Sebastian Dietrich

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Sebastian Dietrich
* 2056
Alias Clavis
Persona Clavis
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Purpur
Besondere Merkmale
Genetisch optimierte übernatürliche Intelligenz
Magisch aktiv Adept
Konzern-
angehörigkeit
Shiawase
Zugehörigkeit Krieger des Lichts (Gruppe 5)
Religion deutsch-katholisch
Beruf Magischer Ermittler

Sebastian Dietrich ist der Leiter von Gruppe 5 der Krieger des Lichts sowie Konzernbürger von Shiawase als auch ein Adept.

Biographie[Bearbeiten]

Sebastian Dietrich wurde im Jahr 2056 geboren, als man in einem europäischen Zweig Shiawases künstlich genetisch überlegene Superhirne schaffen wollte. Da nur er der Einzige war, der nicht starb oder wahnsinnig wurde und auch noch Europäer, hat man den Versuch als Fehlschlag eingestellt. Da der dafür verantwortliche Exec es nicht vollständig als Fehlschlag katalogisieren lassen wollte hat er beschlossen Sebastian selbst aufzuziehen und dabei aus ihm eine wertvolle Recource zu machen. Er zeigte allerdings wenig Interesse und Talent für die Leitung begann allerdings voll aufzublühen, als man ihm Rätsel vorsetzte. Sein Talent schien in der Entschlüsselung zu liegen, besonders, wenn es darum geht, menschliche Pläne aufzudecken und sich ein Bild vom großen Ganzen zu machen. Sein Ziehvater begann daraufhin mit ihm die Produktionsprozesse zu optimieren indem er ihn fragte wer wo nicht ganz bei der Sache sei oder gar warum die Effizienz insgesamt zurück ging. Im Laufe der Jahre begann er väterliche Gefühle für das junge genetisch überlegene Superhirn zu entwickeln was sich auch später dann dadurch zeigte, dass er ihn alleine die Gegend außerhalb der Arkologie erkunden ließ, was ihn allerdings nie sonderlich interessierte bis sein Ziehvater starb. Während alle Welt glaubte, dass er Selbstmord beging, machte sich Sebastian daran das zu untersuchen. Da er als Prototyp an einer unerklärlichen Soja-Allergie leidet, wurde im Testament seines Ziehvater verfügt, dass er einen Treuhandfond sowie feste Wohnmöglichkeit erhalten sollte, die es ihm ermöglichte sich nur von echtem Essen zu ernähren. Während seiner Ermittlungen stieß Sebastian darauf, dass der Tod seines Ziehvaters in Wahrheit ein Ritualmord war, der als Selbstmord getarnt wurde und dass eine finstere Sekte ihre Finger darin hatte. Kurz darauf stieß er auf Ignatius und den Rest der Hauptgruppe der Krieger des Lichts, die das Verschwinden der Mitglieder von Gruppe 5 untersuchen, da diese vor ihrem Verschwinden gemeldet haben, dass sie einer großen Sache auf der Spur waren. Als sie dann dank Sebastian die Basis des Kults aufspürten, kamen sie zwar zu spät um zu verhindern, dass der letzte Überlebende geopfert wurde, allerdings rechtzeitig um den mächtigen Schattengeist, der dadurch beschworen wurde, erfolgreich exorzieren zu können. Als sie dann fertig waren, fragte Ignatius Sebastian, ob er nicht für ihn arbeiten möchte, um im Namen Gottes Gutes zu tun. Da dieser zum einen in der Suche voll und ganz aufgegangen war und zum anderen schon seit frühester Zeit das Gefühl hatte, zu großem erwählt worden zu sein, nahm er an und wurde zum neuen Anführer von Gruppe 5 ernannt.

Shadowtalk Pfeil.png Ich habe mich mal mit ihm unterhalten und ihm ein Projekt geschickt an dem ich arbeite und nachdem was ich in Erfahrung gebracht habe lässt mich zur Überzeugung kommen, dass er noch intelligenter ist als ich und Gnade Gott denjenigen, denen er auf der Spur ist denn man muss ein Moriarty sein, damit man diesem "Sherlock" entgehen kann.
Shadowtalk Pfeil.png Niveus Shiro


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Klingenläufer" und wird in keiner offiziellen Quelle zu Shadowrun erwähnt. Alle Ähnlichkeiten mit realen oder fiktiven Personen sind rein zufällig.