Lima

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Lima
Überblick (Stand: ?)
Status: Hauptstadt
Lage: Pazifikküste Perus
Koordinaten:
12°2'6" S, 77°1'7" W (GM), (OSM)
Unterwelt: Yakuza

Geopositionskarte - Peru - Lima.png

Lima ist die Hauptstadt von Peru.

Geschichte[Bearbeiten]

Am Ostersonntag des Jahres 2071 begingen Anhänger der (pseudo)christlichen Sekte Kirche des Heiligen Berges in Lima (wie auch in Kapstadt, Seattle und in der Nähe von München) Massenselbstmord, nach dem die Führer dieser obskuren Glaubensgemeinschaft für dieses Datum den Weltuntergang angekündigt hatten. [1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Auch nach Abzug des Kaiserlich-Japanischen Marinecorps im Gefolge der Ring of Fire-Katastrophe im Jahr des Kometen und der Machtergreifung der kommunistischen Guerilla des Leuchtenden Pfads in Peru ist die Hauptstadt Lima weiterhin eine Wirtschaftsmetropole und Tummelplatz der Japanokons, auch, wenn dies den Anarcho-Kommunisten ein Dorn im Auge ist. Zudem ist Lima der größte Hafen des Landes, der 48% des Seehandels abwickelt, und Zentrum der peruanischen Fischereiindustrie ist.

Konzerne[Bearbeiten]

Die wichtigsten japanischen Konzerne in Lima sind die Shiawase Corporation und Evo (vor dem Crash Yamatetsu). Daneben unterhalten die Datenanalysespezialisten des Konzernnachrichtendienstes Aegis Cognito in Lima eine Niederlassung. [2]

Das Dunkelzahn Institute for Magical Research plante (wenigstens 2064) die Eröffnung einer Zweigstelle in Lima. [3]

Verkehr[Bearbeiten]

Neben dem oben erwähnten Pazifikhafen verfügt Lima auch über einen Internationalen Flughafen, dessen Luftfrachtbereich auch für die Abfertigung der - an der Westküste Südamerikas so häufigen - Konvois großer, entweder vollautomatisierter oder von Riggern (fern)gesteuerter Frachtzeppeline ausgelegt ist.

Shadowtalk Pfeil.png ...was ihn für Männer und Frauen meiner Profession interessant macht - auch wenn wohl kaum einer der geschätzten Compañeros so irre wäre, zu versuchen, eine Frachtmaschine oder ein Luftschiff direkt vom Flugfeld respektive Andockmast entführen zu wollen...
Shadowtalk Pfeil.png Dirty Sanchez ...wobei: mit dem richtigen Support, und jetzt - ohne die kaiserlich-japanischen Marineflieger - wär's vielleicht einen Versuch wert!


Unterwelt[Bearbeiten]

Die Yakuza ist in Lima nach wie vor (und noch vor den Geisterkartellen) das dominante Verbrechersyndikat, das seine Macht eher noch ausbauen konnte, da die Japanokons - ohne ihre Schutzmacht in Form des Marinecorps - im Zweifelsfall auf die Hilfe der Yakuza angewiesen sind.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikelstub Lima in der Shadowhelix, wo er - wie hier - unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Lima in Shadowrun sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Schockwellenreiter InGame-Forum - Newsticker-Meldung: "Massenselbstmord am Ostersonntag" (20.04.2071)
^[2] - Loose Alliances p.68 Infobox / Feind meines Feindes
^[3] - Loose Alliances p.81 / Feind meines Feindes

Weblinks[Bearbeiten]