Hobgoblin

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Hobgoblins)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hobgoblin

Weiblicher Hobgoblin.JPG

Weiblicher Hobgoblin
© Pegasus Spiele
Durchschnittliche Körpergröße 1,80 m
Verbreitung Naher Osten, Nordafrika, Balkan

Die Hobgoblins sind eine Orkvariante des Nahen und Mittleren Ostens.

Merkmale[Bearbeiten]

Zu den Charakteristiken eines Hobgoblins (männlich wie weiblich) gehört:

  • kleiner und zierlicherer Körperbau als beim gewöhnlichen Ork,
    (1,80 m durchschnittliche Größe bei 98 kg Gewicht)
  • leicht grünliche Hauttönung,
  • scharfe Zähne (kleinere Hauer, dafür aber alle Zähne spitz),
  • spitze Ohren und häufig ausgeprägte Hakennase
  • dunkle - vielfach stechende - Augen.

Diese Kombination von Merkmalen gibt Hobgoblins eine wildes und grimmiges Aussehen (respektive: sie wird oft als grimmiges und wildes Aussehen empfunden), und hat insbesondere unter fundamentalistischen, islamischen Sekten zu den verbreiteten anti-metamenschlichen Vorurteilen im Nahen und Mittleren Osten beigetragen. [1] [2] [7]

Charakter[Bearbeiten]

Zu den typischen, körperlichen Merkmalen kommt fast immer noch ein ausgesprochen aufbrausendes Temperament. - Man sagt Hobgoblins nach, sie besäßen generell ein nachtragendes Wesen und einen starken Sinn für persönliche Ehre, die verlangt, dass Hobgoblins jede Beleidigung oder Respektlosigkeit rächen, was zu dem Vorwurf führt, daß sie ausgesprochen rachsüchtig zu sein sollen. [1] [2] [7]

Shadowtalk Pfeil.png Da kann's schon ausreich'n wenn du einen weiblichen Meta dieser Sorte 'n bisschen flapsig als «Hobgoblin-Braut» bezeichnest, und du hast deren Klauen - oder Messer - im Gesicht...
Shadowtalk Pfeil.png enfant d'intifada

Jüngste, gemeinschaftliche metagenetische, wissenschaftliche Studien und biochemische Blutuntersuchungen der Karlova in Prag und des «Ataturk Polytechnic Institute» in Istanbul haben in jüngster Zeit zu der Erkenntnis geführt, daß das hitzköpfige Wesen und die natürliche Agressivität der Hobgoblins möglicher Weise auf eine genetisch bedingte, erhöhte Konzentration von Corticoiden Steroiden Hormonen im Blut der Hobgoblins zurück zu führen wäre. [7]

Stellung[Bearbeiten]

Die Tatsache, daß sie - speziell in den streng islamischen Ländern wie der Islamischen Republik Iran oder dem fundamentalistischen, türkischen Anatolien - einer noch extremeren Verfolgung ausgesetzt waren und sind, als normale Orks und Angehörige anderer Metatypen, hat viele Hobgoblins zur Abwanderung in tolerantere islamische Plexe wie Kairo, Konstantinopel oder Sarajewo getrieben.

Shadowtalk Pfeil.png Was sollten sie auch anderes tun, in einem Land, in dem Schari'a-Gerichte Angehörige ihrer Spezies für kein anderes Verbrechen, als das zu sein, was sie nun einmal sind zur Steinigung verurteilt haben? - Selbst die freiwillige Absonderung von der menschlichen Bevölkerung bietet Hobgoblins im Iran häufig nicht den geringsten Schutz, weil die Behörden sich bei unprovozierten Massakern und Lynchmorden blind und taub stellen, und einfach in die andere Richtung gucken. - Und das passiert unter Umständen selbst in so einem extremen Fall, wo ein ganzes von Hobgoblins bewohntes Dorf von den Fanatikern niedergemetztelt wird, obwohl die Metamenschen dort nichts weiter getan haben, als friedlich unter ihresgleichen zu leben!
Shadowtalk Pfeil.png Malikal-Mulk

