Goldenboy

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldenboy
Geschlecht männlich
Art Digitale Intelligenz
Metatyp unbekannt
Konzern-
angehörigkeit
Renraku Computer Systems (Renraku Australasia)
Beruf Börsenhändler

Goldenboy ist eine der neuen, nach dem Crash 2.0 in Erscheinung getretenen, digitalen Intelligenzen, die sich aus einem hoch entwickelten Expertensystem für Handel und Marktanalyse entwickelt hat.

Biographie[Bearbeiten]

Goldenboy wurde praktisch auf dem virtuellen Börsenparkett New Yorks geboren, und gilt als Börsengenie. Ohne metamenschliche Einschränkungen - und teilweise am Rande oder jenseits der Legalität - hat er binnen kürzester Zeit mit Börsentransaktionen ein Vermögen gemacht - und dabei andere Investoren und Konzerne Millionen von Nuyen gekostet. Seine Investitionen im Umfeld der Horizon Group haben zugleich das Vertrauen anderer Börsenhändler in diesen jüngsten Triple-A-Megakonzern gestärkt, und diesem geholfen, seine Stellung zu festigen. Zu Goldenboys Unglück ist sein Quellcode jedoch durch Überreste Jormungands korrumpiert, und degeneriert langsam. Goldenboy, der sich seines drohenden Endes bewußt ist, investiert praktisch sein gesamtes, mit Börsenhandel und Marktmanipulation zusammengerafftes Vermögen in Bemühungen, ein "Heilmittel" für seinen Zustand zu finden, ehe der Schaden unumkehrbar wird.

2070, auf dem Höhepunkt der Technomancer-Verfolgung gab Goldenboy außerdem Lone Star einen Tip, der es dem Star ermöglichte, am 18. Juli in Austin einen kriminellen Technomancer-Ring zu verhaften, welche sich auf Bankbetrug spezialisiert hatten. Der Private Polizeidienstleister hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings keine Ahnung, daß seine anonyme Quelle eine KI war.

2072 arbeitet Goldenboy anscheinend mit Renraku Computer Systems zusammen, was vor dem Hintergrund von Renrakus negativer Erfahrung mit KIs für Beobachter ziemlich überraschend kommt.

2078 ist Goldenboy bei Renraku Australasia in Jakarta beschäftigt, bemüht sich aber um eine "Versetzung" vom ozeanischen Standort zu Renraku Europa, ins Vereinigte Königreich, wo Renrakus wichtigste Finanz-Abteilung nach Neo-Tokyo angesiedelt ist. Bislang wurde dies jedoch abgelehnt, sowohl aus Sorge vor negativer Publicity, als auch, weil Renraku als Ganzes noch immer ein Problem damit hat, KIs zu vertrauen.

Feinde[Bearbeiten]

Goldenboys Marktmanipulationen und Börsenspielchen haben einige reiche und mächtige Leute viel Geld gekostet, und sie entsprechend verärgert, so daß diese nun nach der Identität des Individuums hinter dem Matrix-Alias forschen, um ihn zur Rechenschaft zu ziehen. - Aber auch Personen und Konzerne wie Horizon, die von Goldenboys Aktivitäten profitiert haben, wüssten gerne, wer sich hinter dem Persona verbirgt, und haben teilweise sogar Belohnungen für die Aufdeckung seiner Identität ausgesetzt.


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]