Priest

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priest
Persona Priest
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv -
Religion römisch-katholisch
Beruf Decker

Priest ist der Straßenname und die Persona eines Deckers, der dem Nexus angehört, als einer der besten Hacker und Codeknacker und Denvers gilt und in den Schatten der Vertragsstadt eine gewisse Prominenz genießt.

Er war ursprünglich Jesuit, und wurde von einigen der besten Decker und Codeknacker des Ordens ausgebildet, kam aber auf die Dauer nicht mit dem Lebensstil des katholischen Mönchsorden zu recht. Eine gewisse Schwäche für Nuyen trieb ihn in die Schatten, und führte ihn in den Nexus, da er sich an diesem Ort im Zentrum Nordamerikas selbst vor einer möglichen Verfolgung durch den Vatikan sicher fühlen konnte. Trotz seiner Geldgier, die - wie er selbst zugibt, seine große Schwäche ist - sind seine Hacker-Qualitäten nach Aussage Captain Chaos' unübertroffen.

Shiva, der Hauptsysop des Nexus, scheint nicht unbedingt sein Freund zu sein, und titulierte ihn als Bastard, und auch sonst ist sein persönlicher Ruf nicht der beste.

Er beobachtete über eine gehackte Sicherheitskamera im Brown Palace Hotel im UCAS-Sektor von Denver am ersten Weihnachtstag 2061 ein Treffen von SilveryK, Aina Dupree, UCAS-Vizepräsidentin Nadja Daviar und ihres ständigen Begleiters Ryan Mercury mit Ghostwalker in metamenschlicher Gestalt und dessen Sprecher Nicholas Whitebird. Ein Bericht über seine Beobachtung fand unter dem Titel "Ein Treffen heller Köpfe" seinen Weg in die Schattendatei «Das Jahr des Kometen», aber eine Transkription der von ihm belauschten Gespräche wollte er den Schattenland-Usern nur gegen eine nicht eben geringe Bezahlung zur Verfügung stellen, was ihm eine Menge unfreundliche Kommentare von Shadowtalkern einbrachte, von denen Captain Chaos 9.2 Mp löschte.

Er selbst fügte dem File auch einen Shadowtalk-Kommentar hinzu, in dem er der Vermutung von User "D. Thomas" widersprach, man könne nicht sicher sein, daß die von Priest beobachtete Frau SilveryK gewesen sei, und behauptete, er würde sie überall wiedererkennen, da er und die Deckerin in der Vergangenheit etwas miteinander gehabt hätten.


Quellenindex[Bearbeiten]