Houngan

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Houngan © FanPro

Houngan nennt man männliche Magier, die der Voodoo-Tradition folgen. Die Bezeichnung für weibliche Praktizierende ist Mambo. Houngan leitet sich von dem Bantu-Wort Nganga, es bezeichnet einen Kräuter- oder Geistesheiler. Zumeist - wenn nicht immer - sind Houngans zugleich auch Priester ihrer Religion, weshalb Laien häufig verallgemeinernd von "Voodoopriestern" sprechen, wenn sie über Houngans reden, und manche gebrauchen in der Sechsten Welt abfällig den Begriff "Puppenstecher" wenn sie Houngans meinen.

Houngans, die dem Petro-Ritus - der finsteren Variante des Voodoo - anhängen, bezeichnet man als Bocor. Im Santería, der jamaikanischen Spielart des Voodoo, lautet die korrekte Bezeichnung eines männlichen Magie-Anwenders dagegen Santero und im brasilianischen respektive amazonischen Candomblé spricht man von einem Pai de Santo...

Dunkelzahn hat in seinem Testament dem "Obersten Houngan der Karibischen Liga einen Jahresvorrat an Klauenschnitten" vermacht. - Da es aber bis dahin keinen solchen "obersten Houngan" gab, löste diese Verfügung einen heftigen Voodookrieg aus, der diverse Opfer forderte, und an dessen Ende die mächtige «Voice of Ogoun» gespalten war.

Neben den karibischen Batistas - deren neuer Don Jean-Philippe Batista sogar selbst ein mächtiger Houngan ist - haben interessanter Weise auch andere Familien der eigentlich eher magiescheuen Mafia von der Unterstützung durch Houngans (und Mambos) Gebrauch gemacht: So ließen etwa während des Seattler Mob Wars sowohl die Finnigans als auch die Ciarniellos Voodoo-Anwender als magische Unterstützung aus New Orleans einfliegen...

Auch in München - der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern (ADL) - kann man im multikulturell geprägten Stadtteil Schwanthaler Höhe auf Houngans treffen, die jedoch bei ihren katholischen Nachbarn ziemlich unbeliebt sind, was auch an einem Shedim-Vorfall an Halloween 2062 lag... für den die Voodoo-Gläubigen nun wirklich nichts konnten!

Shadowtalk Pfeil.png Was wieder einmal beweist, wie vorurteilsbehaftet und intolerant diese angeblich ach so weltoffenen Einwohner der «bajuwarischen Weltstadt mit Herz» in Wahrheit sind...
Shadowtalk Pfeil.png Shango Shangri-La

Die meisten Houngans haben zu ihrem Pech - selbst mit anderen Magieanwendern verglichen - einen mehr oder minder auffälligen Stil, da sie jeweils Kleidungsstücke tragen, die mit ihrem Loa-Schutzpatron assoziiert werden. - Zudem sind Houngans - außer für die Erschaffung von Zombies - auch dafür bekannt, ungeachtet der mit dieser Praxis verbundenen Risiken gelegentlich ihren eigenen Körper als Gefäß für einen der von ihnen beschworenen Loa-Geister zur Verfügung zu stellen, wenn kein passender Serviteur zur Hand ist.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Houngan in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Houngans bei Shadowrun sind: