Fine Young Capitalists

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Fine Young Capitalists
Überblick (Stand:2080)
Mitgliederzahl: ?
(Studenten der Berlin Business School)
Territorium:
Teil Berlins
Kriminelle Aktivitäten:
am Campus mit Drogen dealen, Penner klatschen (Gewalttaten gegen Squatter)

Die Fine Young Capitalists sind eine Thrill-Gang aus Studenten der Berlin Business School, die von einem der Autoren des «Datapuls: Berlin» recht treffend mit einer "Studentenverbindung auf Cram" verglichen wurde.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wie bei Thrillgangs, deren Mitglieder aus den Reihen der Privilegierten und wirtschaftlich besser Gestellten stammen, suchen auch die «Fine Young Capitalists» ihren gewalttätigen Spaß auf Kosten der Angehörigen ärmerer Bevölkerungsschichten, etwa, in dem sie "Penner klatschen" als Sport betreiben. - Dies kann im Extremfall soweit gehen, dass sie - wie Anfang Mai 2080 geschehen - mehrere Squatter im Berliner Alternativbezirk Spandau töten, ohne sich um mögliche Konsequenzen zu sorgen. Daneben dealen diese Vorzeigestudenten auf dem Campus und im Umfeld mit Drogen.

Assets / Gefährlichkeit[Bearbeiten]

Mit ihren vergoldeten Wummen, Nobelkarossen, fetten Credsticks und besten Beziehungen ausgestattet, sollte man die «Fine Young Capitalists» keinesfalls unterschätzen oder auf die leichte Schulter nehmen.


Quellen[Bearbeiten]