Hobgoblins, die in moderat-islamischen Gegenden Zuflucht gefunden hatten, schlossen sich nicht zuletzt wegen des extremen Hasses der Fundamentalisten gegen ihre Art Gemeinschaften wie dem «Islamic Renaissance Movement» an, die einen modernen, toleranten und von überkommenem Fanatismus befreiten Islam fordern, was sie in den Augen der Hardliner natürlich nur doppelt zum Feindbild machte. - Nicht wenige wählten auch gleich die Flucht ins nicht islamisch geprägte Europa oder gar nach Fernost oder Nordamerika... [7]

Trotz dieser (unfreiwilligen) Wanderungsbewegungen sind Hobgoblins sind unter den Runnern und Piraten des Nordens nach wie vor eher selten anzutreffen, auch wenn die Hobgoblinhexe Dolores aka Curiosity vorübergehend in Hamburg ihr Domizil aufgeschlagen hat. [8]

Bekannte Hobgoblins[Bearbeiten]

Der Decker Imperativ, führendes Mitglied der Schockwellenreiter und Betreiber des «Falcon's Maze» - eines der ersten Internet-Cafés Deutschlands und berühmten Matrix-Clubs - in Fürth im Nürnberger Plex im schönen Frankenland zählt bekannter Maßen zur Ork-Subspezies der Hobgoblins. [3]

Ebenso ist auch Ozgour al Houssari, einer der beiden Gründer des Anarchistischen Schwarzen Halbmonds, ein Hobgoblin mit türkischen und palästinensischen Wurzeln. [4]

Isa Dansade Bayajida stammt hingegen aus Lagos, ist ein goblinisierter Hobgoblin und mit 25 das jüngste Mitglied der «Five Stripes», des Harten Kerns und Führungszirkels der brutalen dortigen «Babakku»-Gang, und als solcher ein skrupelloser Menschenhändler, Vergewaltiger und Mörder. [5]

Ein weiterer in den Schatten bekannter und berüchtigter Hobgoblin ist Clockwork, ein regelmäßiger Gast im neuen Jackpoint-System, der offenkundig ein Problem mit Technomancern hat, die er als geisteskrank und Abnomität ansieht. Obwohl er Netcat - eine andere Jackpoint-Userin - gegenüber NeoNET als solche outete, was zu einem (missglückten) Versuch führte, sie gefangen zu nehmen, lehnte es Fastjack erstaunlicher Weise ab, ihn aus dem Jackpoint zu verbannen. [6]

Bei den Kons ziehen allerdings manche Execs und andere leitende Angestellte z. T. einen Hobgoblin als Bodyguard einem mitteleuropäischen Ork vor, da ein Hobgoblin im eleganten Anzug einfach unaufdringlicher wirkt, wofür Ati, der Leibwächter von Audi-CHRO Fahr Bertos ein gutes Beispiel ist. Zudem prädestiniert der sprichwörtliche Sinn für persönliche Ehre Hobgoblins geradezu für den Bodyguard-Job. [9]

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadowrun Companion: Beyond the Shadows / Shadowrun-Kompendium: Jenseits der Schatten
^[2] - Shadowrun Companion Revised / Shadowrun Kompendium 3.01D
^[3] - Deutschland in den Schatten II
^[4] - Sixth World Almanac / Almanach der Sechsten Welt S.59
^[5] - 10 Gangs (englisch, auf deutsch enthalten in "Unterwelten", S.154)
^[6] - Emergence / Emergenz - Digitales Erwachen S.28 (Kommentar von "Netcat"), 77 (Kommentar von "Sunshine")
^[7] - Runner's Companion p.49-50 (nur englisch)


^[8] - Dolores El Kharimi ist eine Eigenerfindung von Benutzerin "Dolores" und deren SC, und kommt dem entsprechend in keiner offiziellen Shadowrun-Publikation vor.
^[9] - Ati und dessen Arbeitgeber Fahr Bertos sind Eigenerfindungen von Benutzer "Storkas" in der Shadowhelix, und kommen daher ebenfalls in keiner offiziellen Shadowrun-Publikation vor.

Weblink[Bearbeiten]