Dietrich Beloit

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dietrich Beloit
† 2063
Geschlecht männlich
Metatyp unbekannt
Mutter Wilhelmina Graff-Beloit
Vater Michel Beloit
Nationalität deutsch
Konzern-
angehörigkeit
Proteus AG
Beruf Vorstandsmitglied (CFO)

Dietrich Beloit war ein europäischer Geschäftsmann.

Er war Mitglied des europäischen Jetsets, gehörte dem Marionettenvorstand der Proteus AG an, und sein modifizierter Körper wurde 2063 zerstört.

Biographie[Bearbeiten]

Beloit hatte im Proteus-Vorstand die Position des Chief Financial Officer inne. Wie die anderen Vorstandsmitglieder war sein Körper so modifiziert worden, dass er von einem der Gründer, Theodor Minzner, wie eine Biodrohne gesteuert werden konnte. Beloits eigene Persönlichkeit war durch ein speziell auf ihn zugeschnittenes Personafix-Modul ersetzt worden, das dazu diente den Anschein zu waren. Beloits Körper wurde entweder zusammen mit den restlichen Angehörigen des öffentlichen Proteus-Vorstandes 2063 im Zuge des Ares-Proteus Konzernkriegs bei einer Auseinandersetzung mit Runnern auf der Proteus-Raumstation Treffpunkt: Raumhafen zerstört, oder er starb zusammen mit seinen Vorstandskollegen, als Konzerntruppen der AG Chemie auf Befehl Alfons Endermanns das Shuttle des Proteus-Vorstands bei der Rückkehr zur Erde über der Nordsee abschossen. Seine Individualität als (Meta)mensch war zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits ausgelöscht. Offiziell wurde Beloits Tod auf einen angeblichen "Unfall" über der Nordsee geschoben, durch den der gesamte Proteus-Vorstand verunglückt war.

Beziehungen[Bearbeiten]

Seine Mutter, Wilhelmina, hatte im Übrigen wenig Zutrauen zu seinen Fähigkeiten, auch, wenn sie ihn immer seiner Schwester Anikka vorgezogen hatte. Bei der Fortführung ihrer Vendetta gegen Lofwyr über ihren Tod hinaus setzte sie nämlich ausschließlich auf ihre Tochter, die nach seinem Tod als einzige Überlebende der Graff-Beloit-Konzernfamilie sämtliche verbliebenen Besitztümer ihrer Mutter erben sollte.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dietrich Beloit in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Dietrich Beloit sind: