Er hat dort dreimal die Woche die Klos geputzt und heimlich bei den Vorlesungen gelauscht, nachts ist er in den Anatomiesaal eingebrochen und seine medizinischen Bücher hat er von den Studenten zusammengeklaut. Okay, er hat den Kids auch noch BTL vertickt, um was dazu zu verdienen. Die fünf Jahre Knast, die er dafür bekommen hat, haben ihm wohl nich' so gut getan. Zittert manchmal ein bisschen und so. Aber hey, er ist billig.
Shadowtalk Pfeil.png Othello


Auch magische Heiler - oftmals Schamanen des BÄREN-Totems - denen die formale Ausbildung fehlt, um legal als Sanologen zu praktizieren, findet man in den Reihen der Straßendocs.

Neben der diskreten Behandlung von eigentlich meldepflichtigen Verletzungen wie Schuß- und Stichwunden gehört zu den Dienstleistungen vorallem die Implantation von legaler und illegaler Cyber- und Bioware. Der Handel mit "gebrauchter" Cyberware und Organen ist oft ein einträgliches Nebengeschäft eines Straßendocs. Ebenso dealen nicht wenige Straßendocs nebenher mit verschreibungspflichtigen Drogen und Medikamenten, die den Patienten/Konsumenten rasch in eine Abhängigkeit treiben können...

Abfällige Slang-Begriffe wie Schattenschnibbler oder -klemptner werden häufig für die weniger vertrauenswürdigen dieser Individuen gebraucht. Deshalb schwören viele Runner auf Straßendocs, die ihnen persönlich bekannt sind oder von guten Chummern empfohlen wurden, und von denen sie glauben (bzw. hoffen), daß sie nicht zu den Metzgern gehören, die sie ggf. für Feldtests der Pharmaindustrie sowie von Cyber- und Biotechkons mißbrauchen oder in Einzelteilen an Tamanous verhökern...

Shadowtalk Pfeil.png Gar nicht erst zu reden von den Idioten, die in paar Mal zu oft 'nen «Dr. Gore»-BTL eingechippt oder auf ihr Kommlink geladen oder zuviele Arztserien im Trideo gesehen haben, und jetzt meinen, Chirurg spielen zu müssen...
Shadowtalk Pfeil.png Mediawatch

Speziell bei jenen illegal operierenden Chirurgen, die besonders tief in den Organhandel verwickelt sind, als Zuarbeiter von Tamanous, der Body Bank oder Medusa arbeiten, und die Entnahme von Organen und gebrauchter Cyberware von unfreiwilligen Spendern praktizieren, spricht man häufig auch von Ripperdocs.

Bekannte Straßendocs[Bearbeiten]

Viele Straßendocs verwenden - genau wie ihre Patienten - Straßennamen. Dabei erfreuen sich einige Namen - etwa Doc Hollyday, Dr. Bob oder Doc Dicer - in diesem Berufsstand weltweit großer Beliebtheit, und werden jeweils von verschiedenen Individuen unabhängig von einander benutzt.

Butch - ehemaliger Combat-Medic mit Söldnervergangenheit und regelmäßiger Shadowtalker im Jackpoint
Discount Doc - Schattenarzt, der im alten Schattenland Kommentare abgab und ständig auf der Suche nach Bezugsquellen für billige Cyberware war

UCAS[Bearbeiten]

Seattle
Doc "Cutter" Czarnecki - arbeitet für die Bedürftigen in der Squatter-Community «Krypta» in den Puyallup-Barrens
Doc Dicer - bürgerlich Mary Dacia, ihre Klinik befindet sich in einem ehemaligen Restaurant nahe der Space Needle
Doktor E.R. - Straßendoc und ehemaliger Fuchi- bzw. Cyberdynamix-Konzernmediziner auf der Flucht. (verstorben)
Kelly Fairchilde - aka. "Chainsaw-Kelly" (kurz: CK), eigentlich im Seattle General beschäftigt.

CFS[Bearbeiten]

Dr. Glenn Swayne - Aztechnology Ex-Angestellter in deren "Abteilung für unethische Medizin", Betreiber einer mittelgroßen Schattenklinik

ADL[Bearbeiten]

Hamburg
Doc Sitkajew - operiert im Hamburger Ponton-Ghetto Wildost, und war mal Chefchirurgin einer Klinik in St. Petersburg
Doc.Wunderlich - Elite Black Clinic Cyberchirurg, Inhaber des CyberSafe
Dr. Peter Brandt - verbrecherischer Schattenarzt, wurde im Umfeld der Runs von Team «Pik Dame» verhaftet
Doc Eyeless - Straßendoc mit mobiler, rollender Ordination
Doc Schlump - der Schwede Dr. Gunnar Erikson, der neben seiner offiziellen Privatpraxis in Eimsbüttel noch eine inoffizielle unterhält, in der er Runner und Klienten aus der Body-Modification-Szene bedient.
Groß-Frankfurt
Dr. Schnetzel - operiert im Hinterzimmer seines Fleischerladens in Mannheim (und ist eigentlich gelernter Metzger)

Österreich[Bearbeiten]

Wien
Prof. Dr. Elwidonja Blauensteiner übelbeleumundete elfische Schattenärztin in Wien
Daktari - praktiziert auf dem Gelände des alten Wiener Zoos, ist angeblich in Wahrheit Tierarzt und hat mit Heulsuse eine Banshee als Assistentin
Siegfried Maroni praktiziert als Cyberchirurg zusammen mit dem Sasquatch Igor im Keller der Konditorei «Kurschatten» in Baden bei Wien.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Straßendoc in der Shadowhelix und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.

Primärquellen zu Straßendocs sind: