Cybork

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Matthias Weichsler
† 2064
Geburtsname Adolf Weichsler
Alias Cybork
Persona Cybork
Geschlecht männlich
Metatyp Ork
Haarfarbe Dunkelblond
Augenfarbe Blau
Magisch aktiv Mundan
Vater Willhelm Weichsler
Staats-
angehörigkeit
ADL
Religion Römisch-Katholisch
Beruf Decker

Cybork war die Persona sowie der Straßenname eines Ork-Deckers in Berlin.

Biographie[Bearbeiten]

Es gibt viele verschiedene Theorien warum als Decker nach Berlin ging. Fakt ist, dort traf er auf Klingentänzer und Markus und schloss sich ihnen an, als sie nach einem Decker für ihr Team suchten.

Shadowtalk Pfeil.png Die Dauerbrenner sind übrigens ich habe einen Mord begangen und bin auf der Flucht & ich suche nach einer neuen Herausforderung und möchte nun herausfinden, was es mit den Phänomenen des Berliner Netzwerk auf sich hat.
Shadowtalk Pfeil.png Cybork

Fakt ist, er ist dort dem Team von Klingentänzer, Markus, Mercy und Wheelman beigetreten und hat dort dem Part des Deckers übernommen.

Shadowtalk Pfeil.png Bis der Crash von 2064 gekommen ist. Da hat er sich entschlossen, einfach eingeloggt zu bleiben und sich nicht wieder auszuloggen bis Lofwyr sich entschließt, die Matrix abzuschalten. Wir haben nachher nie wieder etwas von ihm gehört und mussten ihn deshalb durch Firefox ersetzen.
Shadowtalk Pfeil.png Markus
Shadowtalk Pfeil.png Nachdem was ich so erfahren habe, war er wohl eher gefangen und kam nicht mehr raus und als dann Lofwyr den Schalter umlegte, hat er endgültig Geist von Körper getrennt. Vielleicht sehen wir ihn ja irgendwann mal als E-Geist wieder aber sein Körper ist kalt.
Shadowtalk Pfeil.png Klingentänzer
Shadowtalk Pfeil.png Übrigens für alle Fragger die eine Wette darauf abgeschlossen haben was ihn bewegt hat Runner zu werden, dieser Fragger hat einen Neffen namens Siegfried Weichsler welcher am gleichen Tag goblinisierte, an dem sein Onkel starb. Zufall? Ich glaube nicht.
Shadowtalk Pfeil.png Wheelman

Nach seinem Tod wurde von seinen Chummern seinem Neffen seine letzten Worte übergeben, in denen herauskam, dass er aus einer ultrarechten Familie stamme und abgehauen war, da er zum einen goblinisiert war und zum anderen nicht mehr länger dort bleiben wollte. Er hat außerdem deswegen so lange mit seinem Neffen lediglich telefoniert aber sich diesem nie gezeigt, weil er versuchen wollte, das Gröbste an Problemen zu verhindern, die sich aus seinem familiären Hintergrund ergaben, er sich aber nicht gleichzeitig als jemand enttarnen lassen konnte, der "es ja sagen muss", weil er "dem ja selbst anheim gefallen ist". Außerdem verriet er in diesen letzten Worten, das sein richtiger Name (der, den er bei seiner Geburt erhalten hatte) Adolf sei, er sich allerdings als Matthias bezeichnete, in Bezug auf richtigem Namen, da er ihn schöner und weniger vorbelastet fand.

Interessen[Bearbeiten]

Von seinem Großonkel Heinrich hat er während seiner Kindheit viel über VHS Kasetten, Tonbandkasetten sowie die mediale Kultur der 1980er, aber ebenso über die moderne Technik erfahren. Dieses Hobby hat er auch als Decker fortgeführt und seine Wohnung war voll mit Technik aus dem letzten Jahrtausend.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist Eigenerfindung von Benutzer:Klingenläufer.