New European Economic Community

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
New European Economic Community
Überblick (Stand: 2075)

Logo NEEC (Peer Bieber Mock-Up).png

Gründung: 24. April 2063
Hauptstadt: Brüssel European City
Mitglieder: 12 Staaten, 15 Konzerne

Europakarte NEEC 2073.png

Nationen der NEEC, Hauptsitze der Konzernmitglieder und Anwärter auf Mitgliedschaft

Die New European Economic Community (NEEC) ist ein Verbund europäischer Staaten und Konzerne, der am 24. April 2063 gegründet wurde.

Beschreibung / Geschichte[Bearbeiten]

Die NEEC ist die Nachfolgeorganisation der 2018 defacto aufgelösten Europäischen Union (EU) und verfolgt ähnliche Ziele wie diese. Die Zentrale liegt - wie bei der alten EU - in Brüssel, der bei der Auflösung Belgiens unabhängig gewordenen European City.

Der Gründung der NEEC waren mehrere Versuche der Europäischen Restauration nach den Eurokriegen und dem Großen Dschihad vorausgegangen, die aber am Unwillen großer Teile der Bevölkerung und dem erbitterten - und gewaltsamen bis terroristischen - Widerstand zahlloser Policlubs gescheitert waren. Auch die NEEC ist alles andere als unumstritten. Sowohl die Deutsch-Katholische Kirche in Westphalen als auch Rom stehen der NEEC und ihrer Politik kritisch gegenüber. Zudem ist etwa der Senat Hamburgs 2070 überhaupt nicht glücklich darüber, Hamburgs Interessen den Vorgaben aus Brüssel unterzuordnen, weswegen Hamburgs Vertreter den Bundesrat in Hannover geschlossen verlassen haben, und die Freie und Hansestadt auf einen Austritt aus der ADL hinsteuert. Widerstand regt sich sowohl im extremen rechten als auch linksextremen Lager, und vor allem die Anti-Eurokraten bilden ein Sammelbecken für NEEC-Gegner aller Couleur.

Nach dem Crash 2.0 hat der Schwarzmeer-Freundschaftsbund Philike Hetairia sich als nahezu ebenbürtiger Partner der NEEC erwiesen, mit dem die Neue Europäische Wirtschaftsgemeinschaft Handelsverträge aushandeln muss.

Mitglieder[Bearbeiten]

Mitglieder 2063[Bearbeiten]

Nationen der NEEC (Stand: 2063)

Nationen[Bearbeiten]

Mitgliedschaft wurde beantragt von:

Konzerne[Bearbeiten]

Mitglieder 2073[Bearbeiten]

Nationen der NEEC (Stand: 2074)

Staaten[Bearbeiten]

Mitgliedschaft wurde beantragt von:

Konzerne[Bearbeiten]

Sowohl Griechenland als auch die Säkulare Republik Türkei haben nach dem Crash 2.0 das Angebot einer NEEC-Mitgliedschaft abgelehnt, während Polen das Beitrittsangebot, das die Republik unmittelbar nach dem Ende des Bürgerkriegs dank der Vermittlung Saeder-Krupps erhielt, ebenso, wie Euskal Herria annahm.

Shadowtalk Pfeil.png Achtung, Shadow Folks: Im Panoptikum kursiert derzeit bedauerlicher Weise eine grob fehlerhafte Liste der NEEC-Mitglieder anno '74, die im Rahmen des «Verschwörungstheorien»-Uploads heraufgeladen wurde. - Dort wird die Schweiz als angebliches Mitglied der Neuen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft aufgeführt, die in Wahrheit noch nicht einmal Beitrittskandidat ist, während sowohl die Italienische Konföderation als auch Euskal Herria und SpinIn nicht aufgelistet sind... wobei das vielleicht auch gewissen Interessen entgegen kommt. [W]
Shadowtalk Pfeil.png Creature Europeenne


Widersprüche[Bearbeiten]

[W] Die Liste der NEEC Mitglieder - Nationen und Konzerne - in "Spy Games", p.92 (dtsch. "Machtspiele - Handbuch für Spione", S.95) weicht erheblich von der im später veröffentlichten deutschen Add-On in "Verschwörungstheorien", S.172 ab, wobei die Version in "Machtspiele" die kanonische, korrekte Variante ist.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel New European Economic Community in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren ist hier einzusehen.

Primärquellen zur NEEC sind: