Drachenherz-Run

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Drachenherz-Run war eine geheime Mission, die Dunkelzahn in seinem Testament hinterlassen hatte, und die darin bestand, ein als «sein Drachenherz» bezeichnetes Artefakt zum Ort des Großen Geistertanzes zu schaffen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der sogenannte "Große Geistertanz" erzeugte in der Nähe von Denver eine Manaspitze im Astralraum, die beinahe eine Verbindung zu den Metaebenen erzeugte.

Die durch das Ereignis erzeugte Gefahr, dass die Bewohner einer weit entfernten Metaebenen - unter den Ältesten nur als der Feind bekannt - durch diese Manaspitze in die wirkliche Welt eintreten könnten, ließen den unsterblichen Elf namens Harlequin sofort handeln: Er setzte ein magisches Wesen namens Thayla am Ende der Manaspitze ein, die verhindern sollte, dass sich der Feind eine Brücke zwischen den Welten am Ort des Großen Geistertanzes errichten könnte. Harlequin's Maßnahme war für Jahre auch ein Erfolg, bis Blutmagier von Aztlan anfingen mit ihrer Magie die Brücke zwischen den Metaebenen unserer Welt und der Welt des Feindes zu vervollständigen. Auch ein dem Geistertanz ähnliches Ritual auf Hawaii vergrößerte die Gefahr. Schließlich wurde ein Punkt erreicht, wo Thayla ihre Aufgabe nicht mehr allein bewältigen konnte, und eine Vollendung der Brücke drohte.

Ein Fall für den der gerade zum Präsident der UCAS gewählte Große Drache Dunkelzahn vorgeplant hatte. Er tötete sich 2057, unmittelbar, nach dem er zum UCAS-Präsidenten gewählt worden war, im Rahmen des sog. "Dunkelzahn-Attentats" selbst, um ein von ihm erschaffenes mächtiges Artefakt, das sogenannte «Drachenherz», zu aktivieren. Ryan Mercury, Dunkelzahns treu ergebenes "Werkzeug" erbte gemäß Dunkelzahns Testament das Drachenherz. Verbunden mit diesem Erbstück war der Auftrag, es an den Ort des Großen Geistertanzes zu Thayla zu bringen. Obwohl die Mission von einem Cyberzombie und einem Freien Geist namens Lethe, Dunkelzahns Reinspiration, - unbeabsichtigt - erschwert und behindert wurde, war sie letztlich ein Erfolg: Thayla konnte nicht gerettet werden, aber mit Hilfe des Artefakts und der Beteiligung von Harlequin, Aina Dupree und dem Magier Talon gelang es Ryan Mercury auf der Brücke zwischen dem Astralraum und den Metaebenen den anstürmenden Feind aufzuhalten und anschließend mit der Kraft des Drachenherzens die Brücke zu zerstören.

Im Shadowtalk spricht man seit dem von dem "Drachenherz-Run" und stellt sogar Vermutungen auf, daß Dunkelzahn - obwohl bereits tot - selbst auch in diesem "Run" verwickelt gewesen sei...

Shadowtalk Pfeil.png Ja die Vermutung ist auch mir zu Ohren gekommen, angeblich soll Dunkelzahns Geist daran beteiligt gewesen sein und Gerüchten zufolge soll Dunkelzahn sich geopfert haben um dem Drachenherz seine Kraft zu verleihen
Shadowtalk Pfeil.png Anubis
Shadowtalk Pfeil.png Jaja, und die Aliens haben auch geholfen! Und die Illuminaten, der Mossad und Lieschen Müller aus der Welt hinter dem Spiegel.
Shadowtalk Pfeil.png Skeptiker
Shadowtalk Pfeil.png @ Skeptiker: Du bist hier fehl am Platz - Ich glaube, dass deine Aussage dir noch viel Ärger einbringen wird, SoKa? Immer diese Pinkel, die denken, sie seien Karl Kombatmage bzw. Ethan Hunt und wissen alles, wenn sie sich gerade Sims schmeißen...
Shadowtalk Pfeil.png Jake Armitage
Shadowtalk Pfeil.png Angeblich soll Mercury übrigends einer von diesen Drakes sein, von denen man seit dem Jahr des Kometen immer mal wieder hört. - Durch all die bizarre, mächtige Magie soll er bei diesem Run als erster seiner Art - und eigentlich viel zu früh - seine wahre Gestalt angenommen haben.
Shadowtalk Pfeil.png Magocrater

Die Mehrheit der User der Schattenmatrix geben nichts auf derart wilde Verschwörungstheorien.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Drachenherz-Run in seiner Version vom 23.02.2008 (vor der dortigen Entfernung des Shadowtalks) in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zum Drachenherz-Run sind: