Shiawase Vector Matrix Services

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiawase Vector Matrix Services
Überblick (Stand:?)

Vector-Logo (Farbe).jpg

Vector-Logo
© Pegasus Spiele
kurz: VMS
Alternativname: Vector Matrix Services
Motto: Security is Life - We take Care!
Art: Tochterfirma
Mutterkonzern: Shiawase Corporation
Chief Executive Officer: Nigel Coltrane

Shiawase Vector Matrix Services, meist auf Vector Matrix Services (VMS) verkürzt, ist der Matrix Provider innerhalb der Shiawase-Konzernfamilie.

Geschäftsprofil[Bearbeiten]

Aus alten Fuchi Pan-Europe Teilen entstanden, vertreibt VMS Soft- und Hardware für die Matrix. VMS hat außerdem eine Abteilung, die sich auf Matrixsicherheit spezialisiert hat. VMS bietet Sicherheitsdecker an und hat sich in den später 50er und frühen 60er Jahren an die zweite Position in diesem Bereich geschoben. Die VMS Matrixsicherheitsdecker sind brutal und effizient. Diese Sparte von VMS wird von Shiawase mit viel liquiden Mitteln versorgt um dem Marktführer Securitech International von Renraku von seinem Thron zu stoßen. VMS hat jedoch längst nicht so einen guten Ruf wie Securitech.

Natürlich ist Vector Matrix Services nach dem Crash 2.0 so rasch es ging auf den drahtlosen Zug aufgesprungen. Zwar hinkt die Shiawase Tochter, was ihre Rolle beim Aufbau der kabellosen WiFi-Matrix angeht, hinter den Branchenriesen NeoNET und Saeder-Krupp hinterher, aber sie liegen noch deutlich vor Renraku und selbst dem koreanischen Eastern Tiger Konsortium...

Leitung[Bearbeiten]

Geleitet wurde die Konzerntochter von dem Exec Nigel Coltrane. Der CEO nennt nach der umfassenden inneren Umschichtung (oder internen Übernahme), die in der Folge des zweiten Matrixcrashs und des verheerend gescheiterten Übernahmeversuchs bei Novatechs Börsengang zustrande kam, ebenfalls 4 % des Mutterkonzerns sein eigen! - Wahrhaftig eine schöne Belohnung dafür, daß er gemeinsam mit Kaiserin Hitomi Shiawase die Semiautonomen Knowbots (SKs), Smartframes und Agenten programmiert hat, die für die Aktienmanipulation gebraucht wurden...

Shadowtalk Pfeil.png Die süße Hitomi - wußtet ihr eigentlich, das Shiawases Töchterchen zu Mirages Otaku gehörte? - Und was ehemalige Otaku, wenn sie's überlebt ha'm seit dem Crash 2.0 so können... na ja ich werd garantiert nicht alle meine Geheimnisse verraten...!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomance

2065 verließ Coltrane Vector Matrix Services, und wechselte an die Spitze des MFID. [1]

Produkte[Bearbeiten]

Das Angebot von VMS umfasst Matrixdienste, -programme und -netzlösungen inklusive Matrix-Sicherheit.

Eine Software-Marke Vectors ist SXTsoft, und daneben wird von VMS programmierte Software auch unter dem Firmennamen "Vector" vermarktet. Ein - wenn auch nicht gerade leuchtendes - Beispiel hierfür ist «Vector-Xim», ein billiges Betriebssystem, das auf diversen Kommlinks der untersten Preisklasse läuft, und bei dem sowohl Firewall als auch Systemperformance von unterirdischer Qualität sind.

Verwechslungsgefahr[Bearbeiten]

Die Matrix-Tochter der Shiawase Corporation darf nicht mit Shiawase-Vector verwechselt werden, einer Premium-Cyberware-Marke unter dem Dach von Shiawase Cybernetics.


Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Corporate Guide / Konzerndossier S.165

Weblinks[Bearbeiten]