Karl Kombatmage

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernsehsendung
ID Karl Kombatmage (Originalserie)
Produktions-
unternehmen:
Neue Bavaria SimSinn-Studios, München
Genre: Trideo-Serie (Runner-Show)
Erstausstrahlung: 21.05.2053
Staffelanzahl: mehr als 9 Staffeln
Darsteller: Joe Venski
Nebendarsteller: Mahmud Belugi, Kevin Winzacker, Peter Herbst, Silvio Patrone, Eliza May
Filmplakat "Karl Kombatmage - Der Kinofilm" [10]
© FanPro
Sim-Ankündigung für Karl Kombatmage [11]
© FanPro USA

Karl Kombatmage (kurz: KKM) ist eine Trideoserie aus der ADL. Sie behandelt das Thema "Shadowrunner" und bedient sich dabei klischeehafter Namen für die Protagonisten. Die realistischen Themen der Geschichten und die Verwendung bestimmter "Fachbegriffe" wie "Herr Schmidt" u.ä. haben in Schatten-Kreisen zur Vermutung geführt, dass "Insider" beteiligt sind. [1]

Shadowtalk Pfeil.png Leute: Das wird Karl KombatMage geschrieben [27] ... wir schreiben ja auch JackPoint - und nicht Jackpoint!
Shadowtalk Pfeil.png Tagwache
Shadowtalk Pfeil.png Doch manche tuen es. Die sind aber auch schreibfaul und schreiben Dim statt D.i.M. obwohl es ein Akronym ist.
Shadowtalk Pfeil.png D.i.M.

Grundlagen[Bearbeiten]

Die einstündige Pilotfolge lief am 21.10.2053. Die Serie war als Comedy/Slapstick-Serie geplant, aber bereits im Laufe der Dreharbeiten zum Pilotfilm wurde der Fokus auf gesellschaftlichen Realismus geändert.

Shadowtalk Pfeil.png Im anarchistischen Berlin der F-Zeit gab es wiederholt Gast-Auftritte Karl Kombatmages in der DeMeKo-Reality-Soap «Die letzte Grenze». In diesen Crossover-Sendungen spielten nicht zuletzt berüchtigte - reale - Anarcho-Locations eine zentrale Rolle. - Das Kanibalenrestaurant «Gore» etwa, in dessen Küche Karls Freundin ein unglückliches Ende fand, und das «Schrapnell», wo anschließend der Showdown zwischen Karl Kombatmage und den vercyberten Werwolfpunks der Terrorgruppe «Radikale Freiheit» stattfand... [12] Klar, das solche verzerrten Darstellungen die allianzweite Sympathie für die Berliner Anarchos vor '55 auf einen absoluten Tiefpunkt sinken ließ, und damit die Ausgangsposition für die von der Allianzöffentlichkeit nahezu widerspruchslos hingenommene Konzerninvasion Berlins schuf!
Shadowtalk Pfeil.png Anne Archiste

Die Serie ging 2064 bereits in die 9. Staffel, belegte bei der Verleihung des «Goldenen Kaninchens 2063» unangefochten Platz eins und hat eine immense Fan-Gemeinde entwickelt. Inzwischen gibt es sogar schon einen Kinofilm.

In den Shadowtalk-Kommentaren zur Schattendatei «Deutschland in den Schatten II» postete nicht zuletzt die Schriftführerin des offiziellen "Karl Kombatmage Fanclubs", Verona (deren Matrixadresse bezeichnender Weise Verona@KKM-4ever lautete), Kommentare und Spoiler zur Laufenden Staffel. Einige Schattenland-User wie etwa der Rigger Batman sprangen voll auf den KKM-Fan-Kult an, während andere - vorzugsweise die echten Runner - eher unfreundliche Bemerkungen zu diesem Thema beisteuerte. [2]

Zudem geben - scheinbar nebensächliche - Details einzelner Folgen Anlass zu Fanspekulationen, Schattengerüchten und Verschwörungstheorien:

So wurde in Episode 3 der vierten Staffel der Zauber "Orgie" eingesetzt, der erst jahre später patentiert, und in offizielle Listen von Zaubern aufgenommen wurde [34].

In Folge 14 der sechsten Staffel war dagegen eine junge Frau zu sehen, die einen einzigen Satz Text hatte - "Wir werden uns wiedersehen!" - und die anschließend in keiner einzigen weiteren Folge der Originalserie wie auch der Spin-Offs, der Kinofilme und des Reboots auftrat. - Dafür ziert das Bild eben dieser Frau das Cover einer CD der ansonsten komplett unbekannten Band «Never see you again» [35].

Franchiseprodukte[Bearbeiten]

Neben Trideoserie und -filmen wurden auch SimSinns, Matrixspiele, ein VRPG - "Karl Kombatmage, Shadow Wars of the Streets" [31], Actionfiguren und ferngesteuerte Modelle von Karls Helikopter und dem Panzer eines seiner Anthagonisten produziert.[3] Auch Produkte wie die "Seelenfenster-Cyberaugen" oder der "Schmitt-Style Aktenkoffer" basierten auf der Serie, [4] und Colt brachte mit dem "Colt Black Mamba" sogar eine Pistole aus der Serie als Schussfähige Replik auf den Markt [51] [36].

Shadowtalk Pfeil.png Die KKM-Macher haben wirklich die Grenzen dessen, was an Merchandising alles gehen könnte, schon fast bis zum Letzten ausgetestet: "Danny Decker"-Unterhosen, animierte Poster als Apps für den AR-Wanddekorierer, "Kira Ki-Adept" als virtuelle Person - ein echter Verkaufsschlager - oder auch dieses AR HiTech-Pflaster, das in der AR die Illusion erzeugt, als hätte man sich die obersten zwei Fingerkuppen des kleinen Fingers abgeschnitten. - Letzteres war ein Promo-Geschenk zu «Karl Kombatmage III», als sie die Werbeschiene mit der niedlichen Yakuza-Profikillerin fuhren, die die überläuft und sich dann für ihn opfert [50].
Shadowtalk Pfeil.png Verena < KKM4ever@adl.org >

Auf dem Höhepunkt des Erfolges von Karl Kombatmage veröffentlichte Joe Venski eine Autobiographie und brachte ein eigenes, Pheromon-haltiges Parfüm - «Mage at Night» - heraus (das von der AGC in Lizenz produziert wurde). Einmal heuerte er sogar über seinen Agenten echte Shadowrunner an, um mit diesen auf einen realen Run zu gehen, was für die Runner, die sein Kindermädchen spielen durften, kein reines Vergnügen war... Im übrigen ist Joe Venski tatsächlich magisch begabt (wenn auch kein sonderlich mächtiger Magier) und kann ein Bisschen mit Magie um sich werfen. [1]

Im Einkaufsparadies in Wust/Brandenburg fand eine große KKM-Convention statt, bei der auch die Darsteller von Tobi Troll - Kevin Winzacker - und Ritschie Rigger - Peter Herbst - anwesend waren. Dies wäre beinahe der letzte Auftritt der beiden wichtigen Darsteller gewesen, weil zeitgleich ein Terrorist mit dem bezeichnenden Kampfnamen "Psycho Bob" in der riesigen Mall eine Massengeiselnahme startete.[4]

Darsteller[Bearbeiten]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Die Hauptdarsteller sind

Weitere Darsteller[Bearbeiten]

Weitere Protagonisten sind

Shadowtalk Pfeil.png Auch eine nette Namensbezeichnung. Norms bekommen ihren Beruf in den Namen, während Metas ihre Rasse drangehängt bekommen. Als ob das das gleiche wäre...
Shadowtalk Pfeil.png Tequila

Gegner von Karl - der sich am Ende jeder Folge mit den Worten "Yo Chummer" verabschiedete - waren etwa Giftschamanen, Insektengeister, der verrückte Konzernwissenschaftler Dr. Milzbrand oder der Mafia-Monsignore Don Camorra...

Neben dem - von der Geste des über den Pistolenlauf pusten und der Rapper-Handbewegung begleiteten - "Yo Chummer" war auch das folgende Zitat ein Markenzeichen des Hauptcharakters der Serie:

Shadowtalk Pfeil.png Es ist immer Zeit für ein bisschen Magie!™
Shadowtalk Pfeil.png Karl Kombatmage

Auch die - in den realen Schatten ebenfalls recht verbreitete - Aussage:

Shadowtalk Pfeil.png Erschieß den Magier zuerst!
Shadowtalk Pfeil.png Karl Kombatmage an die Adresse von Sammy Samurai

tauchte - seit Karl sie das erste Mal in der in Hamburg angesiedelten Folge 16 brachte - in der Serie immer wieder auf.

Der Abgesang[Bearbeiten]

2070 hatte sich die Karl Kombatmage-Hype weitgehend überlebt, die Kinofilme 2 bis 5 konnten an den Erfolg der Serie nicht anknüpfen und NeoNETs Neue Bavaria Film- und SimSinn-Studios in München hatten die Produktion von «Kombatmage - The Next Generation» ebenso wie die Spin-Offs «Lost in Astral Space» mit Sally Schamanin und «Ritchi Rigger - allein gegen den Rest der Welt» nach wenigen Folgen eingestellt. Die Hauptdarsteller sind mehrheitlich mit dem Erbe der erfolgreichen Serie nicht wirklich glücklich geworden, da sie vielzusehr auf ihre Rollen in KKM festgelegt waren, und kaum adäquate andere Engagements fanden. [6]

Shadowtalk Pfeil.png Jaja is ja ganz nett gemacht... Hat nur leider nichts mit einem echten Run gemeinsam. Ich kann mir vorstellen dass einige pubertäre Teenager in meinem Alter das echt cool finden, aber ich bleib doch besser bei nem ordentlichen Run.
Shadowtalk Pfeil.png Brian

Joe Venski ist in der Society von München zur Witzfigur verkommen, und hält sich mit Auftritten auf Fanconventions mühseelig über Wasser. Außerdem soll er ein Alkoholproblem und Schwierigkeiten haben, seine Rolle als Karl Kombatmage von der Realität zu trennen. [6]

Silvio Patrone, der den Danny Decker spielte, ist angeblich BTL-süchtig und hat enorme Schulden bei der Vory v Zakone, weshalb er sich mit Auftritten bei Baumarkteröffnungen, in demütigenden Reality Shows und selbst als Pornodarsteller über Wasser hielt. [6] 2080 soll er - nach seinem dritten BTL-Entzug - in einem Kloster in Westphalen leben [33].

Eliza May, die Darstellerin der Sally Schamanin, erfreut sich in München eines Daseins als B-Promi der blau-weißen Schickeria, und ist auch 2080 noch ein gern gesehener Gast in den Klatschspalten [33].

Von Ritchi Rigger aka Peter Herbst heißt es hingegen, daß er - möglicherweise auch in Folge von Problemen mit einer aufdringlichen Stalkerin - tatsächlich in die Schatten abgetaucht und inzwischen ein echter Shadowrunner wäre [6], wobei er '72 wohl vorübergehend ins Rampenlicht zurückgekehrt ist, und mit «Brennender Asphalt 3» wenigstens teilweise an alte Erfolge anknüpfen konnte [12]. Scheinbar hat er auf die Dauer die echten Schatten vorgezogen, so dass er sich wieder als Runner betätigte und 2080 als professioneller Schieber arbeiten soll [33].

Tobi Troll-Darsteller Kevin Winzacker betrieb in München eine Kneipe namends «Nightshadows», die mit Serienmemorablia und zahlreichen Originalrequisiten ausgestattet ist, und mit der er ganz gut über die Runden kam. Angeblich sollen sich dort sogar gelegentlich echte Shadowrunner treffen, da sie in Mitten von Möchtegerns und kostümierten Nerds nicht auffallen. [6] Mittlerweile ist er allerdings verstorben, was jedoch nicht das Ende für sein Münchner Lokal bedeutete, sondern diesem vielmehr sowohl als Fan-Pilgerstätte als auch als echtes Runnerlokal einen zusätzlichen Pusch gegeben hat [33].

Einzig Mahmud Belugi aka Sammy Samurai hatte mit der Spin-Off-Serie «Street Rage» echten Erfolg. Er hat weiter beim Film Karriere gemacht, und mit «Brennender Asphalt» einen Blockbuster gedreht, in dem er die Hauptrolle spielt. [6]

Revival?![Bearbeiten]

Shadowtalk Pfeil.png Das «Karl Kombatmage»-AR-Matrix-Game, das im Zuge der zunehmend weiteren Verbreitung von ARE-Software erschienen ist, hat im Übrigen gerade jetzt, Frühjahr '71, zu einem gewissen Revival geführt... die Kinofilme werden in den Trideo-Domes und Cineplexen im Rahmen diverser Retrospektiven wieder aufgeführt, und im Trid laufen teilweise Wiederholungen der alten Serienfolgen auf durchaus akzeptablen Sendeplätzen... Besser das!
Shadowtalk Pfeil.png Snake "Y la serpienta era mas rapida otra vez."

Auf jeden Fall ist Karl Kombatmage immer noch Kult und ein Medienphänomen, das sich schon mit Star Trek im vergangenen Jahrhundert vergleichen lässt. Dem entsprechend darf es nicht verwundern, daß das Münchner «Museum für Medien und Kommunikation» im April 2072 eine Karl Kombatmage-Ausstellung ankündigte. [9]

Im Mai 2073 schließlich startete dann «KARL'S KOMBATWORLD» ein von NeoNET entwickeltes VR MMORPG, das auf der populären Karl Kombatmage-Franchise basiert. Allerdings hat dieses wegen der unrealistischen Darstellung der Magie und im Spiel in der Serie bereits im Vorfeld zu Protesten der Heidelberger Dr. Faustus Gesellschaft und der Ältestenräte von Ruprecht-Karls- und Rhein-Ruhr-Universität geführt. - Lofwyr hingegen scheint in der - von viel Werberummel begleiteten - Etablierung des WiFi-Matrix-basierten Spiels womöglich einen direkten Angriff Celedyrs auf sein Ætherlink-Imperium zu sehen, und könnte entsprechend agressiv reagieren... [14]

Reloaded![Bearbeiten]

Fernsehsendung
ID Karl Kombatmage - Reloaded
Produzent: Dieter Kubsch /
Carl Röschinger
Produktions-
unternehmen:
NeoNET Bavaria SimSinn-Studios
Genre: Trideo-Serie
(Runner Show)
Staffelanzahl: bislang zwei (Stand: Herbst '71)
Darsteller: Kamil Pjekow (2073) /
Joe Venski (2078)
Nebendarsteller: Madeleine Terboven, Dana Kalenjo, Alexandre Plumioën, Frank Maria Grimm, Pierre Rodin, Joe Venski, Aaron Wetkamp ...

Zudem gibt es - nach dem erfolglosen Next Generation - wieder neue Folgen des eigentlichen «Karl Kombatmage», in denen Joe Venski neben einer ansonsten neuen, unverbrauchten Darsteller-Rige mitspielt, wobei im Oktober '71 bereits die zweite Staffel anläuft [7].

Shadowtalk Pfeil.png Wobei die Hauptrolle bei «Karl Kombatmage - Reloaded» allerdings von dem 25jährigen männlichen Ex-Model Kamil Pjekow gespielt wird, während Venski als dessen "geheimer Mentor" dabei ist... [8]
Shadowtalk Pfeil.png Verona - < Verona@KKM-4-ever.org >

Die klassischen Klischee-Namen der Haupt- und Nebenrollen sind auch weiterhin eines der Markenzeichen der Serie, so daß es unter den Neuen auch eine Anni Assassin gibt [7].

Shadowtalk Pfeil.png Och, in Staffel 5, Folge 21 der klassischen Serie kommt sie bereits einmal als Gastrolle vor. - Das war in der Folge, in der Karl Kombatmage den "bösen" Konzernboss ausschalten muss der die armen Bürger tyrannisiert...
Shadowtalk Pfeil.png Snake "Y la serpiente era mas rapida otra vez."

Diese ist als von der Holländerin Madeleine Terboven verkörperte Femme Fatale eine wiederkehrende Gegenspielerin des Helden, und genießt eine ähnliche Popularität wie der neue KK-Darsteller. Gleiches gilt auch für den jungen Deutschfranzosen Alexandre Plumioën, der als Harald "Hackbart" Hacker den Part des Danny Decker aus der klassischen Serie übernimmt, da dessen Darsteller, der BTL-süchtige Sylvio Patrone, als Schauspieler wirklich nicht mehr tragbar war... [13]

Shadowtalk Pfeil.png Eine - natürlich wieder mal grob falsch dargestellte - Technomancerin gehört natürlich auch zur neuen Crew: Tally Techno... gibt einige Berührte, die da gar nicht glücklich drüber sind, weil, daß der Techno-Brainhack nicht funktioniert, sollte sich selbst bis zu den Filmemachern in München rumgesprochen haben! [14]
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - The VERY Korean Technomancer

In der zweiten Staffel der Reloaded-Serie die deutlich düsterer ausfällt, als die comic-haft überzeichneten Klassikfolgen, gibt es nun eine weibliche Sammy Samurai, die von Dana Kalenjo verkörpert wird, der bei einem Autounfall ums Leben gekommene, erste Harry Hacker-Darsteller wurde durch den Schauspieler Frank Maria Grimm ersetzt. Zu den neuen Charakteren gehören außerdem der von Charakterdarsteller Pierre Rodin verkörperte, rothaarige Franzose Claude Chamäleon, die bissige aber loyale Suzie Sniper, die undurchsichtige Schattenärztin Michelle Medic und Publikumsliebling Anni Assassin, die die Seiten gewechselt hat, und nun Karl unterstützt. Mit dem bösen Cyberware-Konzern Seraph Inc. wurde zudem ein weiteres, wiederkehrendes Element eingeführt, wobei sich die Drehbuchschreiber hier mit dreisten Anspielungen auf Saeder-Krupp und dessen CEO ziemlich aus dem Fenster lehnen... [15] Während die erste Staffel von "KKM Reloaded" noch von Dieter Kubsch inszeniert wurde, und vor allem Teenager und ein paar Nostalgiker ansprach, hat ab der zweiten Season Medienexperte Carl Röschinger das Ruder übernommen, der es schafft, mit der deutlich schmutzigeren und düstereren Optik auch ein erwachseneres Publikum anzusprechen. Der Name des neuen Drehbuchautors wird bewußt geheimgehalten, und ebenso bewußt lanciert NeoNETs Neue Bavaria auch das Gerücht, er sei ein Ex-Runner, der bei den Stoffen für die KKM-Folgen eigene Erfahrungen verarbeite, und insgeheim schmutzige Megakon-Geheimnisse veröffentliche... [15]

In der Folge ist «Karl Kombatmage - Reloaded» 2073 und '74 praktisch in jedem Allianzland und Plex unter den Top-5-Serien zu finden, die sich im Trid höchster Publikumsgunst erfreuen. [16]

Im Dezember 2074 zeigte Bavaria Trid seit Weihnachten alle Karl Kombatmage Filme und Serien-Folgen hintereinander nonstop. Dieser KKM-Marathon fand mit dem großen Silvester-Special «Karl Kombatmage Forever: Das Finale» zum Jahreswechsel '74/75 seinen Abschluss. [17]

Ende 2074/Anfang 2075 ist zudem bereits bekannt, daß es auch von «KKM Reloaded» Kinofilme geben wird, wobei der im kommenden Herbst erscheinende den plakativen Titel «Karl Kombatmage Reloaded: Dragonhunter» tragen wird.

Zu Weihnachten 2075 gehörte dann - wenn man der SuperBILD-Technikredaktion glauben will - eine aufwändig restaurierte, erweiterte Auflage von Karl KombatMage – The Original Series zu den gefragtesten Weihnachtsgeschenken, die von Criterion Films auf den Markt gebracht wurde. [18]

«Karl Kombatmage - die Rückkehr» lief am 21.03.2077 in den Cineplexen im Ruhrplex - etwa in Dortmund - an, wobei Karl dort gegen einen Drachen antrat, auch, wenn Karls Feuerbälle sich gegen dessen Flammenatem - wenigstens im Taser für den Film - als nicht all zu effektiv erwiesen. [30]

Die KKM-Doppelfolge «Karl Kombatmage: Gegen alle Regeln» war eine Zeit lang mit einem Vorführverbot belegt, und wurde nach dessen Aufhebung von Bavaria Trid Sylvester 77/78 ausgestrahlt, wobei die Sendung wieder einmal zu den Quoten-Hits zählte. [29]

Das Filmset von "Karl Kombatmage - Reloaded", das in den NeoNET Bavaria SimSinn-Studios im Rahmen der Studiotour besichtigt werden kann, stellt eine echte, touristische Attraktion dar, auch, wenn 2074 - genau wie in den frühen 2060ern - die Meinung der deutschen Runnerszene sehr gespalten ist, ob dies nun einfach cool, auf amüsante Art lächerlich oder eher zum Davonlaufen bzw. Kotzen wäre. Zu den "Locations" die es dort als Kulissen zu sehen gibt, gehören etwa die "Schattenbar", wo Karl die Mehrzahl seiner Aufträge annimmt, oder Harry Hehlers Beutelager. [19]

Promobild für den am 06.03.2081 startenden "Karl Kombatmage - Annhilation" [32]
© Pegasus Spiele, 2018 (Urheber: Andreas "AAS" Schroth)

2078 wird die Rolle des "Karl" wieder vom Altstar Joe Venski - der bei der "Reloaded"-Serie ursprünglich nur als Mentor des aktuellen Hauptdarstellers und Gast-Schauspieler dabei war - gespielt, wobei dieser nun seinen von Aaron Wetkamp verkörperten, jungen "Sohn" Kevin Kombatmage als permanenten Sidekick dabei hat! [27]

Shadowtalk Pfeil.png Nicht zu vergessen die von D. Auguet Sangra, einer Kölnerin mit Aztlaner Wurzeln verkörperte "Aileen Elf", deren Rolle auch deutlich vielschichtiger angelegt ist, als die der "Elli Elf" aus der Klassik-Serie der 2060er, oder ihr männliches Pendant, "Olaf Elf"... auch, wenn es genügend Elfen innerhalb wie auch außerhalb der Allianz (einschließlich diverser Gang-Chummer bei den «Ancients») gibt, denen sich angesichts der klischee-behafteten Darstellung immer noch die Fußnägel hochrollen! [51]
Shadowtalk Pfeil.png Schwartzdorn


Für 2081 ist eine Rückkehr von Karl Kombatmage in die großen Tridplexe angekündigt, wobei "Karl Kombatmage - Annhilation" zugleich ein Crossover mit dem populären Shiawase Sim-Station-Ballerspiel «Trog of War» beinhaltet: Der neue Auftrag führt den Schattenläufer nach Berlin, wo er in einer Achterbahnfahrt aus Kugeln, Feuerbällen und Verrat er auf den mutierten Cyber-Troll „F“ trifft, mit dem er einer finsteren Bedrohung in Form eines Anarchosyndikats entgegentritt. - Filmstart wird der 6. März sein [32].

Autogrammtournee '74[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2074 kündigte Mediparadies eine allianzweite Autogrammtournee mit Promoauftritten der «Karl Kombatmage»-Darsteller in den City-Centern an, was angesichts der allgemeinen Hype um die Serie kaum überraschen darf. [20]

Shadowtalk Pfeil.png Die wird nun aber leider von einem unschönen Zwischenfall beim Autogramm-Termin in Köln am 14.01. überschattet: Chaos während der Autogrammstunde mit 22 Verletzten... [21] Das Management bei NeoNETs Neuer Bavaria fürchtet nun natürlich für den Rest der Tour um die Gesundheit seiner Stars, und macht sich Sorgen um die miese PR!
Shadowtalk Pfeil.png Verona < Verona@KKM4all.org >
Shadowtalk Pfeil.png Aber solche Vorfälle sind ja leider nichts neues, da viele der Hardcore-KKM-Fans sich bereits in den '60ern häufig ähnlich hysterisch und undiszipliniert verhalten haben, wie heute!
Shadowtalk Pfeil.png Hier in Hannover blieb am 21sten zwar alles soweit friedlich, aber der Auftritt der Stars aus der Serie im City Center hat - wie befürchtet - ein Verkehrschaos und lange Staus produziert! [22] - Gar nicht schön für Geschäftsreisende meiner Profession!
Shadowtalk Pfeil.png Graf Zahl

Bei Autogrammstunde am 28. Januar in Frankfurt gab es dann - wie schon in Köln - wieder Randale im örtlichen City-Center, bei denen ein Sachschaden in Höhe von 10.000 entstand. [23]

Shadowtalk Pfeil.png ...und das TROTZ der bei uns in Bankfurt üblichen Sternschutz-Präsenz. - Da fragt man sich ja beinahe, ob diese Eskalation und die Ausschreitungen nicht womöglich von verantwortlicher Seite gewollt sind.
Shadowtalk Pfeil.png Gold Mainer ... auch, wenn ich mir nicht vorstellen kann, was Mediparadies damit gebenenfalls zu erreichen hofft.

In jedem Fall scheint MediaParadies den Andrang bei den einzelnen Stationen der Autogrammtournee unterschätzt zu haben, da auch der Termin am in Düsseldorf vollkommen überlaufen war, und ihr City-Center dort vorübergehend geschlossen werden musste, damit das Sicherheitspersonal die Fans jeweils in kleinen Gruppen einlassen konnte, um so die Gefahr einer Massenpanik wie in Köln zu vermeiden. - Die langen Schlangen, die sich dadurch an den Eingängen bildeten, waren im Vergleich zu den Risiken definitiv das kleinere Übel. [24]

Angesichts all der Probleme, die die Autogrammtournee bis dahin verursacht hatte, und der damit verbundenen negativen Presse sagte Mediparadies-Geschäftsführer Jens Zarkow dann am 9. Februar alle weiteren, geplanten Autogrammstunden der KKM-Darsteller ersatzlos ab. [25]

Shadowtalk Pfeil.png ...was aber die Fan-Massen auch nicht abgehalten hat, sich am 11. Februar in Erwartung ihrer Stars vor dem Münchner City-Center zu versammeln, und dort für lange Schlangen zu sorgen... [26]
Shadowtalk Pfeil.png Catwalk


Aktuelles Merchandise & Lizenzprodukte[Bearbeiten]

Neben lizensierten Fan-Outfits - unter anderem vom Münchner Modelabel DressCode (2079 mittlerweile eine Horizon-Tochter) - gibt es für den geneigten Fan beispielsweise die erstaunlich real wirkenden KKM-Spielzeugwaffen von Saeder-Wicke samt der zugehörigen "Karl Kombatmage Kanonenkumpel App" (K4BOOM-App) fürs Kommlink, "Karls Kombat Helikopter" - eine nicht-riggbare Spielzeugdrohne - und eine originalgetreue (und teure) Replik von Karls Brille von Swarovski, die allerdings nicht alle Sensoren enthält, über die Mr. Kombatmage im Trid angeblich verfügt. Auch das "Karls Kombat Menü Chiknbits"-Fertiggericht setzt als Verkaufsargument auf das Image des Namenspaten...[28]

Ein wirklich liebevoll selbst gebasteltes, originalgetreues KKM-Outfit kann zudem - wie die Panoptikum-Nutzer Zwiebelblotz und Pirapit angeblich aus eigener Erfahrung bestätigen konnten - zudem genutzt werden, um sich entweder als "harmloser Cosplayer" zu tarnen, oder sogar - unentgeltliche - Hilfe von nerdigen, jugendlichen Fans zu erhalten. [28]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karl Kombatmage in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht, und wurde hier erheblich erweitert. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Karl Kombatmage sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Artikel "Karl Kombatmage" von Guido Hölker im Magazin Mephisto Nr. 17
^[2] - Deutschland in den Schatten II
^[3] - «Strenggeheimen Fanpro Spielzeugkiste» von Jens Ullrich
^[4] - «Mephisto» Magazin 25 (Januar/Februar 2004), "Cutting Edge" S.71
^[5] - Gefangen im Paradies - Multi-User-Run, der erstmalig auf dem RatCon 2005 gepielt wurde.
^[6] - München Noir
^[7] - Schockwellenreiter-InGame-Forum vom Pegasus Verlag - Newsticker-Schlagzeile "Zweite Staffel vom neuen Karl Kombatmage angelaufen!"
und zugehöriger Thread "Karl Kombatmage-Neuauflage"
^[8] - Schattenstädte - erweiterte Neuauflage vom Pegasus Verlag, S.156
^[9] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Das Museum für Medien und Kommunikation in Müchen plant Karl Kombatmage-Ausstellung" (19.04.2072)
^[10] - State Of The Art 2063.01D
^[11] - Sprawl Survival Guide / Sprawl Überlebenshandbuch
^[12] - Berlin, limitierte Ausgabe - Anarchoteil S.14, 52
^[13] - Konzerndossier S.224
^[14] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Thread "Karl's Kombatworld", Beiträge der User "Tolstoi", "Macha", "Anna" und "Calor", diese sind Eigenerfindungen der Nutzer, und daher nicht teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.
^[15] - Rhein-Ruhr-Megaplex S.57
^[16] - Lifestyle 2073 S.67
^[17] - NovaPuls - Extrapuls 01.01.2075: "Quotenhits im Sylvester-Trid 74/75"
^[18] - NovaPuls - Extrapuls 25.12.2075: "Top-Geschenke zum Fest"
^[19] - Reiseführer in die deutschen Schatten S.124-125
^[20] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Autogrammtournee: Mediparadies kündigt Promoauftritte der "Karl Kombatmage"-Darsteller in den City-Centern an" (01.01.2074)
^[21] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Chaos bei Autogrammstunde: 22 Verletzte bei Karl-Kombatmage-Auftritt in Köln" (14.01.2074)
^[22] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Karl Kombatmage in Hannover: Verkehrschaos um das City-Center sorgt für lange Staus" (21.01.2074)
^[23] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Frankfurt: 10.000€ Schaden durch Randale bei Autogrammstunde im City-Center" (28.01.2074)
^[24] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker-Meldung: "City-Center überlaufen" (04.02.2074)
^[25] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker-Meldung: "Mediparadies sagt weitere Autogrammstunden ab" (09.02.2074)
^[26] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "München: erwartete Autogrammstunde der KK-Darsteller sorgt für lange Schlangen vor dem Center" (11.02.2074)
^[27] - Datapuls: ADL S.22
^[28] - State of the Art ADL S.100, 102, 103, 105
^[29] - NovaPuls - 19.01.2077 "Quotenhits im Sylvester-Trid 76/77"
^[30] - Iwans Weg S.26 - Roman von David Grade
^[31] - SMH 2016-01: UnCONventional Warfare p.19
^[32] - Megapuls 07 "Karl Kombatmage gegen das dunkle Anarchosyndikat"
^[33] - No Future / Lifestyle 2080 S.76
^[34] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.66
^[35] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.49
^[36] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.96 - kanonische Erwähnung des "Colt Black Mamba" und der "Soul Window Cyberaugen"

^[50] - Die "Danny-Decker"-Unterhosen, die Virtuelle Person und das AR-Pflaster, um in der AR vorzutäuschen, man hätte Yabitsume begangen, als Merchendising-Artikel entstammen der Episodengeschichte "Der Letzte Flug des Greifen" - von "Lobezno" und sind daher (noch) nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.
^[51] - Die "Colt Black Mamba"-Pistole sowie "Aileen und Olaf Elf" in der Reloaded-Serie sind Eigenerfindungen von Benutzer "Karel", und daher nicht Teil des offiziellen SR-Kanon.