Commonwealth of Turkestan

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Gemeinschaft von Turkestan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Commonwealth of Turkestan
(Gemeinschaft von Turkestan)
Stand 2064
Hauptstadt Taschkent
Einwohnerzahl 86.400.000 [1]
Sprachen:

Türkische Sprachen, die offizielle Amtssprach ist in der Regel Usbekisch [1]
Kasachisch und Uigurisch: 80% [1]

Russisch 40% [1]
Chinesisch 15% [1]
Englisch 30% [1]
Religiöse Bekenntnisse:
Sunnitischer Islam: 54% [1]
Nomadischer (“völkischer”) Islam: 30% [1]

Orthodoxes Christentum: 10% [1]

Das Commonwealth of Turkestan - zu deutsch etwa Gemeinschaft von Turkestan, kurz: Turkestan - ist ein Staat in Asien.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinschaft von Turkestan ist vor allem von zwei Landschaften geprägt. Im Osten ziehen sich die Ausläufer des Himalayas und die daran angrenzenden Gebirge durch die Mitglieder Turkestan, während der Rest des Landes hauptsächlich von der Steppe dominiert wird. Die Steppe hat sich im Lauf der letzten hundert Jahre stark verändert. Noch vor hundert Jahren war die Steppe von endlosen Feldern durchzogen und sie war sehr fruchtbar. Durch den Klimawandel und die Erderwärmung breiteten sich die Wüsten aus und die Steppe ist bei weiten nicht mehr so fruchtbar wie einst [1].

Grenzen[Bearbeiten]

Turkestan grenzt im Norden an Russland. Die Grenze im Westen wird vor allem vom Kaspischen Meer gebildet, während im Süden Turkestan an den Iran, Afghanistan, Pakistan, Khalistan und Tibet grenzt. Im Osten grenzt Turkestan an die Mongolei und Gansu [2].

Teilstaaten/Gebiete[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Uiguristan[Bearbeiten]

Usbekistan[Bearbeiten]

Virgin Lands[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Die chinesische Provinz Xinjiang wird 2013 unabhängig und wird in Uiguristan umbenannt. Im Folge der Unabhängigkeit kommt es zu Massakern an der chinesisch-stämmigen Bevölkerung in Urumqi und Kashgar [1].

Zentralasien wird 2034 ebenfalls von Islamistischen Regimen übernommen, welche gemeinsam eine Invasion nach Russland starten. 2035 endet der Krieg mit Russland nachdem in den zentralasiatischen Länder eine gemeinsame Revolution gegen die islamistischen Diktaturen organisiert und erfolgreich durchgeführt wurde [1].

Der gemeinsame Widerstand war nur der Beginn der Zusammenarbeit und 2041 wird Turkestan aus einer Vereinigung der Staaten Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan, Turkmenistan, Uiguristan und Tadschikistan gebildet [1].

Hauptstadt der neugeschaffenen Nation wurde Taschkent, die vormalige Hauptstadt Usbekistans. - Die Teilstaaten Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan, Turkmenistan, Uiguristan und Tadschikistan genießen innerhalb des Commonwealth große Autonomie.

2049 wird der Bau der New Silk Road von einem Konsortium, welches von Saeder-Krupp geführt wurde vollendet und die die Neue Seidenstraße nimmt den Betrieb auf, was zu einer Stärkung der Wirtschaft von Turkestan führt [1].

Politik[Bearbeiten]

Turkestan wird von Präsidenten und einem gewählten Senat regiert. Diese stehen der Staatengemeinschaft vor, auch wenn die einzelnen Mitgliedsstaaten noch nationale Regierungen haben [3].

Verwaltung & Sicherheit[Bearbeiten]

Die nationalen Regierungen von Turkestan haben die meisten Regierungsaufgaben an private Dienstleister abgegeben. Zu den outgesourcten Dienstleistungen gehört auch die öffentliche Sicherheit. Die Sicherheit von Städten und größeren Gemeinden wird von privaten Polizeidienstleistern gestellt, während die ländlicheren Gebiete, vor allem die Steppe, keine öffentliche Sicherheit hat und die Nomaden Turkestans regieren sich selbst. Da die Regierung den Großteil ihrer Macht an private Anbieter abgetreten hat, hat sie auch kaum Kontrolle über diese und diese können in der Regel tun und lassen was sie wollen und legen die Gesetze so aus wie es ihnen gerade passt [3].

Gesellschaft[Bearbeiten]

Die Gesellschaft von Turkestan ist in die modernen und eher westlich-geprägten Bewohner der großen Städte entlang die Neuen Seidenstraße und die Nomaden der Steppe gespalten, die sich wieder ihren uralten Traditionen und der Lebensweise ihrer Vorfahren zugewandt haben [3].

Wirtschaft[Bearbeiten]

Konzerne[Bearbeiten]

Saeder-Krupp ist als (ehemals) größter Megakonzern der Sechsten Welt, der sich stark in den Bereichen Schwerindustrie und Bergbau engagiert, und zudem den Tyuratam-Raumhafen - das Raumfahrtzentrum im ehemaligen Baikonur - kontrolliert im Commonwealth of Turkestan sehr aktiv. S-K unterhält hier nicht zuletzt Forschungseinrichtungen in Kosmograd [4], hat Niederlassungen in Tashkent [5] und beutet die Tenghiz-Öl-und Gasfelder aus [4].

Auch Renraku betreibt in dem Land eine Reihe von Minen [6].

Daneben besitzt Monobe International eine Arkologie in der Taklamakan-Wüste Turkestans.

Sport[Bearbeiten]

Die Weltmeisterschaft der Drohnenkämpfe - sollte, wie die Nachrichtensender um Weihnachten 2070 verkündeten - im Herbst des folgenden Jahres von Turkestan ausgerichtet werden [7].

Shadowtalk Pfeil.png K. A. ob es da um die WM im Drohnen-Football oder um Gladiatorenfights zwischen geriggten Drohnen ging... Fakt ist jedoch, daß Schach - um die Jahrtausendwende der offizielle turkmenische Nationalsport - in Turkestan ebenfalls noch immer populär ist. - Deswegen haben wir «Dicemen» auch alle zusammengelegt, damit unsre Christine Anderson auch ohne Konzernsponsor zur WM hier herfliegen konnte... und dann verschwindet die Kleine einfach in LA!
Shadowtalk Pfeil.png Double-Six

Kriminalität[Bearbeiten]

Unterwelt[Bearbeiten]

Die Unterwelt von Turkestan wird ist, genau so wie der Rest des Landes in die urbanen und die ländlichen Gebiete geteilt. In den urbanen Gebieten herrschen ethnische Syndikate, vor allem die Rote Laternen-Triade, die Vory und zunehmend auch die Kabul Maffiya über die Sprawls des Staatenbundes. [4].

Die Unterwelt der Steppe wird - wie die Steppe selbst - von den Nomaden kontrolliert, und manche Horden sind zunehmend in ihre kriminellen Aktivitäten verstrickt und haben mehr Ähnlichkeit mit einer Megagang als mit dem ursprünglichen Ziel der Horden. Die meisten kriminellen Horden wurden durch Armut dazu gezwungen, auch wenn fast jede Horde mit der Kriminalität in Berührung kommt, da sie oft sich dafür bezahlen lassen die Minen und Abschnitte der Seidenstraße zu bewachen und gegen Übergriffe andere Horden zu verteidigen, die genau dafür von den Konzernen bezahlt werden [3].

Locations[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gemeinschaft von Turkestan in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zum Commonwealth of Turkestan respektive der Gemeinschaft von Turkestan sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadows of Asia p.201
^[2] - Shadows of Asia p.203
^[3] - Shadows of Asia p.202
^[4] - Shadows of Asia p.205
^[5] - Shadows of Asia p.204
^[6] - Shadows of Asia p.207
^[7] - Schockwellenreiter-InGame-Forum - A-Hörnchens Blog "Vorfreude und andere Entgleisungen"

Weblinks[Bearbeiten]